In die japanische Sonne

Air Force

USA, 1943

DramaActionKriegsfilm / Antikriegsfilm

Min.124

"Fried Jap going down!" Kriegspropaganda (und einer der erfolgreichsten Warner-Filme von 1943) als ideales Vehikel für eine Hawks-Studie der Männergruppe. Der Bomber Mary Ann, eine B-17 Flying Fortress, ist auf einem Trainingsflug unterwegs, als die Nachricht vom japanischen Angriff auf Pearl Harbor kommt: Auf dem Weg über zerstörte Rollfelder und durch entscheidende Schlachten des Pazifikkriegs wird die Crew zusammengeschweißt. Kameradschaft, Selbstachtung und Professionalismus im Kampf gegen den als hinterhältig gezeichneten Feind. Die Ausgewogenheit des US-Gruppenporträts geht dagegen so weit, dass selbst der nominelle Star John Garfield keine größere Rolle hat - im Gegenteil: Er ist der verbitterte Außenseiter im aufgekratzten Ensemble. Eine virtuos gesteigerte Choreografie, die sich in einem flammenden Inferno entlädt. Nur mit diesem exzessiven Zerstörungsorgien-Finale zeigte sich Hawks später unzufrieden: Das Studio hatte kurzerhand die Rohschnittfassung ins Kino gebracht. (C.H.)

IMDb: 7.1

  • Schauspieler:John Garfield, John Ridgely, Gig Young, Arthur Kennedy, Harry Carey

  • Regie:Howard Hawkes

  • Kamera:James Wong Howe

  • Autor:Dudley Nichols

  • Musik:Franz Waxman

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.