narcos-mexiko-staffel3.jpg

© Netflix

News
09/14/2021

"Narcos: Mexico"-Trailer zu Netflix-Staffel 3 zeigt viel Gewalt

Die kommende dritte Staffel konzentriert sich auf die Ära der 90er-Jahre und zeigt den Krieg zwischen Kartellen.

von Franco Schedl

"Narcos: Mexiko" Staffel 3 wird in den 90er-Jahren spielen und zeigen, was passiert, nachdem Felix Gallardos Imperium zerbrochen ist. 

Voneinander unabhängige Kartelle versuchen sich in einer politisch aufgeheizten Stimmung zu behaupten, während die Gewalt immer mehr eskaliert, wovon der Trailer bereits eine Vorstellung gibt:

In dem nur 48 Sekunden langen Teaser-Trailer kündigt eine Frauenstimme an, dass sich der Krieg wie ein Feuer verbreitet. "Doch egal, wie schnell er sich auch ausbreitet, die Musik spielt weiter."

Wir bekommen in der schnellen Montage Party-Szenen, Bunker-Ansichten, Geld- und Drogenhaufen ebenso zu sehen, wie Faustkämpfe oder Schusswechsel und heftige Explosionen. Auch eine Bazooka wird während einer Autoverfolgung abgefeuert.

Staffel 3 ohne Diego Luna

Auf das Erscheinen einer ganz bestimmten Figur werden wir aber vergeblich warten, denn Diego Luna, den wir in seiner Rolle als Gallardo aus den ersten beiden Staffeln kennen, tritt nicht mehr in Erscheinung. Dieser Kriminelle ist ja am Ende der 2. Staffel ins Gefängnis gewandert, was nun seine Nachfolger vor große Probleme stellt.

Mit Wagner Moura wird übriges ein alter Bekannter zu diesem Projekt zurückkehren,  diesmal allerdings hinter der Kamera: Moura hatte in der Originalserie "Narcos" Pablo Escobar verkörpert. In der 3. "Narcos: Mexico"-Staffel soll er bei zwei Folgen die Regie übernehmen.

Auch ein Start-Termin ist nun bekannt: "Narcos: Mexiko" wird ab 5. November auf Netflix zu sehen sein.

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.