Daisuke Kirii

Giant Killing

— ジャイアントキリング

In "Giant Killing" geht es um eine bunt zusammengewürfelte Mannschaft aus dem Osten Tokios, die in der besten japanischen Fußballliga spielt. Das Team ist momentan unterirdisch schlecht und macht eine sehr schwierige Zeit durch. Sie stehen im unteren Teil der Tabelle und haben bereits fünf Spiele in Folge verloren. Die vielen Niederlagen schaden der Moral des Teams aber kaum, da diese schon längst am Boden ist. Die "East Tokyo United" sucht nun die Schuld beim Trainer. Dieser lässt allerdings verlauten, dass er nach dem nächsten Spiel seinen Posten verlässt, wenn die Mannschaft nicht gewinnen wird. Doch sie sollen gegen die beste Mannschaft der Liga spielen, was die Situation aussichtslos erscheinen lässt …

Der junge Simon, welcher schon im frühen Kindesalter seine Eltern bei einem der gefürchteten Erdbeben verloren hatte, findet eines Tages beim Graben einen bohrkopfähnlichen Anhänger, welchen er als Talisman behält. Kamina, ein junger Mann und guter Freund von Simon, nimmt ihn mit, um zusammen mit einer Gruppe Jugendlichen die Erdoberfläche aufzusuchen. Jedoch ist dies verboten, und der Bürgermeister der kleinen Stadt hindert sie daran und verhaftet Kamina. Als Simon nun einen großen Kopf im Erdreich findet, hilft er Kamina, auszubrechen, um ihn diesen zu zeigen. Sie werden jedoch unterbrochen, als ein riesiger Gunman, ein von sogenannten Beastmen kontrollierter Roboter, in die Höhle stürzt, zusammen mit einem Mädchen namens Yoko. Kamina glaubt, dass Yoko von der Erdoberfläche kommt und will ihr helfen, den Gunman zu zerstören, was ihnen jedoch nicht gelingt. Simon bringt sie unter die Erde, wo er ihnen einen Weg zu seiner Entdeckung zeigt. Yoko erkennt in dem Kopf einen kleinen Gunman, welcher dank des Talismans wieder zum Laufen gebracht wird, und mit seiner Hilfe schaffen Simon, Yoko und Kamina es, den feindlichen Gunman zu zerstören. Kamina nennt den Gunman von Simon Lagann.

Die Ouran-Akademie ist eine angesehene Privatschule in Japan, deren Schüler daher fast ausschließlich aus Familien der Oberschicht kommen. Von dieser Regel wird nur einmal pro Jahr eine Ausnahme gemacht: Die besten Teilnehmer einer ungemein schweren Aufnahmeprüfung erhalten ein Stipendium, allerdings unter der Voraussetzung, fortwährend der Beste der jeweiligen Klasse zu sein. Unter diesen Stipendiaten befindet sich die 15 Jahre alte Haruhi Fujioka. Haruhi stammt aus der Mittelschicht und interessiert sich, im Gegensatz zu ihrer Mittelschulzeit, viel mehr für Bildung und gute Noten als für irgendwelche Äußerlichkeiten; dank ihrer kurzen Haare, der schlabbrigen Kleidung und einer Brille, die einst ihrem Großvater gehörte, wird sie von den meisten sogar als Junge wahrgenommen. So ergeht es auch fast allen Mitgliedern des sogenannten Ouran-Host-Clubs, als sich Haruhi in deren Clubraum verirrt.

Witchblade

— ウィッチブレイド

Masane Amaha und ihre Tochter Rihoko sind auf der Flucht vor der Kind- und Familienfürsorge, welche Rihoko von ihrer Mutter trennen will. Sie werden gefasst und Rihoko wird ihrer Mutter weggenommen. Währenddessen wird Masane von einer fortschrittlichen Waffe, die sich als Mensch tarnen kann, angegriffen. Im Angesicht dieser Gefahr erscheint ein mysteriöses Licht aus ihrem Handgelenk und sie verwandelt sich in eine mächtige Kreatur. Sie zerstört die Waffe und wird in einen Machtkampf zwischen zwei machtvollen Organisationen verwickelt, in dessen Mittelpunkt sie steht, weil sie die größte Macht überhaupt besitzt, das legendäre Witchblade.

