Adrian Teijido

Im Chaos nach der US-Invasion im Irak hängt das Leben des UN-Diplomaten Sergio Vieira de Mello in der Schwebe, als er die tückischste Mission seiner bisherigen Laufbahn erfüllen muss.

Emma zeichnet Comics, ist ein bisschen schräg. Sie liebt es, sich Geschichten mit ihrem Mr. Perfect zu auszudenken. In ihrem echten Job bemalt sie Latexpuppen - und muss sich mit ihrem lästigen Kollegen Bob herumschlagen. Und seit sie die neuen Brüste hat, kann sie sich vor Männerblicken gar nicht mehr retten. Aber das ist nicht das Ding, das die Geschichte wirklich ins Rollen brachte. Eines Tages findet sie in ihrem Postfach eine Riesenlieferung Koks - und hat plötzlich ein Riesenproblem. Das Zeug gehört ihrem Nachbarn, der es zurückhaben möchte. Was tun? Sie versteckt es erstmal in den Latexpuppen und macht sich auf die Suche nach einem geeigneten Dealer, der das Koks für sie verkaufen soll. Als die Puppen aber aus dem Lager verschwinden, geraten die Dinge komplett außer Kontrolle. Und das soll nicht das einzige bleiben, das in dieser turbulenten Story aus dem Ruder läuft.

Brasilien, São Paulo. Es sind die 50er Jahre und das Verbrechen regiert die Metropole. Mitten in einem Sumpf aus Prostitution, Schutzgeld, Drogen und Gewalt wächst Hiroito und lernt schnell, auf was es ankommt, um zu überleben. Als er seinen Vater tötet, klagt man ihn an, doch kann man ihm die Tat nicht nachweisen. Als freier Mann geht er nach Boca do Lixo, das härteste Viertel der Stadt und kämpft sich mit grenzenloser Brutalität seinen Weg nach oben. Dieses ist seine Geschichte. Die Geschichte von Hiroito, dem berüchtigsten Paten Brasiliens und dem König der Unterwelt.

Adrian Teijido | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat