Pearl Harbor

 USA 2001
Drama, Romanze, Action, Kriegsfilm / Antikriegsfilm 07.06.2001 183 min.
6.00
Pearl Harbor

Im 2. Weltkrieg lässt ein junger US-Pilot seine Freundin in der Obhut seines besten Freundes zurück, der sich in sie verliebt. Dann kommt der Angriff auf Pearl Harbor...

New Jersey 1941. Rafe McCawley (Ben Affleck) und Danny Walker (Josh Hartnett) sind seit je her die besten Freunde. Wie Brüder zusammen aufgewachsen, war schon immer das Fliegen ihre große gemeinsame Leidenschaft. Inzwischen sind sie waghalsige junge Piloten im U.S. Army Air Corps, als eine eigenmächtige Entscheidung Rafes ihre Freundschaft auf die Probe stellt. Rafe hat sich als Freiwilliger zum "Eagle Squadron" gemeldet, einer Gruppe amerikanischer Soldaten, die auf Seiten der Engländer kämpft. Rafe lässt nicht nur seinen besten Freund zurück, sondern auch seine große Liebe Evelyn (Kate Beckinsale), eine hübsche, mutige junge Krankenschwester. Während Rafe in England sein Leben aufs Spiel setzt, werden Evelyn und Danny nach Pearl Harbor auf Hawaii versetzt.

Das paradiesische Leben dort hat ein jähes Ende, als die Nachricht eintrifft, Rafe sei im Krieg gefallen. Monatelang können Danny und Evelyn ihren Kummer über den Tod des geliebten Freundes kaum verwinden. Über den gegenseitigen Trost kommen sich die beiden näher und verlieben sich schließlich ineinander. Aber Rafe ist nicht tot - er steht plötzlich vor Evelyn. Doch ihr privates Schicksal wird durch den Angriff Japans auf die in Pearl Harbor stationierten Streitkräfte der USA in den Hintergrund gedrängt: Für die beiden Freunde geht es nicht mehr nur um die Liebe ihres Lebens, sondern um Leben und Tod...

Details

Ben Affleck, Josh Hartnett, Kate Beckinsale, Cuba Gooding Jr., Tom Sizemore, Jon Voight, Colm Feore, Alec Baldwin
Michael Bay
Hans Zimmer
John Schwartzman
Randall Wallace
Buena Vista

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Nationale Kriegs-Schmonzette
    Nach den ersten 90 Minuten wecken uns die Pyrotechniker wieder auf. Es kracht nun und knallt, dass der Bildschirm qualmt. Die Handkamera zeigt wie immer verwackelte Bilder. Wunderschöne rot-gelb-schwarze Explosionen sind zu sehen. Eine Materialschlacht der Extraklasse. Fast hätte man die Lovestory vergessen. Dann gewinnen die beiden Freunde die Luftschlacht über Hawaii im Alleingang und spenden auch noch Blut hinterher.
    Aber sie haben nicht nur im Krieg gekämpft, sondern auch noch um dieselbe Frau. Nach der Schlacht drücken Choralgesänge aufs Gemüt. Und es gibt noch einen geheimen Auftrag! Einer fällt, der andere kriegt die unentschlossene Frau inklusive Kind vom anderen. Unglaublich! Wir werden aber nicht entlassen, bevor man uns versichert, dass die Amerikaner die Größten sind – eigentlich unbesiegbar wie ihr früherer Präsident George W. Bush.

  • Supageil!
    Also, ich hab mir ja schon von anfang an gedacht das das sicha ha supageila film is...scho allein de spitzenmäßige besetzung is ja ah wahnsinn ... aba wie ich ihn dann gsehn hab blieb mir sowieso die spucke weg.Ich bin echt begeistert! RESPEKT! ziemlich trauriger film eigentlich, ich hab ihn 3 mal gsehn und 3 mal grährt*gg*aba egal.ICH FIND IHN SPITZENMÄßIG!!

