Elfe Gerhart

An angelsächsischen Vorbildern geschulte Thriller wie dieser sind im österreichischen Kino der späten 1940er-Jahre dünn gesät.

Der erste Film der Pabst-Kiba-Produktionsgesellschaft führte die Zuseher in eine bizarre Eisgrottenszenerie - ebenso geheimnisvolle wie gefährliche Tiefe auch als Symbolbild für die Erforschung der menschlichen Seele-

Ein bezaubernder Schwindler

— Ein bezaubernder Schwindler

Der charmante Schlagerkomponist Martin Palmer verliebt sich unsterblich in die junge Verkäuferin Christl Halder, doch sie lässt seine hartnäckigen Annäherungsversuche allesamt abblitzen. Bald erfährt Martin auch den Grund dafür: Christl führt mit drei Freundinnen ein modernes Junggesellinnenleben. Die jungen Frauen haben sich geschworen, dass jeder potentielle Liebhaber ihnen allen gefallen müsse, um eine Chance zu bekommen. Martins beschließt, den drei Freundinnen so lange den Hof zu machen, bis sie einer Verbindung zwischen ihm und Christl zustimmen. Das hat jede Menge absurder Situationen zur Folge, wenn er in wechselnder Verkleidung von einem Rendezvous zum nächsten jagt - und die drei vielleicht ein bisschen zu viel Gefallen an ihm finden...

Immer die verflixten Weiber

— Immer die verflixten Weiber

In einem schweizerischen Dorf beschließen die von der Hebamme Spyri aufgebrachten Frauen, den Männern das Regiment aus der Hand zu nehmen. Kurzerhand entführen sie den Gemeindepräsidenten und sperren ihn in einer Almhütte ein. Doch als ihre Männer mit hübschen Wienerinnen flirten, geben sie ihre Revolution auf und alles wird wieder so, wie es früher war.

Geheimnisvolle Tiefe

— Geheimnisvolle Tiefe

Geheimnisvolle Tiefe ist ein österreichischer Nachkriegsfilm mit Ilse Werner und Paul Hubschmid, in dem sich eine junge Frau zwischen einem idealistischem Höhlenforscher und einem reichen Industriellem nicht entscheiden kann.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat