© Prime Video Marc Reimann

News
05/12/2022

"Damaged Goods": Trailer zur deutschen Amazon-Dramedy mit Passmann

Wenn alles fucking mies läuft, helfen dir nur deine FreundInnen: Das ist das Motto der neuen Serie auf Amazon. Ab 11. Juli.

von Manuel Simbürger

Ab dem 11. Juli nehmen in der neuen deutschen Amazon-Prime-Video-Dramedy "Damaged Goods" die Endzwanziger Nola, Mads, Hennie, Tia und Hugo das Publikum mit in ihren turbulenten Alltag voller besonderer Momente mit den besten FreundInnen: Drama, Liebe, Datingprobleme, wichtige Lebensentscheidungen auf dem Weg in die Dreißiger – sie lassen kaum Höhen und Tiefen aus.

Schon jetzt gibt es den Teaser-Trailer, der durchaus Neugier weckt:

Darum geht's in "Damaged Goods"

Wie der rasante Teaser-Trailer bereits verrät, steht Freundschaft im Mittelpunkt der Serie – ganz nach dem Motto: "Wenn alles fucking mies läuft, Plan A zu Plan B wird, helfen dir nur deine Freunde [sic]!" 

Von ihren Eltern vor 15 Jahren als missmutige Teenager zur Gruppentherapie verdonnert, hält die Clique aus Nola (Sophie Passmann), Mads (Tim Oliver Schultz), Hennie (Leonie Brill), Tia (Zeynep Bozbay) und Hugo (Antonije Stankovic) noch heute in allen Höhen und Tiefen des Lebens zusammen.

Doch während sie sich durch Herzschmerz, Existenzängste und andere Widrigkeiten des Lebens helfen, liegen sie im Clinch mit ihrem eigenen Erwachsenwerden. Nola fliegt von der Uni und muss sich einen Bafög-Ersatz und ein neues Ventil für ihre Hobby-Psychologie suchen. Hennie ist Businessfrau und hat einen Freund, doch als ihr Kinderwunsch plötzlich Thema wird, leidet auch ihr stabiler Lebensentwurf.

Tia sucht nach einer eigenen Identität als Künstlerin, was sich zwischen ihrer dauerpositiven Hippie-Großmutter (Michaela May) und den eigenen Vermeidungsstrategien als gar nicht so leicht gestaltet. Hugo kämpft um Liebe und um ein authentisches Leben als junger schwuler Mann jenseits erdrückender Lifestyle-Klischees.

Und Mads, der attraktive Ex-Jurist, muss Abschied nehmen von seinen Eitelkeiten und einem Leben ohne Konsequenzen, als sein unbeschwerter Single-Alltag auf den Kopf gestellt wird. 

Durch die Geschichten führt Nola mit ihrem eigenen Podcast, in dem sie nicht nur ihre innersten Gefühle und Probleme bespricht, sondern auch die persönlichen und intimen Geschichten ihrer Freunde – ohne deren Wissen. Drama: vorprogrammiert!

"Damaged Goods" umfasst acht Episoden, die alle gleichzeitig veröffentlicht werden. Dem Teaser nach zu urteilen könnte uns Amazon Prime Video mit der Serie eine kraftvolle Reise mitten ins Leben präsentieren – hoffentlich abseits jeglicher peinlicher Klischees, für die deutsche Produktionen durchaus anfällig sind.

Zudem wurden auch bereits zahlreiche Fotos veröffentlicht, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen:

"Damaged Goods" ist ab 11. Juli auf Amazon Prime Video zu sehen (im Abo enthalten).

Kommentare