Morgenrot

 D 1933
86 min.
film.at poster

Am 31. Jänner 1933, einen Tag nachdem Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt worden war, erlebte der U-Boot-Film im Lichtspieltheater »Schauburg« in Essen seine Erstaufführung.

»In MORGENROT gerät ein deutsches U-Boot unter Kapitänleutnant Liers (Rudolf Forster) an einen englischen Segler, der sich als neutraler Däne tarnt. Das Boot wird versenkt: 10 Mann überleben die Katastrophe, doch nur acht Tauchretter stehen zur Verfügung. Da opfern sich zwei Männer; der eine, weil keiner in der Heimat auf ihn wartet, der andere, weil das Mädchen, das er liebt, Liers bevorzugt. ›Wir Deutschen‹, sagt dieser, ›verstehen vielleicht schlecht zu leben, aber sterben können wir jedenfalls fabelhaft …‹ Die antipazifistische Welle, die direkt zum Heroismus der NSDAP führte, feierte die Wiedergeburt soldatischer Ideale … MORGENROT war daher weniger ein Film der Kameradschaft als ein Film des Soldatentums.« (Helmut Blobner/Herbert Holba, »1000 Jahre Filmgeschichte«, in: ACTION, 8/1965, Wien)

Details

Rudolf Forster, Adele Sandrock, Fritz Genschow, Paul Westermeier, Camilla Spira u.a.
Gustav Ucicky
Herbert Windt
Gerhard Menzel

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken