© Netflix

Serien-News
07/24/2020

"Lucifer" meldet sich mit Trailer zurück aus der Hölle

Am 21. August startet die diabolische Fantasy-Serie, die nicht tot zu kriegen ist, in die fünfte Staffel.

von Erwin Schotzger

Lucifer Morningstar meldet sich mit dem neuen Trailer zur fünften Staffel zurück aus der Hölle. Doch Chloe (Lauren German) fällt sofort auf, dass an Lucifer (Tom Ellis) irgendetwas nicht stimmt. Die fünfte Staffel startet bei Netflix am 21. August 2020. Da die Anzahl der Episoden in der fünften Staffel von 10 auf 16 erhöht wurde, zeigt Netflix zunächst nur die ersten acht Episoden. Die zweite Hälfte folgt später.

Im deutschsprachigen Raum wird "Lucifer" aber nicht bei Netflix gezeigt, sondern bei Amazon Prime Video. Doch es ist davon auszugehen, dass die Serie wenig später auch hierzulande erscheinen wird, vermutlich sogar schon am Tag nach dem US-Starttermin.

Hier ist der erste Trailer der fünften Staffel von "Lucifer", aber Achtung: Spoiler-Alarm! Wir finden, dass der offizielle Trailer von Netflix eine wesentliche Entwicklung der fünften Staffel verrät!

Netflix kündigt für die fünfte Staffel an: "Geheimnisse werden enthüllt, geliebte Charaktere werden sterben und endlich werden wir eine Antwort auf die Frage bekommen: Werden sie oder werden sie nicht?" Das klingt alles durchaus spannend, aber hoffentlich geht Netflix den Spannungsaufbau besser an als im Trailer. Denn hier wird zuerst die Frage gestellt: Was zur Hölle ist mit Lucifer los? Nur um dann schon im Trailer die Antwort zu geben. Offenbar handelt es sich beim zurückgekehrten Lucifer nicht um den wahren Fürsten der Finsternis, sondern nur um seinen – ähm, ja, verrückte Welt – bösen Zwillingsbruder Michael. Ist es wirklich notwendig, diese nicht unwesentliche Entwicklung der Handlung schon im Vorhinein zu verraten.

 

Es kommt noch eine sechste Staffel

Lucifer wurde ursprünglich im Auftrag des US-Senders Fox produziert, der die Serie aber nach drei Staffeln einstellen wollte. Doch Netflix rettete die zumindest hierzulande sehr populäre Serie davor, in der Versenkung zu verschwinden. Danach ging es turbulent weiter. Die Anzahl der Episoden wurde in der vierten Staffel von ursprünglich über 20 auf nur noch 10 reduziert. Dann verkündete Netflix, dass die fünfte auch die letzte Staffel sein werden. Nur um dann die Anzahl der Episoden wieder auf 16 zu erhöhen. Und schließlich wurde doch noch eine sechste und endgültig letzte Staffel bestellt – obwohl so sicher kann man sich da bei "Lucifer" nicht sein.