Alba August

Ein Biopic über die junge Astrid Lindgren, Autorin von Werken wie „Pippi Langstrumpf“ und „Ronja Räubertochter“.

Für Lydia und Arvid ist es Liebe auf den ersten Blick, wenn sie sich zum ersten Mal begegnen. Doch das Glück ist nur von kurzer Dauer, denn als Lydias Vater stirbt, bleibt sie mittellos zurück und Arvid hat Angst mit ihr eine Ehe einzugehen, ohne, dass er ihr etwas bieten kann. Somit trennen sich ihre Wege und finden erst 10 Jahre später wieder zusammen. Nun, beide verheiratet und mit Kindern, stürzen sie sich in eine leidenschaftliche Affäre...

Der Einzelgänger Thomas Quick sitzt als achtfacher Mörder in einer psychiatrischen Anstalt und gilt als skrupelloser Serienmörder. Doch der investigative Journalist Hannes Råstam und seine Kollegin Jenny Küttim zweifeln an dem Urteil und beginnen gegen alle Widerstände, die Hintergründe zu den Mordfällen zu recherchieren. Doch je tiefer sie in den Fällen graben, umso größere Ungereimtheiten kommen ans Tageslicht, und ein ganzes Justizsystem gerät ins Wanken…

Von Pippi Langstrumpf über Ronja Räubertochter bis zum Michel aus Lönneberga: Kein anderer Name ist bis heute so untrennbar mit so vielen faszinierenden Kinderbüchern verbunden wie der von Astrid Lindgren. Ihre eigene Kindheit dagegen endete früh, als Astrid im Alter von 18 Jahren unehelich schwanger wurde – im Schweden der 1920er-Jahre ein Skandal. Der Film erzählt einfühlsam davon, wie die junge Astrid den Mut findet, die Anfeindungen ihres Umfeldes zu überwinden und ein freies, selbstbestimmtes Leben als moderne Frau zu führen. Weiterhin zeichnet Astrid nach, wie diese Erfahrungen die späteren Werke und das Engagement der Autorin prägen sollten.

Sechs Jahre nachdem ein Virus den Großteil Skandinaviens ausgerottet hat, suchen zwei Geschwister mit einer Gruppe junger Überlebender nach Sicherheit – und Antworten.

Alba August | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat