Liebelei

D, 1933

DramaLiteraturverfilmung

Schnitzlers Stück um Liebe und fatales Ehrendünkel in einer hochpoetischen Umsetzung von Max Ophüls.

Min.94

Wien vor dem Ersten Weltkrieg. Ein Opernglas, das aus dem letzten Rang der Hofoper über die Brüstung fällt, bringt vier junge Menschen zusammen: Die Tochter des alten Kammermusikers Weyrig (Paul Hörbiger), Christine (Magda Schneider), mit Leutnant Fritz (Wolfgang Liebeneiner) und Mizzi (Luise Ullrich) mit Theo (Willi Eichberger), dem Dragonerleutnant. Doch Fritz, der sein Verhältnis mit der verheirateten Baronin von Eggersdorf (Olga Tschechowa) gelöst hat, wird vom Baron (Gustaf Gründgens), der seine Gattin der Untreue überführt, zum Duell gefordert. Theo, der das Duell verhindern will, muss Abschied nehmen. Fritz, der das einfache Mädchen Christine wirklich geliebt hat, fällt beim ersten Schuss. Christine stürzt sich aus dem Fenster.

IMDb: 7.7

  • Schauspieler:Paul Hörbiger, Luise Ulrich, Carl Esmond, Magda Schneider, Gustaf Gründgens, Olga Tschechowa, Wolfgang Liebeneiner, Paul Otto

  • Regie:Max Ophüls

  • Kamera:Franz Planer

  • Autor:Kurt Alexander, Max Ophüls, Felix Salten, Hans Wilhelm, nach Arthur Schnitzler

  • Musik:Theo Mackeben

  • Webseite:http://www.blutsfreundschaft.at/

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.