© Netflix Youtube Screenshot

News
05/25/2021

"Army of the Dead": Netflix präsentiert "Snyder School"

Netflix gibt mit "Snyder School" einen Einblick in die Arbeit des "Army of the Dead"-Regisseurs Zack Snyder.

von Oezguer Anil

Am 21. Mai erschien Zack Snyders neuer Film "Army of the Dead" auf Netflix. Um einen Einblick in die Arbeit des Regisseurs zu geben, hat Netflix vier Episoden der "Snyder School" produziert. In vier knapp 15-minütigen Videos spricht Snyder über seinen kreativen Prozess und zeigt exklusives Behind-the-Scenes-Material.

Die erste Episode erschien am 24. Mai und handelt von der Eröffungsszene in "Army of the Dead". Snyder spricht über die Funktionen von Titelsequenzen und zeigt Konzeptzeichnungen, die er in der Vorproduktion erstellt hat. Auch wenn jede Einstellung genau geplant wird, zeigt Snyder, dass sich bis zu den Dreharbeiten einiges an seiner Vision ändern kann. Sowohl große Teile des Szenenbilds, als auch die Einblendung des Titels sehen im fertigen Film anders aus, als sie ursprünglich geplant waren.

"Army of the Dead" ist der neunte Film von Zack Snyder. Seinen Durchbruch feierte er mit dem Zombiefilm "Dawn of the Dead". Die meisten werden ihn jedoch für seine Arbeit in "300" und "Justice League" kennen. Snyder ist bekannt dafür, Actionelemente stark zu stilisieren, um eine Comicästhetik zu kreieren. Auch in "Army of the Dead" bleibt er diesem Konzept treu, wobei der Film auf gespaltene Reaktionen stieß.

Die nächsten Episoden von "Snyder School" werden am 27. Mai, dem 1. Juni und dem 7. Juni auf dem YouTube-Kanal von Netflix veröffentlicht. Darin wird Snyder unter anderem über die Kameraarbeit, den Schnittprozess und die Arbeit am Drehbuch sprechen. Auch wenn sich Snyder als eine Mischung aus Ernest Hemingway und Stanley Kubrick inszeniert und bei Weitem nicht an seine Vorbilder herankommt, ist die "Snyder School" eine tolle Chance für Fans, um hinter die Kulissen von "Army of the Dead" zu blicken.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.