Natsumi Hioka

Koguma lebt in Yamanashi und besucht das zweite Jahr der Oberschule. Eltern hat sie keine mehr, noch einen wirklichen Freundeskreis und so ist ihr tägliches Leben eher trostlos. Eines Tages kauft Koguma sich ein gebrauchtes Honda-Super-Cub-Motorrad und fährt seitdem jeden Tag mit diesem zur Schule. Wenn Koguma kleine Umwege fährt oder ihr das Benzin ausgeht, werden daraus schnell kleine Abenteuer. Mit dieser Veränderung in ihren Leben ist sie schon sehr zufrieden. Als sie dann auch noch von ihrer Klassenkameradin Reiko angesprochen wird, die ihr erzählt, dass auch sie mit dem Motorrad zur Schule fährt, beginnt sich die Welt des einsamen Mädchens langsam zu verändern, was Koguma neue Freundschaften und einen neuen Alltag beschert.

Ein Landei aus dem Dorf vor dem letzten Dungeon sucht das Abenteuer in der Stadt

— たとえばラストダンジョン前の村の少年が序盤の街で暮らすような物語

Die Geschichte dreht sich um Loyd, ein vergesslicher Junge vom Land, der Soldat in der Hauptstadt werden will. Nachdem er die Bürgermeisterin seines Dorfes, eine über 100 Jahre alte Loli-Hexe, überzeugen konnte, macht er sich auf den Weg in die Hauptstadt, um seinen Traum zu erfüllen.

Choujin Koukousei-tachi wa Isekai de mo Yoyuu de Ikinuku You desu!

— 超人高校生たちは異世界でも余裕で生き抜くようです!

In Choujin Koukousei-tachi wa Isekai de mo Yoyuu de Ikinuku You desu!, der Anime-Adaption zu Riku Misoras gleichnamigen Light Novel, folgen wir sieben Oberschülern, die sich nach einem Flugzeugabsturz nicht etwa im Jenseits, sondern in einer mittelalterlichen Fantasy-Welt wiederfinden! Eine solche Situation wäre sicher genug, um den einen oder anderen »normalen« Oberschüler oder gar Erwachsenen in den Wahnsinn zu treiben, aber von »normal« kann man bei diesen sieben jungen Menschen beim besten Willen nicht sprechen … Alle sieben sind wahre Wunderkinder, deren Fähigkeiten es ihnen erlaubt haben, ihre alte Welt im Sturm zu erobern. Mit Genies aus allen möglichen Bereichen – Politik, Wirtschaft, Naturwissenschaft und Medizin – kann doch eigentlich nichts mehr schiefgehen, oder? Und das stellen die sieben jungen Menschen auch direkt unter Beweis! Kaum in dieser neuen, fremden Welt angekommen, fangen sie auch schon an, diese komplett auf den Kopf zu stellen. In einer Welt ohne elektrischen Strom bauen sie ein Kernkraftwerk. Die instabile Wirtschaftslage einer großen Stadt wird nebenbei während einer kleinen Expedition gerettet. Und als die Bevölkerung unterjocht wird, wird den korrupten Adligen mir nichts, dir nichts der Krieg erklärt! Diese mittelalterliche Welt wird nun Zeuge eines Dream-Teams, das ihre Grundfesten völlig erschüttern und ohne jede Selbstbeherrschung eine technologische Revolution hervorrufen wird …

Eines Tages verschwindet plötzlich eine Stadt. Takuya, ein professioneller Kurier und ein Einzelgänger, trifft auf Yuki, die einzige Überlebende der zerstörten Stadt. Die beiden folgen der Nachricht von Yukis Vater, der verschollen ist und gehen in die verschwundene Stadt Lost. Bald treffen die beiden auf unvorhergesehene Hindernisse, wobei die Realität für Yuki besonders schockierend ist. Vor ihnen liegen die Gefühle der Zurückgebliebenen, eine mysteriöse Gruppe, die aus dem Schatten heraus agiert und eine Verschwörung. Takuya und Yuki, die einst Fremde waren, können während der Reise ihre Bande vertiefen und das Geheimnis der verlorenen Stadt lüften.

Yui, Sacchan und Kotoha sind die „Colors“, eine selbsternannte Organisation für Frieden und Gerechtigkeit, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, sich für die Einhaltung dieser Werte rund um einen Park im Ueno-Gebiet Tokios einzusetzen. So zumindest die Theorie, denn praktisch hängen die drei Grundschülerinnen die meiste Zeit in ihrem Hauptquartier, einer Holzhütte im Park, ab und die „Fälle“ auf die sie stoßen sind für sie mehr ein Mittel, um Spiel und Spaß zu haben. Nachdem ihr eigener Charakter dann auch nicht unbedingt den von ihnen verteidigten Idealen entspricht, sind sie es dann auch nicht selten selbst, die dabei den Frieden ihrer Umgebung stören.

Armed Girl's Machiavellism

— 武装少女マキャヴェリズム

Einst war die Oberschule Aichi Symbiosis eine reine Elite-Schule für Mädchen. Doch als die Schule anfing, auch Jungs aufzunehmen, wurde es den Mädchen erlaubt, sich zu Selbstverteidigungszwecken zu bewaffnen. Seither kämpfen die „Supreme Five Swords“ für die Ehre und Rettung der Mädchen. Nach vielen Jahren und Generationen ist die „Supreme Five Swords“ eine Vollstreckungsgruppe und die Aichi Symbosis eher eine Art Gefängnis-Schule für Problemschüler geworden. Fudou Nomura ist einer dieser Studenten und landet nach einer Schlägerei an der Aichi Symbiosis. Dort wird er schnell zur Zielscheibe des „Five Supreme Sword“-Mitgliedes Rin Onigaware und ihm bleibt nur eine Wahl: Entweder besiegt er sie oder er unterwirft sich ihren Regeln und lebt fortan als Frau verkleidet …

Honoka weiß bereits, dass seine Mitschülerin Ayaka mit dem Schwert nicht weniger talentiert ist als mit der Feder und darüber hinaus auch noch überaus attraktiv ist, weshalb sie in der Schule allgemein als "die Prinzessin" bekannt ist. Als er eines Tages jedoch in den "Hexe des Turms"-Vorfall involviert wird, findet er heraus, dass Ayaka darüber hinaus, auch noch eine Hexe ist und gesandt wurde, um ihn zu beschützen. Ab diesem Tag, nimmt sein bisher normaler Schulalltag eine komplette Wendung und es stellt sich heraus, dass die meisten seiner Mitschüler nicht das sind, was sie scheinen.

Natsumi Hioka | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat