© Walt Disney Company

"Avengers: Endgame"
03/14/2019

"Avengers: Endgame": Was der neue Trailer offenbart

Im mit Spannung erwarteten Marvel-Showdown ziehen die mächtigsten Superhelden des Marvel Cinematic Universe (MCU) gegen Thanos zu Felde.

von Erwin Schotzger

Der neue Trailer von "Avengers: Endgame" ist da! In der neuen Vorschau auf den mit höchster Spannung erwarteten Showdown im Marvel Cinematic Universe (MCU) sind neue Szenen aus dem Film zu sehen, die Aufschluss über einige offene Fragen nach den letzten Marvel-Abenteuern "Captain Marvel" und "Ant-Man & The Wasp" geben.

Zunächst aber eine SPOILER-WARNUNG: Wer "Captain Marvel" noch nicht gesehen hat und nichts über die (mögliche) Handlung von "Avengers: Endgame" erfahren will, sollte hier nicht weiterlesen.

Schauen wir uns zuerst einmal den neuen Trailer an:

 

Omen für tragisches Schicksal von Iron Man & Captain America?

Im Gegensatz zum ersten Trailer wirken die Superhelden rund um Captain America nicht mehr so resignativ, sondern durchaus entschlossen zurückzuschlagen – selbst wenn die Aussicht auf Erfolg gering erscheinen sollte. Die Verwendung von Szenen aus den ersten Solofilmen von "Iron Man" (2008) und "Captain America" (2011) könnte aber ein Omen für ein tragisches Schicksal der beiden Helden sein. Es wird ja vermutet, dass die Marvel-Geschichte nach "Endgame" ohne die zentralen Charaktere weitergeht. Allerdings könnte es sich dabei auch um Rückblicke handeln, weil "Endgame" der epische Höhepunkt aller vorangegangenen Marvel-Filme ist (und es auch eine Rückblick-Szene aus "Thor" gibt).

 

Avengers: Infinity War: Wie die Marvel-Geschichte weitergehen könnte

Reise in der Zeit oder in den Weltraum

Am Ende des Trailers sind die Avengers in einheitlichen Uniformen zu sehen, die wie Raumanzüge aussehen. Es ist also anzunehmen, dass die Marvel-Helden hier gegen Thanos zu Felde ziehen. Offenbar ist es dazu notwendig diese Anzüge zu tragen, weil es entweder ab in die Tiefen des Weltraumes geht oder eine andere Reise ansteht, die ähnliche Schutzanzüge erfordert. Hier denken wir natürlich zuallererst an eine Zeitreise, die hoch im Kurs steht bei den Optionen, wie Thanos im "Avengers: Endgame" doch noch besiegt wird. Allerdings könnte es sich auch um eine Reise zwischen den Dimensionen, etwa zu einer Parallelwelt oder ähnliches, handeln.

Auf verschiedene Zeitebenen lassen auch die Haare von Black Widow (Scarlett Johansson) schließen: Sie ist mit blonden und mit roten Haaren zu sehen. Am Schluss als Thor auf Carol Danvers trifft sind ihre Haare blond. Diese Szene spielt wohl unmittelbar nach der Post-Credit-Szene von "Captain Marvel". In der Szene, in der alle Avengers in den neuen Anzügen aufbrechen, hat sie rote Haare. Es dürfte also in "Avengers: Endgame" zwei Zeitebenen geben oder von Anfang bis zum Ende des Films viel Zeit vergehen.

 

Avengers: Infinity War - Filmkritik

Alle überlebenden Marvel-Helden vereint

Diese Szene verrät aber auch, dass sich offenbar alle überlebenden Marvel-Helden auf der Erde sammeln und gemeinsam gegen Thanos antreten. Tony Stark irrt zwar am Anfang des Trailers noch mit recht pessimistisch wirkender Stimmung im Weltraum umher, scheint aber letztendlich doch gerettet zu werden. Allerdings gibt es auch Fan-Theorien, dass es sich dabei möglicherweise um einen älteren Tony Stark handelt, der aus der Zukunft oder von einer Parallelwelt stammt. Doch da wir Nebula schon im Superbowl-Spot des Films kurz mit Tony an Bord der Benatar (dem Raumschiff der "Guardians of the Galaxy") gesehen haben, ist es wahrscheinlicher, dass beide es zurück zur Erde schaffen. Auch Hawkeye ist zu sehen. Aus dem ersten Trailer wissen wir, dass er in seiner Identität als "Ronin" auftreten wird.

Doch der wohl interessanteste Marvel-Held in dieser Runde ist Ant-Man. Er hat es offensichtlich irgendwie geschafft aus der Quantenebene zu entkommen, in der er am Ende von "Ant-Man & The Wasp" gefangen war. Wie er das geschafft hat, könnte eine der entscheidenden Fragen sein, die "Avengers: Endgame" auf dem Weg zum Sieg über Thanos beantwortet.

 

Thor trifft auf Captain Marvel

Wie das neue Kinoplakat (unten) verrät, ist auch Captain Marvel mit von der Partie. Ganz am Schluss des Trailers treffen die wohl mächtigsten Helden des Marvel Cinematic Universe (MCU) aufeinander: Thor und Captain Marvel. Nach der Mid-Credit-Szene von "Captain Marvel" hat es sich Carol Danvers offensichtlich schon gemütlich gemacht im Avengers-Hauptquartier, denn sie trägt nicht mehr ihre Uniform. Das Zusammenspiel des neckischen Donnergottes und der mächtigen All-American-Girl-Superheldin wird sicher ein Spaß. Beide haben immer einen coolen Spruch auf den Lippen und sind beinahe unkaputtbar.

Hier ist auch noch das US-Kinoposter für "Avengers: Endgame":

"Avengers: Endgame" wurde direkt hintereinander bzw. teilweise parallel mit "Avengers: Infinity War" gefilmt. Das Drehbuch stammt wie schon bei "Infinity War" wieder von Christopher Markus und Stephen McFeely. Auch das Regisseur-Duo ist dasselbe: Joe und Anthony Russo.

"Avengers: Endgame" kommt am 25. April in die heimischen Kinos.