Lara Croft - Tomb Raider 2: Die Wiege des Lebens

 USA 2003

Lara Croft - Tomb Raider 2: The Cradle of Life

Abenteuer, Action 117 min.
5.50
Lara Croft - Tomb Raider 2: Die Wiege des Lebens

Nach dem sensationellen Erfolg des ersten Teils zeigt Angelina Jolie als Archäologin Lara Croft wieder jede Menge Mut, Power und Schlagkraft

Lara Croft befindet sich in einem globalen Wettlauf gegen einen geisteskranken Wissenschaftler (Ciarán Hinds), der mit Hilfe der sagenumwobenen Büchse der Pandora unvorstellbaren Schrecken über die Menschheit bringen will. Infolge dieses Wettlaufes muss Lara Croft bei der Jagd durch China, Afrika und Europa nicht nur Rückschläge einstecken und mit dem Verlust von Freunden fertig werden - als unfreiwilligen Partner muss sie auch noch einen verstoßenen Ex-Agenten Ihrer Majestät (Gerard Butler) im Auge behalten, der Lara bereits einmal das Herz brach und damit ihre wohl verletzlichste Stelle fand. Denn so souverän sich Lara bei Motorradjagden auf der Chinesischen Mauer oder per Pferd beim Waffentraining gibt, und so wagemutig sie sich in haiverseuchte Gewässer oder schwindelerregende Abgründe stürzt, letztlich ist sie eine Frau aus Fleisch und Blut, die fühlt und fürchtet. Und ihre Gegner verstehen dies erbarmungslos auszunutzen...

Details

Angelina Jolie, Gerard Butler, Christopher Barrie, Djimon Hounsou, Noah Taylor, Til Schweiger
Jan de Bont
Alan Silvestri
David Tattersall
Dean Georgaris
Concorde Filmverleih

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Die ist ärger als Superman - Teil 2 der Filmkritik
    Natürlich bricht sie sich nichts, sie hat immer anderes Gewand an, und ist somit besser gekleidet als Claudia Schiffer, die sich sicher nicht so oft die Klamotten umzieht als LARA im Film. Lara schwitzt nicht, sie macht alle Stunts wahrscheinlich selber, aber sie schwitzt nicht, Ihr ist nie kalt, das lässt darauf schließen, das sie eine Art mentale Meditation beherrscht, die sie die Körperfunktionen unterdrücken lässt für immer oder so lange sie auf Reisen ist. Sie ist nie tot, fällt von 15 Meter Höhe in einen LKW und verstaucht sich ein bisschen was, redet überall mit, ist immer in Leinwandpräsenz, genauso wie das Product Placement, das man schön brav die Geräte von Sony und Panasonic kaufen kann und soll. Sie ist immer perfekt gekleidet, Ihre Haare sind immer schön frisiert, Ihr Freund ist immer guter Laune, und sie ist ein Mensch der Gefühle gut unterdrücken kann, und somit sind Frauen eigentlich die besseren Männer, denn wenn ein Alien auf die Erde kommt und sich Tomb Raider 2 ansieht, denkt er sich sicher seinen Teil von der Menschheit und nimmt an das sich Menschen nur durch Blumen und Bienen oder durch Freund Adebar vermehren. Die Alte ist besser als James Bond, Jackie Chan und Indiana Jones gemeinsam, und hat sicher noch Zeit die Unabhängigkeitserklärung mit Burmesischen Untertiteln aufzusagen, verkehrt herum. Die Kamera ist sehr gut in dem Film, es sind auch gute Actionszenen gewesen, und die Aufnahmen waren recht gut, die Idee ist neu
    und nicht geklaut, und auch die Schauspieler geben das was sie können, nämlich 0 Leistung.
    Allen voran Schlauchbootlippenlara die immer gleich dreinschaut, und hin und wieder sogar Ihr Maul verzieht. Einen 3 Meter Strohhalm in Ihr Maul und man könnte auf Ihr über den Ärmelkanal segeln.
    Sie ist einfach geboren für die Rolle, der Film ist besser und actionreicher als Teil 1, unglaubwürdig und unrealistisch, aber einfach irgendwie gut, weil es eine lustige spaßige freudige Story ist, die auch ein bisschen Witz hat, aber der ist nicht zu belachen sondern eher langweilig. Ton, Special Effekte fand ich gut, und der Film ist so das richtige für jeden Abenteuerfreund, für verregnete Herbsttage, und für anspruchslose Unterhaltungsfreaks.
    Darum

