© Filmladen

News
12/30/2020

"Was wir wollten": Österreichs Oscar-Kandidat ist nun auf Netflix

Der Debütfilm von Regisseurin Ulrike Kofler vereint Lavinia Wilson und Elyas M'Barek vor der Kamera.

von Franco Schedl

In dem Drama spielen Lavinia Wilson und Elyas M'Barek ein verliebtes Paar mit Kinderwunsch, der sich einfach nicht erfüllen lassen will. Als sich die beiden von den emotionalen Strapazen bei einem Urlaub in Sardinien erholen wollen, klappt auch das nicht so richtig, was nicht zuletzt an der Bekanntschaft mit einem anderen Paar und dessen Kindern liegt. "Was wir wollten" basiert auf der Kurzgeschichte "Der Lauf der Dinge" des Schweizer Autors Peter Stamm, die von Kofler gemeinsam mit Sandra Bohle und Marie Kreutzer in ein Drehbuch gegossen wurde.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Was wir wollten

— Was wir wollten

Das Leben eines an sich glücklichen Paares wird durch einen nicht erfüllten Kinderwunsch beeinflusst.