Ein Mann ohne Vergangenheit könnte den Schlüssel zur Zukunft besitzen. Alles um ihn herum ist in Geheimnisse gehüllt. Die Maske, die er nicht abnehmen kann. Seine eigene Vergangenheit, die er nicht enträtseln kann. Und das Überleben der Leute, die ihn zu ihrem Anführer auserkoren haben. Nur eines weiß Hakuoro: Er wurde schwer verletzt in einem Wald zurückgelassen. Ein freundliches junges Mädchen namens Eruruu fand ihn und pflegte ihn wieder gesund. Er wurde willkommen geheißen in einem öden Land, in dem seltsame Kreaturen umherschweifen, in dem ein zorniger Gott Vergeltung übt, unterdrückerische Feudalherren Unschuldige abschlachten und in dem ein blutiger Krieg am Horizont droht. Kann der maskierte Held die Leute befreien, die ihm das Leben gerettet haben? Kann er seine Erinnerungen zurückgewinnen? Oder wird er ein Fremder bleiben, selbst gegenüber sich selbst?

Noein

— ノエイン もうひとりの君

15 Jahre in der Zukunft: In einer möglichen Dimension der Erde namens La’cryma, herrscht eine gewaltige Schlacht gegen Shangri’la, einer weiteren Dimension. Diese hat das Ziel, alle anderen Welten auszulöschen und die einzige Möglichkeit, sie daran zu hindern, ist das »Dragon Torque«. Deshalb schickt La’cryma eine Gruppe »Dragon Knights« durch Zeit und Raum, mit dem Ziel, jenes Mysterium zu finden. In der Gegenwart treffen die 12-jährige Haruka und ihr Freund Yuu schließlich auf den geheimnisvollen Karasu, einen Dragon Knight. Dieser glaubt, das Dragon Torque in Form von Haruka gefunden zu haben, entschließt sich aber schnell, das Mädchen vor den anderen zu beschützen, anstatt sie für La’cryma zu opfern. Unabhängig von den Dragon Knights, ist auch Noein, die Person, die hinter der Invasion von Shangri’la steht, hinter ihr her. Haruka gerät schon bald zwischen die Fronten.

Ginta wird ständig von seinen Mitschülern gehänselt, wenn er von seinem Traum erzählt, in dem er der Retter des Märchenlandes, das von einem Dämon bedroht wird, ist. Dann jedoch geschieht das Unglaubliche und er findet sich wirklich in dieser Welt wieder! Er kann es kaum glauben - alles ist genauso wie in seinem Traum. Er trifft seltsame und märchenhafte Wesen und sein großes Abenteuer beginnt.

マーメイドメロディーぴちぴちピッチ

— マーメイドメロディーぴちぴちピッチ

Ein schwerer Sturm bringt ein Kreuzfahrtschiff zum kentern. Luchia, eine kleine Meerjungfrau, rettet einen Menschenjungen, der über Bord fiel. Um ihm das Leben zu retten, gab sie ihm eine wertvolle Perle, die ihn heilen sollte. Jahre später braucht Lucia die Perle wieder, um Meerjungfrauen-Prinzessin zu werden. Deswegen mischt sie sich in Menschengestalt unter die Menschen, um den Jungen wiederzufinden. Am Strand sieht sie den Jungen Kaito, den sie damals gerettet hat, wieder. Da auch das Böse hinter ihrer Perle her ist und die Perle sich noch immer in seinem Besitz befindet, ist Kaito jetzt auch in ernster Gefahr, der auch scheinbar das Böse „magisch“ anzieht. Zudem liebt Lucia Kaito und Kaito noch immer die Meerjungfrau von damals, denn er weiß nicht, dass Lucia und die Meerjungfrau ein und dieselbe Person sind.