Abigail Klein

Es braucht wohl ein wahres Weihnachtswunder, damit sich der sehnlichste Wunsch der ehemaligen Eiskunstläuferin Courtney erfüllt. Die Eislaufbahn, die sie mit Hingabe im Herzen ihrer Heimatstadt betreibt, soll nach Willen des Bürgermeisters schließen. Das Geld reicht nicht, um die Anlage weiter zu betreiben - bis von unverhoffter Seite Unterstützung kommt. Der Ex-Eishockeyprofi Noah verspricht Courtney, sie in ihrer Mission zu unterstützen. Doch bei der Rettung ihres Herzensprojekts findet Courtney etwas, mit dem sie nicht gerechnet hat: die große Liebe.

Kurz vor ihrem Highschool Abschluss, beschließen 5 Freundinnen, sich in genau 10 Jahren wieder zu treffen. Jede legt hierfür ein kleines Geheimnis in eine Schatulle. Als eine der Freundinnen ums Leben kommt, geht die Gruppe auseinander, trifft sich aber trotzdem nach 10 Jahren - nun zu viert. Ist die Freundin eines natürlichen Todes gestorben..? Die Schatulle soll Aufklärung bringen...

Eine nutzlose und dumme Geste

— A Futile and Stupid Gesture

1970 kommt dem Harvard-Studenten Douglas Kenney die Idee, mit dem National Lampoon eine eigene Uni-Zeitschrift zu gründen und dafür überredet er seinen Kommilitonen Henry Beard. Dieser ist zwar anfänglich nicht von der Idee begeistert, steigt aber letztendlich doch noch bei dem Projekt mit ein. Der erwartete Erfolg bleibt aber zunächst aus – man kann das Heft nur mit Mühen am Laufen halten und dazu werden sie mit Beschwerden von allerlei Institutionen überhäuft, die sich von den satirischen und tabubrechenden Inhalten angegriffen fühlen. Aber ein Magazin herauszubringen reicht alleine nicht und so steigen Kenney und Beard eines Tages ins Filmgeschäft ein – natürlich unter dem „National Lampoon“-Banner sollen in der Folge neue Werke produziert werden. Im Laufe der Zeit entstehen komödiantische Kultklassiker wie „Ich glaub‘, mich tritt ein Pferd“.

Abigail Klein | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat