Love is all you need

 DEN/SWE/I/F/D 2012

Den skaldede frisør

Romanze, Komödie 23.11.2012 117 min.
6.60
Love is all you need

In dieser romantischen Komödie von Regisseurin Susanne Bier treffen eine Vielzahl von Liebes- und Lebensgeschichten aufeinander.

Um eine romantische Hochzeit zu feiern, treffen zwei ganz und gar unterschiedliche
Familien aufeinander. Immer mehr Freunde trudeln ein, und schon Tage vor dem
eigentlichen Fest herrscht eine lockere, unbeschwerte Stimmung. Alles ist akribisch bis
ins kleinste Detail geplant. Die Vorfreude, die Aufregung und die atemberaubende
Schönheit der Amalfi-Küste lassen kleinere Spannungen innerhalb der Gästeschar
nebensächlich erscheinen. Doch in der ausgelassenen Nacht vor der Eheschließung
schlagen die Emotionen hoch. Alte Konflikte brechen auf, neue zarte Bande werden
geknüpft, überraschende Bekenntnisse bahnen sich an. Und mit dem smarten
Geschäftsmann Philip (Pierce Brosnan) und der sanften, herzerfrischenden Ida (Trine
Dyrholm) finden in all dem Trubel zwei Menschen zueinander, die nur Stunden zuvor
noch Welten zu trennen schienen.

Die Menschen suchen alle nach der großen Liebe, voller Leidenschaft und immer währendem Glück. Am Ende müssen alle den Mut aufbringen, sich dem Leben zu stellen.

Details

Pierce Brosnan, Kim Bodnia, Trine Dyrholm
Susanne Bier
Johan Söderqvist
Morten Søborg
Anders Thomas Jensen
Filmladen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Die zweite Liebe
    Eine nette Oldies Romanze mit italienischem Flair. Die an Krebs erkrankte, verheiratete Ida (Trine Dyrholm) trifft den Witwer Philip (Pierce Brosnan). Sein Sohn Patrick (Sebastian Jessen) und ihre Tochter Astrid (Molly Blixt Egelind) wollen in Italien heiraten. Das muntere Drum Herum eines Familientreffens hat Regisseurin Susanne Bier recht humorvoll eingefangen. Hier fällt am meisten die leicht durchgeknallte, rothaarige Tante Benedikte (Paprika Stehen) aus dem Rahmen, sie schwingt flotte Reden und versucht sogar Philip anzumachen.
    Idas Ehemann bringt überraschend seine Freundin Thilde mit (Christiane Schaumburg-Müller), mit der Ida ihn zu Hause in flagranti erwischt hatte. Das birgt Sprengstoff und Komik mit sich.
    Doch Susanne Bier bleibt nicht an der Oberfläche. Zwei Schocker bringen eine leicht melohafte Note mit ein: Philip überrascht Ida am Strand. Sie trägt nach ihrer Chemotherapie gerade keine Perücke und später outet sich der Bräutigam als schwul.
    Dass es mit Ida und Philip klappen wird, darüber kann es ja keine zwei Meinungen geben. Die Frage ist bloß, wie?
    Und da hat der Drehbuchautor Jensen einen stimmigen und stimmungsvollen Schluss gefunden. Klar hätte er den ‘Puderzuckerguss‘ von Idas völliger Heilung hätte anders einbauen können, aber da existieren wohl mehrere Versionen. Ganz OK Pierce Brosnan nach 007 als Familienmensch zu sehen.