© Disney

News
12/23/2021

"Hawkeye"-Finale: Diese 4 Fragen sind offen geblieben

Nach Abschluss der Marvel-Serie auf Disney+ haben wir einige Fragen zu ein paar Figuren und über die Zukunft der Serie.

von Franco Schedl

Nun wissen wir also, wie sich Clint Barton aka. Hawkeye (Jeremy Renner)  und seine vielversprechende junge Kollegin Kate Bishop (Hailee Steinfeld) in der sechsten und letzten Folge geschlagen haben: Sie mussten auf einem weihnachtlichen Eislaufplatz gegen eine wahre Übermacht antreten und konnten jede Menge Spezial-Pfeile verschießen.

Für Kate gab es eine böse Überraschung, da ihre Mutter mit dem Verbrecher-Boss Kingpin zusammengearbeitet hat. Auch Clint kam durch den erneuten Auftritt von Yelena (Florence Pugh) ganz schön ins Schwitzen und musste sich vorübergehend sogar im Wipfel eines riesigen Weihnachtsbaumes festklammern.

Aber das Weihnachts-Fest im Familienkreis war zuletzt doch noch möglich und Marvel überraschte uns mit einem musikalischen Geschenk, da sich eine Nummer des "Captain America"-Musicals im Abspann versteckte.

yelena2-hawkeye.jpg

Die sechs Folgen waren rasant inszeniert und steckten voller Überraschungen. Doch selbstverständlich konnten nicht alle Fragen beantwortet werden, und die Serie endet mit ein paar offenen Handlungssträngen, die wir hier zusammenfassen. Besonders vier Fragen drängen sich auf.

1. Yelenas Zukunft

Wie wird es mit Black Widows Schwester Yelena weitergehen? Kurz bevor sie Hawkeye töten konnte, hat er sie sozusagen noch zurückgepfiffen und den Konflikt zwischen ihnen geklärt.

Doch wenn Yelena dann den Schauplatz verlässt, kann das unmöglich ein Abschied für immer sein, denn immerhin muss noch geklärt werden, wieso die mysteriöse Contessa (Julia Louis-Dreyfus) mit ihr in der Abspann-Szene von "Black Widow" Kontakt aufgenommen hat und welche Verbindung zwischen dieser Frau und Kates Mutter (Vera Farmiga) bestand.

Außerdem passt die Kämpferin aus dem Red Room perfekt als Natashas Nachfolgerin ins MCU, daher werden wir hoffentlich noch viel von ihr zu sehen bekommen.

2. Kingpins Schicksal

Es war ein richtiger Knalleffekt, als Wilson Fisk alias Kingpin in Gestalt von Vincent D'Onofrio im Serien-Finale aufgetaucht ist. Wir kennen diese Figur und ihren Darsteller bereits aus der Netflix-Serie "Daredevil".

Nun sieht es allerdings so aus, als hätte seine Ziehtochter Echo den Gangster-Boss in einer dunklen Seitengasse erschossen, doch das dürfte eine falsche Fährte sein, da die Szene wohlweislich so angelegt wurde, dass alles offenbleibt – man hört nur aus der Ferne einen Schuss.

Da der Kingpin in "Hawkeye" als geradezu übermenschlich starker Bösewicht dargestellt wurde, könnte es sein, dass vielleicht sogar er selbst eine Kugel auf Echo abgefeuert hat. Oder die Marvel-AutorInnen orientieren sich künftig an der Comic-Vorlage, wo der Gangster nach einer Schuss-Verletzung erblindet und später dank einer Operation das Sehvermögen zurückerhält.

hawkeye3-handabdruck.jpg

3. Echos Entwicklung

Echo wird die Konfrontation mit Kingpin auf jeden Fall überlebt haben. Wir können da so sicher sein, weil eine eigene Marvel-Serie mit dieser Figur angekündigt wurde, die unter dem Titel "Echo" vermutlich 2023 auf Disney+ zu erwarten ist. Diese Produktion soll die Handlung dort weiterführen, wo wir Echo in "Hawkeye" zurückgelassen haben, wird aber zweifellos auch einige Details aus ihrer Vergangenheit enthüllen.

4. Kommt "Hawkeye" Staffel 2?

Ähnlich wie bei "WandaVision" und "The Falcon And The Winter Soldier" wurde "Hawkeye" von Marvel und Disney als Mini-Serie angekündigt, die keine Fortsetzung erhalten soll. Es würde sich jedoch eine weitere Staffel anbieten, in der Clint und Kate eine richtige Arbeits-Partnerschaft eingehen und gemeinsam auf Verbrecherjagd gehen.

Denkbar wäre aber auch, dass Hawkeye nun Pfeil und Bogen endgültig abgibt und Kate zu seiner Nachfolgerin ernennt. Vielleicht übernimmt sie dadurch auch seinen Helden-Namen und steht dann allein im Mittelpunkt einer zweiten Staffel.

Potential für eine Fortsetzung wäre somit ausreichend vorhanden und hoffentlich lässt sich Marvel davon auch überzeugen.  

Alle sechs "Hawkeye"-Folgen sind seit 22. Dezember auf Disney+ abrufbereit.

Diese Marvel-Filme erwarten uns