    79 von 100

  • Alte Frau kämpft gegen Mystik - Teil 1 der Filmkritik
    Tomb Raider 2 ¿ Die Wiege des Lebens



    Endlich wieder ein Tomb Raider, Juhu, da freut man sich wirklich schon zuvor. Ein richtiger Film wo man endlich das Denken abschalten kann, zu dem man heut zutage eh an jeder Straßenecke gezwungen wird.

    Die Geschichte fängt an 2.300 v.Chr. jedenfalls in der Geschichte. Da war so ein Pharao, der hat damals die Wiege des Lebens gesucht, dann war da irgendwas von der Erschaffung der Menschen, dann war da 300 irgendwas mit Alexander dem Großen, der die Büchse dann fand, die, die PANDORA geöffnet hat, Zeus hat sie Ihr geschenkt, die Truppen von Alex sind gestorben da war irgendein Virus, er hat sie ans Ende der Welt, nach Indien gebracht, dort wurde sie geöffnet, wieder starben Leute, also ab zu dem Ort wo sie hingehört, nach Afrika in die Nähe des Kilimanjaro. Der Film hat irgendwas von ¿ König Salomons Diamanten ¿ und ein bisschen ¿ Verlockende Falle ¿.

    Obwohl im Film fängt alles an mit ner Hochzeit in Santorin, Griechenland, einem Erdbeben, und einer LARA CROFT ( Angelina Jolie ) auf einem Wasserskooter, und 3 Schiffen, die von Alexander dem Großen, den Tempel der Luna suchen. Natürlich hat LARA alles im Griff, und taucht mit denen runter, nachdem sie Ihnen eröffnet hat, das die Strömung anders ist, somit auch der versunkene Tempel und gelangt in ca. 100 Meter Tiefe natürlich problemlos in den Tempel. Dort plündern Ihre 2 griechischen Freunde die Goldschätze, während LARA ein Amulett findet, und eine komische goldene Kugel. Die Daten werden schnurstracks, mit Bildern nach England geschickt, und dort wird versucht sie zu entziffern, von BRYCE, Ihrem Computergenie.
    Und das von unter Wasser, mit unverzögerter Superbildschärfe, eh klar was sonst, Engländer sind da nicht zimperlich, sondern eher pingelig.

    Dann wird sie angegriffen, die 2 Griechen sterben, sie flüchtet vor dem Einstürzenden Tempel ohne Kugel, und rast hoch, lockt mit Blut nen Hai an, schlägt das Gummitier auf die Nase, der dreht um und nimmt sie Richtung Wasseroberfläche zu einem Wrackteil, wo sie 3 Tage ausharren muss, bis ein U ¿ Boot sie rettet.

    Angegriffen werden sie von Chinesischen Bösewichten, CHEN LO und XIANG. Übrigens in England wartet der MI 6 auf sie, der Ihr sagt, das die Kugel was mit der Büchse der PANDORA zu tun hat, und eine Art Schatzkarte ist, und das sie nach China muss um dort die Kugel zu finden, aber sie will nicht 2 Agenten sondern nur einen, TERRY SHERIDAN. Einem Ex Agent der Söldner wurde und in einem Gefängnis in Kasachstan ausharrt.

    Schnittwechsel, Dr. JONATHAN REISS ist ein Mann des Nobelpreises, und handelt mit Biologischen Waffen, wo nur er das Gegengift hat, tötet alles was er will, und will die Weltherrschaft erringen, da die Büchse einen Virus enthält der alles und jeden in Windeseile tötet.

