Grant Masters

In den früheren Jahren des 21 Jahrhunderts ist es Forschern und der britischen Armee gelungen, eine übernatürliche Existenz zu fangen und in einen elektronisch gesicherten Drahtkäfig in den Keller eines militärischen Silos zu sperren. Das Projekt unterliegt strengster Geheimhaltung, doch nun darf die medial begabte Parapsychologin Hayley Sands sich der Angelegenheit nähern und ihre Kommunikationskünste unter Beweis stellen. Schnell stellt sich heraus, dass die Existenz nicht so hilflos ist wie gedacht.

In Cannes mit der Goldenen Palme ausgezeichnetes britisches Drama von Mike Leigh aus dem Jahre 1996. Marianne Jean-Baptiste spielt Hortense, die zum ersten Mal den Kontakt zu ihrer Mutter aufnimmt. Das erste Aufeinandertreffen der unterschiedlichen Frauen verläuft aber anderes als gedacht...

Im November 1982 verschwindet die kleine Maisie spurlos aus ihrem Elternhaus. Als sich die trauernde Familie ein Jahr später gemeinsam mit dem Sheriff zu einer Gedenkfeier versammelt, zwingen beunruhigende Lichter aus dem nahen Wald die Männer nach draußen. Die unerklärlichen Phänomene, denen nicht nur sie, sondern auch die Frauen im Haus plötzlich ausgesetzt sind, erschüttern alle bis ins Mark. Dann ist die Hälfte von ihnen wie vom Erdbeben verschluckt. Während die Hinterbliebenen Laura, Billy und Noah alle Mühe haben, die Situation der Polizei zu erklären, beginnt der Spuk von vorn: Heftig scharrende Geräusche, blendende Strahlen vom Himmel - eine unheimliche Kraft attackiert das Haus und versucht sich mit aller Macht Zutritt zu verschaffen. Doch zu welchem Zweck?

Als Nick mit seiner neuen Freundin Annji das erste Mal zu seinen Eltern kommt, um sie – ausgerechnet – am Weihnachtsfest vorzustellen, sind bereits 3 Jahre vergangen, seit er das letzte Mal zu Hause war. Noch bevor außergewöhnliche Ereignisse die Familie heimsuchen, schlagen Annji aufgrund ihrer Hautfarbe Misstrauen und Ablehnung der anderen Familienmitglieder entgegen. Als der fiese, verlebte Großvater in eine rassistische Tirade ausbricht, eskaliert die Lage und Annji und Nick entschließen sich dazu, am nächsten Tag wieder abzureisen. Doch sie müssen feststellen, dass das gesamte Haus von undurchdringlichem Metall umgeben ist, während auf dem Fernseher die Anweisung leuchtet, im Haus zu bleiben und auf weitere Instruktionen zu warten.

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat