© Screenshot YouTube / Prime Video

News
06/08/2022

"The Lake"-Trailer: Julia Stiles als böse Stiefschwester

Stiles ist mit einer neuen Serie am Start: In der Comedy-Serie auf Amazon Prime Video macht sie ihrem Bruder das Leben schwer.

von Manuel Simbürger

Anfang der Nullerjahre galt Julia Stiles als eine der absolut erfolgsversprechendsten Jung-Schauspielerinnen, der eine ganz große Karriere bevor stand und der ein Platz in der A-Liga Hollywoods sicher war. "10 Dinge, die ich an dir hasse" gilt bis heute als eine der besten Teenie-Comedys (und Shakespeare-Verfilmungen) aller Zeiten, auch mit der "Bourne"-Filmreihe und mit "Mona Lisas Lächeln" an der Seite von Julia Roberts feierte sie Erfolge.

So ganz aber hat es dann für die Mega-Karriere und Pole Positions in der Traumfabrik doch nicht gereicht und Stiles weitere Karriere konnte die hohen Erwartungen nicht erfüllen. Mit einer Staffel-Rolle in "Dexter" und der halbwegs erfolgreichen britischen Serie "Riviera" blieb sie uns aber im Gedächtnis.

Nun hat Stiles eine weitere Serie am Start, diesmal auf Amazon Prime Video. "The Lake" heißt sie und hier ist der Trailer:

Darum geht's in "The Lake"

In der Comedy-Serie geht es um Justin (Jordan Gavaris, "Orphan Black"), einem kürzlich geschiedenen (und nun schwulen) Mann, der erneut Kontakt mit seiner Tochter Billie (Madison Shamoun) aufnehmen möchte. Justin ist bereits als Teenager Vater geworden und hatte Billie deshalb zur Adoption freigegeben. Er hofft, dass ein Sommer im Cottage seiner Familie sie wieder näher zusammenbringen wird.

Womit Justin nicht gerechnet hat – und weshalb er aus allen Wolken fällt: Die neue Besitzerin des Cottage ist seine "böse Stiefschwester" Maisy-May (Stiles). Nachdem Justin und Billie herausfinden, dass Maisy plant, das Cottage abzureißen, bleibt ihnen nichts anderes übrig, als am selben Strang zu ziehen, um das Haus zu retten ...

 

Stiles in ungewohnter Rolle

Dem Trailer nach zu urteilen verbindet "The Lake" malerische Landschaftsbilder aus Kanada mit leichtem Sommerfeeling und bissigem sowie doppelschichtigem Humor. Es ist erfrischend, Stiles, die normalerweise auf sehr starke Frauenfiguren abonniert ist, gegen ihren Typus anspielen zu sehen – denn hier gibt sie einen sehr zimperlichen, manipulativen und schlicht unsympathischen Charakter. 

Alles in allem wird "The Lake" wohl kein Erdbeben in der TV-Landschaft auslösen, aber als sommerlicher Zeitvertreib für zwischendurch scheint die Serie gut geeignet zu sein. Der queere Schwerpunkt passt zudem zur farbenfrohen Jahreszeit (und zum Pride Month!). 

"The Lake" ist ab 17. Juni auf Amazon Prime Video zu sehen. 
 

Kommentare