  • Enttäuschend
    Also ich habe Pearl Harbor schon vor einiger Zeit im Kino gesehen und war ziemlich enttäuscht. Angefangen hat das mit dem schlechten Ton im Kino. In den ersten paar Minuten wollte ich schon aufstehen und mein Geld zurückhaben, weil ich einen technischen Defekt vermutete. Da es aber keinen Anderen im Kino zu stören scheinte, blieb ich auch sitzen.
    Das Team Bruckheimer/Bay wollte wahrscheinlich einen epischen Film realisieren. Ich würde aber Pearl Harbor nicht mit Titanic vergleich (wie manche es tun) sondern eher mit Der Patriot mit Mel Gibson. Der war nämlich genauso Mißlungen. Zugegeben geht es in Der Patriot nicht um eine Liebesgeschichte, aber in Titanic ist der historische Hindergrund auch kein Krieg. Seien wir mal ehrlich: was man im Trailer sieht sind die reißerischen Kriegsszenen und auf die wartet man eineinhalb Stunden. Hat man sie gesehen (die wirklich gut umgesetzt worden sind) fragt man sich die nächsten eineinhalb Stunden: was kommt den jetzt noch ? So könnte man den ganzen Film auf ca. 15 Minuten kürzen und hat damit alles gesehen, was man eigentlich sehen wollte. Der Rest ist einfach nur zeitfüllend.
    Man kann halt nicht einen historischen Hintergrund mit einer Liebesgeschichte nach Titanc-Manier und ein paar witzige Dialoge nach Armageddon-Manier mischen und glauben, daß was dabei rauskommt.
    Ich werde mir zwar die DVD kaufen, wenn sie rauskommt, aber auch nur deswegen, damit meine Heimkino-Anlage bei den Kriegsszenen wieder einmal ein bißchen gefordert wird.

  • Positiv überrascht!
    Ich habe mir monatelang Zeit gelassen, um den Film endlich zu sehen - und leider lief er nur mehr in der verblödeten deutschen Synchronisation, die teilweise wirklich peinlich ist (aber das trifft ja leider auf alle synchronisierten Fassungen zu). Ich erwartete mir sehr wenig, war gefaßt, daß ich drei Stunden nur gelangweilt sein würde und begab mich schon beim Vorspann prophylaktisch in Schlafstellung. Die ersten 1 1/2 Stunden waren zugegeben ziemlich zum Vergessen; es kam der erwartete Kitsch zur erwarteten bombastischen Musik. Aber sobald die Love Story hinreichend abgehandelt ist und der Angriff auf Pearl Harbor beginnt, kommt es zum erfreulichen "Stilbruch". Die Luft-, Kampf- und Landschaftsaufnahmen sind atemberaubend, die Szenen im Hospital genial. Das Ende hatten einige besonders Gescheite unter den Postern ja schon verraten, aber das war eigentlich Nebensache. Der einzige Wermutstropfen: das Unvermögen Ben Afflecks, EINMAL eine schauspielerisch akzeptable Leistung abzulegen - ich bin mir nicht sicher, ob der permanent dämliche Gesichtsausdruck ein Ausdruck seiner "Schauspielkunst" oder echt ist...
    Apropos Pathos. Natürlich ist der Film patriotisch. Natürlich ist er Schwarz-Weiß-Malerei. Aber welcher Film ist das nicht? Wenn Österreich die Finanzen, das Können und die Infrastruktur hätte, um derartige Filme herzustellen, könnten wir uns auch vor Patriotismus kaum halten.

    Re:Positiv überrascht!
    ich war sowas von positiv überrascht !!!!!
    das erste mal sah ich den film in der schule
    (letzte schulwoche vor nem jahr) und da wollte
    ich natürlich nicht flennen ! aba als ich ihn dann
    schon auf dvd zuhause ansah rannen die tränen
    nur so ! es ergriff mich derartig ! das einzig ne=
    gative, das ich an dem film ist, dass josh hartnett
    (indessen aussehn ich mich in diesem film absolut
    verknallt hab) am schluss abkratzt ! naja, es trifft
    hald imma die feschen ........
    aba sonst hat dieser film alles, was man von einem
    spitzenfilm erwartet: er ist witzig, traurig, spannend,
    gut besetzt und mit ner liebesgeschichte verbunden,
    außerdem ist die filmmusik absolute 1.klasse ! nicht
    imma und nicht jedem gelingt diese mischung, aba
    hier ist sie auf jeden fall 100%ig gelungen ! respekt !

  • EINFACH GENIAL!!!!!
    Pearl Harbor ist der beste Film den ich je gesehen habe!!!Er ist einfach superspitzenmäßig genial!!Viel besser als Titanic.Titanic ist nichts gegen Pearl Harbor!
    Er ist super bestetzt (Josh Hartnett,...),die Effekte sind super gemacht, er ist spannend und traurig :-( *heul*
    PEARL HARBOR IST DER BESTE FILM DEN ES JE GEGEBEN HAT!!!!

