© Gustavo Cabrera/Netflix

News
04/29/2022

"Herzschlag": Alles über die unbekannte Platz-1-Netflix-Serie

Überraschend erklimmt die südamerikanische Serie die Poleposition der Netflix-Charts. Wir verraten euch Handlung und ob sich die Serie lohnt.

von Manuel Simbürger

Es gibt Serien, die wirklich jede und jeder kennt, die der Inbegriff des Erfolgs und das Synonym für serielle TV-Unterhaltung sind: "Grey's Anatomy" beispielsweise, "Stranger Things" oder "The Big Bang Theory". Muss man nicht erklären, alle wissen, worum es geht. 

Und dann gibt es Serien, die gefühlt jenseits der Wahrnehmungsgrenze existieren und trotzdem höchst erfolgreich sind – und niemand kann sich erklären, wieso das so ist und wer diese Serie eigentlich schaut. Das ist im TV so (Stichwort: "The Middle" oder "Last Man Standing") und auch auf Netflix, wo die Streaming-Zahlen sowieso nicht immer nachvollziehbar sind. Aktuell nämlich befindet sich auf Platz Eins (!) der österreichischen und deutschen Netflix-Charts die Serie "Herzschlag".

Und wenn du dir jetzt denkst: "Herz...WTF?!", dann geht es dir wie dem Rest der Welt. Ob Netflix etwa mit den Chartplatzierungen die hauseigenen Produkte pushen möchte...?

Darum geht's in "Herzschlag"

Simons Frau wird von der Organ-Mafia ermordet, weil ihr Herz der Luxus-Dame Camila eingepflanzt werden soll, die während ihrer Trauung aufgrund eines schwachen Herzens dramatisch zusammenbricht. Simon kann den Verlust nicht verkraften und entschließt, sich undercover in die Organ-Mafia einzuschleusen, um seine Frau retten. Es kommt, wie es kommen muss: Er lernt Camila kennen und verliebt sich in sie – oder in deren Herz? Denn dessen pochender Rhythmus kommt ihm bekannt vor ...

Drama, Baby, Drama!

Drama pur: "Herzschlag" ist ein südamerikanisches Netflix-Original, das in Kolumbien, Mexiko und Argentinien produziert wurde. Die SchauspielerInnen Ana Lucía Domínguez (Camila) und Mauricio Cujar (Braulio Cárdenas) sind aus den Erfolgs-Serien "Wer hat Sara ermordet?" und "Narcos" bekannt. 

Dementsprechend vollgepackt ist die Serie mit Leidenschaft, Herzschmerz, Dramen, Intrigen, Wendungen, Emotionen und schönen Menschen. Das Überbordende ist in "Herzschlag" der Normalzustand, die Eskalation Alltag. Sogar beinahe übernatürliche Einsprengsel gibt es, wenn Camilia Visionen ihrer (unfreiwilligen) Herz-Spenderin hat. Die Ereignisse passieren Schlag auf Schlag, die Spannungskurve wird meist auf konstant hohem Niveau gehalten und Langeweile kommt selten auf. An Absurditäten und Logiklöchern sollte man sich allerdings nicht reiben. 

Insgesamt besteht die Serie aus 14 Episoden zu je circa 45 Minuten. Auf IMDb liegt ihre Bewertung bei durchschnittlich guten 6.3, reinschauen lohnt sich also auf jeden Fall. Vor allem Soap- und Telenovela-Fans werden von "Herzschlag" nicht enttäuscht sein.

Hier geht's direkt zur Serie!

Kommentare