Andy Heyward

Die Serie des „Spaghettiklempners“ (so nennt König Kooper Mario) erzählt die Abenteuer von Mario und Luigi, zwei italienischen Klempnern, die in New York leben. Als sie bei einem Auftrag in einem Ausguss gezogen werden, landen sie in Prinzessins Toadstools Königreich, das von König Kooper bedroht wird. Von nun an kämpfen die beiden gegen Kooper und für die Freiheit des Königreiches.

Inspektor Gadget ist ein Cyborg mit verschiedenen in seinen Körper und seine Kleidung eingebauten Geräten, sogenannten Gadgets. Sein Hauptgegner ist der Führer der Organisation MAD, der geheimnisvolle und stets von seiner Katze begleitete Dr. Kralle. Dabei ist es meistens seine clevere Nichte Sophie, die dem tollpatschigen Inspektor mit Hilfe ihres Computer-Buchs immer wieder aus der Patsche hilft und dafür sorgt, dass ihr Onkel am Ende wieder den Sieg über den bösen Dr. Kralle davonträgt. Der Hauptleidtragende von Inspektor Gadgets Ungeschicklichkeiten bleibt dabei Sophies Hund Fino, der dem roboterähnlichen Ermittler bei seinen Fällen hinterherspioniert, um ihm zusammen mit Sophie immer wieder aus der Klemme zu helfen.

Pech für Inspektor Gadget. Im Eifer des Gefechts ist der Roboter-Ordenshüter zu weit gegangen und hat die Mutter des Polizeichefs Quimby hinter Gitter gebracht. Das bedeutet für Gadget das Aus. Er wird kurzerhand durch die attraktive Roboter-Dame G2 ersetzt. Niemand will Gadget mehr im Dienst sehen. Alles konzentriert sich fortan auf G2. Was Inspektor Gadget in tiefe Depressionen stürzt. Doch dann wendet sich das Blatt. Eines unverhofften Tages gelingt dem einarmigen Superverbrecher namens die Klaue der Ausbruch aus dem Gefängnis. Und schon sind alle in heller Aufruhr. Die Klaue kennt nur ein Ziel: die Nationalbank ausrauben. Gadget kann das nicht zulassen. Und schon mischt er sich wieder ein. G2 hin, G2 her, Inspektor Gadget kennt sich aus mit der Klaue. Als dann auch noch ausgerechnet Gadgets Nichte vom Super-Bösewicht entführt wird, kann ihn niemand mehr bremsen.