maguire-spider-man.jpg

© Sony Pictures

News
12/20/2021

Sind Maguire und Garfield in "Spider-Man: No Way Home" zu sehen?

Marvel-Boss Kevin Feige hat bis zuletzt Cameo-Gerüchte zu "Spider-Man: No Way Home" bestritten.

von Franco Schedl

Achtung, dieser Artikel enthält Spoiler zu "Spider-Man: No Way Home".

 

Da hat jemand aber ganz genau aufgepasst! Am 9. Dezember 2020 wurde Tobey Maguire auf dem Parkplatz des "Wardrobe Workroom" in Nord Hollywood gesichtet.

Offenbar war der Star unterwegs zu einer Kostümprobe, wodurch die Spekulationen über seine mögliche Beteiligung an "Spider-Man: No Way Home" bereits vor einem Jahr wieder aufgeflammt sind. In den 2000er-Jahren hat Maguire unter Sam Raimis Regie den berühmten Spinnen-Mann gleich dreimal verkörpert.

Sein Kollege Andrew Garfield brachte es hingegen auf zwei Spinnen-Filme. Und selbstverständlich tauchte auch seine Name in Fan-Theorien auf.

 

Gelöschte Fotos vom Film-Set

Auch die früheren Stunt-Doubles von Maguire und Garfield haben während der  Dreharbeiten Bilder von einem Film-Set gepostet, die dann wieder gelöscht wurden. Marvel-Chef Kevin Feige bestritt bis zum Filmstart, dass die früheren Spideys an dem Werk mitwirken.

Das sagte Garfield zu einem Comeback

Im Podcast "Happy Sad Confused" äußerte sich Andrew Garfield persönlich zu den Gerüchten. "Ich kann nur für mich sprechen, aber ich habe keinen Anruf bekommen. (...) Hört zu, ich hätte ansonsten bereits einen Anruf erhalten. Das ist alles, was ich sage. Ich will nichts ruinieren... vielleicht rufen sie mich noch an und sagen 'Hey, die Leute wollen das'", so Garfield. 

Er schließe also keine künftige Zusammenarbeit mit Marvel aus, allerdings könne er im neuen Film einen Auftritt ausschließen. 

Nimmt das Spider-Verse Fahrt auf?

Durch das mutmaßliche Zusammentreffen der drei Spinnen-Jungs würde mit "Spider-Man 3" das geplante "Spider-Verse" von Sony Pictures endlich Fahrt aufnehmen.

Inzwischen ist "Spider-Man: No Way Home" in den Kinos gestartet und die Frage ließe sich nun beantworten, ob neben  Maguire auch der andere Ex-Spider-Man Andrew Garfield zurückkehren wird, um den derzeit aktiven SpideyTom Holland zu unterstützen.

Aus naheliegenden Gründen wollen wir aber nicht spoilern, sondern begnügen uns mit einem Hinweis: sobald es im Nachspann-Song heißt, "Three is a magic number", kann man dem aus vollem Herzen zustimmen.

Super-Schurken

Dass uns alte Schurken erwarten, ist zumindest keine Überraschung mehr: Alfred Molina ist  erneut in seiner Rolle als Marvel-Bösewicht Dr. Otto Octavius zu sehen, um Spidey das Leben schwer zu machen. Auch Jamie Foxx als Schurke Electro kehrt zurück, und Willem Dafoe wird als Green Goblin erneut eine unvergesslich böse Performance bieten. 

Auf der Seite der Guten darf dann Benedict Cumberbatch als "Doctor Strange" wieder seine speziellen Kräfte entfalten.

"Spider-Man: No Way Home" ist am 17. Dezember 2021 in unseren Kinos gestartet. Hier geht's zu den Spielzeiten.

Diese Marvel-Filme erwarten uns

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.