  • PEARL HARBOR : )
    Pearl Harbor ist der beste film den ich je gesehen habe.
    Im Gegensatz zu TITANIC.
    Ich musste so heulen als Danny starb.
    -> BESTER FILM ALLER ZEITEN

    Re: PEARL HARBOR : )
    Ich finde es nicht in Ordnung, Leuten, die sich einen Film noch anschauen wollen (davon kann man wohl ausgehen sonst würden sie nicht die Filmkommentare lesen), schon im Vorhinein zu verraten, wie er ausgehen wird.
    Mir hat der Film auch ganz gut gefallen, er wäre nur etwas spannender gewesen, wenn ich nicht von Anfang an gewußt hätte, welcher der beiden Männer stirbt.
    Danke!

  • Der Film is uuuuuuuuuuuuuuuur cool!!!
    Ich finde den Film uuuur cool!!
    Und überhaupt den SChauspieler Josh Hartnett!!!!!
    Ich fand den film aber auch traurig denn das alles was man sah geschah wirklich, außer der Liebesromanze!!
    ALso ein wirklich großes Lob an den Regiesseur Michael Bay!

  • Der Tag
    kaori [19.7.2001 19:40]

    Den Tag ist für mich der painlichste von der japanischen Geschichte, vielleicht wie der 11.3.1938 für Österreicher. Dar Film ist so typisch Hollywood, ein Film als eine Mischung aus einem historischen Ereignis oder einer schlimmen Katastrophe und einer Liebesgeschichte, sowie "Titanic". Ich glaube, sehr viele Österreicher haben erst mit diesem Film gelernt, etwas über japanische Geschichte, den plötzlichen Attacke auf dem Pearl Harbor bei Hawaii; der Anfang vom "Pacifischen Krieg".
    Ich verstehe immer noch nicht, was der Zweck dazu war, gegen America zu kämpfen. Japanische Nationalisten (= Alle damalige Japaner) haben fest geglaubt, der Macht des heiligen Gottes - Der Gott = Der Kaiser - bringt ihnen bestimmt einen Sieg gegen den großen America!!. Das war leider selbstverständlich unmöglich. Das hat schließlich nicht den Sieg, sondern Luftangriffe auf Tokyo, mit dem die alte riesige Millionenstadt nur zu einer Asche verwandelt wurde, und viele andere Städte, Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki zum ersten Mal von der Weltgeschichte, und später eine Amerikanisierung.
    Übrigens, ich habe den Film noch nicht gesehen.

  • Einen Orden für den Unterhaltungswert
    Pissende Jungen vor vorbeifliegenden Japanern, ein schwarzer Koch der auch endlich einmal wie Arnie zur Waffe greifen kann, das Lazarett wird zur Teenedisco,
    Fazit: "Anti" Kriegsfilm zur Volksverblödung max. bis ? Jahre zu empfehlen.

  • der film ist geil!!!!!!!!!!!
    ich finde den film einfach genial und er ist um einiges besser als titanic! bei titanic ging es ja hauptsächlich nur um die liebesgeschichte und die darsteller waren bei weitem nicht so gute wie bei pearl habour( besonders der josh harnett war gut)!!!!! bei pearl habour kann man ja auch was lernen für die leute die die liebesgeschichte nicht so sehr wollen können ja in dem film auch was über den beginn des 2.weltkrieges erfahren und auch umgekehrt!!!! ich gebe dem film ne römische 1 naja das war mein commentar

    Re: der film ist geil!!!!!!!!!!!
    Du kannst ja noch nicht einmal den Titel deines neuen Lieblingsfilmes richtig schreiben!!!

    Re: der film ist geil!!!!!!!!!!!
    Ja, unbedingt, über Geschichte kann man hier viel lernen. Schade nur, daß nicht erwähnt wurde, wie die Japaner die Titanic versenkt haben. Schätze, dass di Caprio zu viel Geld gefordert hat für einen 2. Auftritt.

    Re: der film ist geil!!!!!!!!!!!
    Der Beginn des 2. Weltkriegs??????
    Bitte lerne Geschichte oder bleib bei Liebesgeschichten!

Seiten