Nebojsa Glogovac

Der serbische Filmemacher und Drehbuchautor Srdja Koljevic präsentiert einen warmherzigen Film über das Belgrad von heute, seine Menschen und die letzten Tage einer fröhlichen Belgrader Radiostation.

Mitten auf der Belgrad-Brücke, die jeden Tag vor Verkehr überquillt, springt eine unbekannte Frau aus einem Taxi und stürzt sich anschließend die Brücke runter. Dem verdutzten Taxifahrer Gavrilo, der keine Chance hatte, einzuschreiten, hinterlässt sie auf dem Rücksitz einen Säugling. Lehrerin Anica, die sich darauf kurzentschlossen von ihrem Freund trennt und Apothekerin Biljana, bei der Anica ins Auto einsteigt, sind ebenfalls Zeugen des Selbstmordes. Mitten im Stau werden diese drei Menschen durch das Erlebnis auf schicksalhafte Weise miteinander verbunden...

Der Film war 2013 Serbiens Kandidat für den Oscar für den besten fremdsprachigen Film und mahnt zum Gedenken - auch und vor allem heute, wo radikale Stimmen noch immer oder schon wieder Gehör finden.

CIRCLES ist ein Film über Mut. Über wiederkehrende Zweifel, über die Notwendigkeit und den Versuch der Wiedergutmachung. Ein Film über Schuld. Über Feigheit und Hilflosigkeit, die zu Rache führen können. Über den Weg, zu erkennen, dass Rache sinnlos ist. Ein Film über Vergebung. Über eine mögliche Versöhnung. Dem Film liegt eine tatsächliche Begebenheit die Tat betreffend zugrunde. Die Geschehnisse der Gegenwart sind fiktiv.