    TERRY besucht sie, und befreit ihn, auch im Auftrag des MI 6, denn sie braucht ihn, das er sie in China in die Organisation einschleusen kann, die, die Kugel hat. Sie fahren Motorradwärts durch China, alles geht glatt, die fliegen eher mehr als sie fahren, und landen in den Händen der Bösewichte. Dort befreit sie sich, dann hat sie Probleme mit REISS und seinen Mannen wie SEAN ( Til Schweiger ), und flüchtet auch dort und landet in Shanghai, natürlich in Windeseile, sie hat ja sicher 1 Milliarde ¿ am Konto. Dort findet sie das Labor von REISS der die Kugel wiederum scannt, sie kann die Kugel rausholen, mit TERRY flüchten und sich verstecken und fliegt noch mit so ner Art Paragleiter weg von einem 250 Meter hohem Hochhaus.
    Alles geht gut bei der und sie erfährt durch die Kugel das die Büchse in Afrika ist und da will sie hin.

    Natürlich bricht sie sich nichts, sie hat immer anderes Gewand an, und ist somit besser gekleidet als Claudia Schiffer, die sich sicher nicht so oft die Klamotten umzieht als LARA im Film. Lara schwitzt nicht, sie macht alle Stunts wahrscheinlich selber, a

  • naja
    Ich weis nicht was an der Jolie schön ist hier handelt es sich anscheinend um das selbe Phänomen wie bei der Schiffer.

    Claudia Schiffer - Froschgesicht

    Angelina Jolie - Schlauchbootlippen

    Schaun beide wie Plastische Chirugie Opfer aus.Und alle Männern hängt die Zunge bis am Boden

    Hoolywood verschone uns mit diesen Filmen und Leuten die Blind für das schöne sind.

  • eine fortsetzung wie man sie sich erwartet- mehr aber auch nicht! =(
    ich hatte hohe erwartungen. womwn-power, action spannung& etwas für geist und seele. sie wurden erfüllt aber dennoch die selbe story wie beim ersten teil. lara schießt in der welt der techik kaltblütig auf ihre gegner, und ergründet gemeinsam mit einem afrikanischen stamm die wiege des lebens. auf der dunklen seite des killi-majaro (?). nicht schlecht, hat aber nicht so viel biss wie der erste teil!

  • Der bessere Tom Raider Teil...
    mir hat der film sehr gut gefallen, viel action, abwechslungsreich und eine traumhaft hübsche angelina jolie!! er hat meine erwartungen übertroffen!

  • naja...
    ...war schwer enttäuscht. der erste teil wirkte noch ein bisschen emotionaler, der zweite eher so lapidar runtergespielt. entweder liegts am vielen botox spritzen der guten jolie oder die rolle hat sie so gelangweilt. coolness okay, aber auch indiana jones hat das charmanter rübergebracht. ziemlich langweilige sache, ohne großartige ideen. angelina jolie ist ein augenschmaus, geb ich obigem poster recht, aber das kann, gerade in einem action film, nicht alles sein, ein bisschen charakter schadet nicht. zu empfehlen? nur wenn einem echt langweilig ist im laufe des abends...

  • Besser als erwartet...
    ...ich war ehrlich gesagt von Teil 1 sehr enttäuscht und hab mir daher nicht mehr viel erwartet, zunmal er in den USA auch mehr oder weniger gefloppt ist.

    Überraschender Weise fand ich aber Teil 2 um einiges besser. Angelina ist sowieso ein Augenschmaus *g* und die geschichte um die Büchse der Pandora hat mir gut gefallen.
    Auch die anderen Darsteller waren gut gewählt. Der Bösewicht war gut besetzt, nur Til Schweiger hat irgendwie aufgesetzt gewirkt.

    Dieser Film ist kein Jahrhundertwerk, aber trotzdem nettes Popcorn Kino für schwüle Sommernächte (besonders für Männer
    *ggg*).