Alexandre Rodrigues

Atemlos und packend erzählt Regisseur Fernando Meirelles die Geschichte von Armut und Drogen, Ehrgeiz und Gewalt

Giuseppe Garibaldi lebt in Brasilien. Wie so viele andere ist er des Lebens unter dem Joch des brasilianischen Regimes leid. Als er Anita lieben lernt und sich mit Luigi Rossetti anfreundet, ist der Weg für ihn klar. Rossetti ist ein italienischer Revolutionär, der nun Garibaldi beisteht, um für die Freiheit von Rio Grande do Sul und Santa Catarina zu kämpfen.