Jürgen Schlagenhof

Eine ganz heiße Nummer 2.0

— Eine ganz heiße Nummer 2.0

In der Fortsetzung der Erfolgskomödie rund um das Dreiergespann Waltraud, Lena und Maria sind es wieder einmal die Frauen, die das Ruder übernehmen müssen.

Der Film erzählt die Geschichte des hochintelligenten Mädchens Ada und dem faszinierend-dämonischen Alev, zwei Einzelgänger, die einander in der Schule kennen lernen.

Im dritten Teil der Mailinger Reihe will Miriam mit ihren 3 Geschwistern auf dem Bauernhof ihres Freundes ein beschauliches Weihnachtsfest feiern. Doch unerwartet taucht auch ihr schwieriger Vater Karl auf, der mit einem Koffer Schwarzgeld auf der Flucht vor der Steuerfahndung ist. Damit hat sich das besinnliche Weihnachtsfest erledigt.

Das Beste kommt erst

— Das Beste kommt erst

Schraubenfabrikant und Familienpatriarch Karl Maillinger lädt zur Feier seines 70. Geburtstags seine vier erwachsenen Kinder Anna, Vincent, Tom und Miriam für das Wochenende in seine abgelegene Jagdhütte in den bayerischen Alpen ein. Dort verkündet er überraschend, dass er, ein Jahr nach dem Tod seiner Frau, das moldawische Dienstmädchen Dina heiraten und die Firma weiterhin führen möchte.

Spieltrieb

— Spieltrieb

Die hochbegabte Ada ist Einzelgängerin an ihrer Schule. Als der unnahbare, fast dämonisch wirkende Alev der Klasse als neuer Mitschüler vorgestellt wird, ist Ada von seiner selbstbewussten und kühlen Art fasziniert. Sie fühlt sich auch körperlich stark von ihm angezogen, obwohl dieser angibt, keine Liebesbeziehung eingehen zu können. Die beiden kommen sich näher und bald schildert Alev ihr seine Theorie vom Spieltrieb, die besagt, dass alle Handlungen des Menschen Spielhandlungen sind. Sein Ziel ist es, die Menschen wie Spielfiguren zu steuern und zu manipulieren. Bald reift in Alev ein Plan für ein perfides Spiel, das außer Kontrolle gerät....

Das Beste aller Leben

— Das Beste aller Leben

Deutsche TV-Komödie Als Karl Maillinger aus dem Gefängnis entlassen wird, muss er feststellen, dass ihn seine Kinder aufs Altenteil schicken wollen. Doch eigentlich steht erst einmal eine Tauffeier an. Doch die gesellige Familieneintracht wird getrübt, als Edward auftaucht. Karl und "Eddy" kennen sich aus dem Gefängnis und sind dort gute Freunde geworden. Die Familie ist natürlich nicht begeistert, als Karl dem Besucher anbietet, auch noch in das Familienunternehmen mit einzusteigen. Vor allem Karls älteste Tochter Anna fühlt sich auf den Schlips getreten, da sie während Papas Gefängnisaufenthalt erfolgreich die Geschäftsleitung übernommen hat. Es wird Zeit, dass sich der alte Mann zur Ruhe setzt, aber zunächst einmal gilt es den dubiosen Edward wieder loszuwerden.

Jürgen Schlagenhof | film.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat