Achterbahnfahrt der Kamera und der Gefühle. Tom Holland als Spider-Man und Zendaya

© Sony Pictures

News
02/07/2022

USA: "Spider-Man: No Way Home" überholt "Avatar"

Der erfolgreichste Film der Corona-Pandemie ist "Spider-Man: No Way Home" bereits. Aber er punktet auch in einem anderen Ranking.

Peter Parker schwingt sich weiter von Erfolg zu Erfolg. Weltweit mag "Avatar" der erfolgreichste Film aller Zeiten sein. In den heimischen USA kann "Spider-Man: No Way Home" mit Tom Holland (25) jedoch an James Camerons (67) Sci-Fi-Blockbuster vorbeiziehen. Das berichtet "The Hollywood Reporter". Der Blockbuster ist somit auf Platz drei der größten US-Kassenschlager aufgestiegen. Einzig einem anderen Marvel-Film und "Star Wars" muss sich die freundliche Spinne aus der Nachbarschaft wohl geschlagen geben.

Erwähnt werden muss zudem, dass "Avatar" eigentlich noch vor "No Way Home" liegt. Allerdings nur, weil der Film einen zweiten Kino-Release erhielt. Am Original-Einspielergebnis von 2009 (etwa 749 Millionen Dollar) wird Spider-Man Schätzungen nach jedoch genauso vorbeistürmen, wie an den 760 Millionen Dollar nach der zweiten Veröffentlichung van "Avatar".

Kann es noch höher gehen?

An die rund 860 Millionen Dollar des Zweitplatzierten "Avengers: Endgame" wird "No Way Home" sehr sicher nicht mehr herankommen. Den Platz an der Sonne hat derweil weiterhin "Star Wars: Das Erwachen der Macht" mit 937 Millionen Dollar inne.

Weltweit gesehen rangiert "No Way Home" mit rund 1,78 Milliarden Dollar Einspielergebnis auf dem sechsten Rang, und auch dort wird der Film von Jon Watts vorerst bleiben. Ganz oben steht "Avatar" mit unglaublichen 2,85 Milliarden Dollar, gefolgt von "Avengers: Endgame" (2,8 Milliarden Dollar) und Camerons "Titanic" (2,2 Milliarden Dollar).

Kommentare