Jörg Grünler

Investmentbanker Andreas ereilt die Nachricht, dass sich seine schwer depressive Frau Julia in einer Klinik das Leben genommen hat. Ihre Mitpatientin Sarah flieht aus der Anstalt und sucht Unterschlupf bei Andreas. Sie ist überzeugt, dass Julia illegalen Medikamententests zum Opfer gefallen ist ...

Stefanie Ritter ist mit ihrem Leben eigentlich ganz zufrieden. Als eines Tages der charmante Pilot Kai Mertens auftaucht, spürt Stefanie erstmals wieder dieses Kribbeln im Bauch. Zu ihrem Geburtstag überrascht er sie mit einem traumhaften Mexikourlaub. Als sie nach einem bezaubernden Abend in Mexiko am nächsten Morgen in ihrem Apartment erwacht, gerät der Traumurlaub zum Albtraum: Kai ist spurlos verschwunden. Stefanie wird unter Mordverdacht verhaftet und landet in einem mexikanischen Frauengefängnis. Unter den Insassinnen herrschen raue Sitten. Erst nach fast einem Jahr Untersuchungshaft taucht der Pflichtverteidiger Paul Linke auf, ein gestrauchelter Rechtsanwalt aus Sachsen, der Stefanie klar macht, dass ihre Hoffnung auf einen Freispruch illusorisch ist. Es gibt nur eine Möglichkeit, lebend aus diesem Gefängnis herauszukommen: Stefanie muss fliehen.

Glücksbringer

— Glücksbringer

Agnes Wieland führt mit ihrem wesentlich jüngeren Mann Leo ein renommiertes Wiener Schmuckgeschäft. Der Altersunterschied spielt in ihrer Ehe nur eine unwesentliche Rolle. Doch das gemeinsame Glück bekommt für Agnes einen tiefen Riss, als sie die Diagnose erhält, dass sie an Lungenkrebs erkrankt ist. Die tödliche Krankheit vor Augen, verschweigt sie ihrem Gatten die Wahrheit und zieht sich immer mehr zurück. Als das Paar zufällig die junge Eventmanagerin Vera Lauber und deren Sohn Max kennenlernt, glaubt Agnes zu wissen, was zu tun ist: Sie will Leo mit Vera zusammenbringen. Denn sie ist sich sicher, dass ihre Tage gezählt sind.

Mein Herz in Chile

— Mein Herz in Chile

Ein Brief mit brisantem Inhalt treibt die Hamburger Ärztin Laura Hansen nach Chile. Seit ihrer Flucht nach dem Militärputsch 1973 trägt sie ein Geheimnis mit sich, das auch die Beziehung zu Ihrer Tochter Isabel belastet. In Chile trifft Laura mit ihrer im Sterben liegenden Mutter zusammen, der sie den Verrat an ihrem Vater nie verziehen hat. Lauras Vater, ein Armenarzt, stellte sich beim Putsch 1973 gegen das Regime und bezahlte dafür mit seinem Leben.