Drake Doremus

From a prolific career in film and television, Anton Yelchin left an indelible legacy as an actor. Through his journals and other writings, his photography, the original music he wrote, and interviews with his family, friends, and colleagues, this film looks not just at Anton's impressive career, but at a broader portrait of the man.

Nach der schmerzhaften Trennung von ihrem langjährigen Freund Adrian kündigt Daphne kurzerhand ihren Job und zieht in das Poolhaus ihrer Halbschwester, wo sie ihr Leben neu ordnen und wieder zu sich selbst finden will. Doch schon kurz darauf lernt sie auf einer Silvesterparty den draufgängerischen Bad Boy Frank und den einfühlsamen Romanautor Jack kennen. Daphne kann sich zwischen den beiden grundverschiedenen Männern, die zu allem Überfluss beste Freunde sind, nicht entscheiden und findet sich prompt in einer komplizierten Dreiecksbeziehung wieder.

Der Musiklehrer und Ex-Rockstar Keith Reynolds schaut auf die Tage seiner Künstlerkarriere zurück. Er klammert sich an die wenigen Abende, in denen er als Cellist in einem Orchester spielen kann. Seine Frau Megan hat eine Schwäche für Keksdosen und Tochter Lauren blickt ihrem letzten Highschool-Jahr entgegen. Die Familie entschließt sich, eine Austauschschülerin bei sich aufzunehmen. Sophie ist eine britische Schülerin und entpuppt sich bei ihrer Ankunft bei den Reynolds als äußerst impulsiv, launisch und gutaussehend. Schnell lebt sie sich ein und stellt schon bald die Verhältnisse der Familienmitglieder zueinander auf eine harte Probe. Sie schafft es, die verborgene impulsive Seite von Keith wiederzubeleben und der verheiratete Mann fühlt sich zu der Schülerin hingezogen. Als beide sich näher kommen, gerät das Familienleben arg ins Wanken…

Die britische Studentin Anna verliebt sich Hals über Kopf in ihren amerikanischen Kommilitonen Jacob. Sie schreibt ihm ein Liebesgedicht und heftet es an sein Auto. Das Paar erlebt eine berauschende Romanze.

Zwei Personen treffen dank einer Dating-App aufeinander, die in Los Angeles eine Beziehung beginnen. Dabei stellt der Film vor allem die Verkupplungskultur auf die Probe, auch wenn sie durch die Technik miteinander verkuppelt wurden.

Cole und Zoe arbeiten daran romantische Beziehungen mithilfe von Computersystemen zu perfektionieren. Ihr Ziel ist es den Menschen lebenslange Partnerschaften ohne jegliches Leid zu ermöglichen. Hierfür übernimmt Cole ein neues Projekt: Synthetische Gefährten, denen es möglich ist menschliche Emotionen nachzuempfinden und zu verstehen. Er entwickelt Ash, einen Androiden, der eifersüchtig auf die Affäre zwischen Zoe und Cole wird und versucht die beiden Liebenden auseinanderzubringen. Als Resultat geraten alle Beteiligten in einen Abwärtssog aus Erotik, Konfusion, Drogen und Liebe, in der die Grenzen zwischen synthetischen und realen Gefühlen immer mehr verschwimmen.

Nach der schmerzhaften Trennung von ihrem langjährigen Freund Adrian kündigt Daphne kurzerhand ihren Job und zieht in das Poolhaus ihrer Halbschwester, wo sie ihr Leben neu ordnen und wieder zu sich selbst finden will. Doch schon kurz darauf lernt sie auf einer Silvesterparty den draufgängerischen Bad Boy Frank und den einfühlsamen Romanautor Jack kennen. Daphne kann sich zwischen den beiden grundverschiedenen Männern, die zu allem Überfluss beste Freunde sind, nicht entscheiden und findet sich prompt in einer komplizierten Dreiecksbeziehung wieder.

Der Musiklehrer und Ex-Rockstar Keith Reynolds schaut auf die Tage seiner Künstlerkarriere zurück. Er klammert sich an die wenigen Abende, in denen er als Cellist in einem Orchester spielen kann. Seine Frau Megan hat eine Schwäche für Keksdosen und Tochter Lauren blickt ihrem letzten Highschool-Jahr entgegen. Die Familie entschließt sich, eine Austauschschülerin bei sich aufzunehmen. Sophie ist eine britische Schülerin und entpuppt sich bei ihrer Ankunft bei den Reynolds als äußerst impulsiv, launisch und gutaussehend. Schnell lebt sie sich ein und stellt schon bald die Verhältnisse der Familienmitglieder zueinander auf eine harte Probe. Sie schafft es, die verborgene impulsive Seite von Keith wiederzubeleben und der verheiratete Mann fühlt sich zu der Schülerin hingezogen. Als beide sich näher kommen, gerät das Familienleben arg ins Wanken…

Die britische Studentin Anna verliebt sich Hals über Kopf in ihren amerikanischen Kommilitonen Jacob. Sie schreibt ihm ein Liebesgedicht und heftet es an sein Auto. Das Paar erlebt eine berauschende Romanze.

Cole und Zoe arbeiten daran romantische Beziehungen mithilfe von Computersystemen zu perfektionieren. Ihr Ziel ist es den Menschen lebenslange Partnerschaften ohne jegliches Leid zu ermöglichen. Hierfür übernimmt Cole ein neues Projekt: Synthetische Gefährten, denen es möglich ist menschliche Emotionen nachzuempfinden und zu verstehen. Er entwickelt Ash, einen Androiden, der eifersüchtig auf die Affäre zwischen Zoe und Cole wird und versucht die beiden Liebenden auseinanderzubringen. Als Resultat geraten alle Beteiligten in einen Abwärtssog aus Erotik, Konfusion, Drogen und Liebe, in der die Grenzen zwischen synthetischen und realen Gefühlen immer mehr verschwimmen.