Thomas Niehaus

Simon sagt Auf Wiedersehen zu seiner Vorhaut

— Simon sagt Auf Wiedersehen zu seiner Vorhaut

Die Geschichte eines zwölfjährigen Jungen in einer chaotischen jüdischen Familie zwischen Beschneidungsängsten und fataler erster Liebe: Wenn es nach seinem Vater Frank geht, soll Simon Grünber anlässlich seiner 'Bar Mitzwa' seine Vorhaut opfern. Denn der nimmt es seit der Trennung von seiner überaus weltlich orientierten Frau sehr genau mit dem jüdischen Glauben. Simon fühlt sich eingequetscht zwischen zwei Welten. Als er in der zweiunddreißigjährigen Rabbinerin Rebecca die Liebe seines Lebens zu erkennen glaubt, geraten die Dinge außer Kontrolle.

Nur ein Augenblick

— Nur ein Augenblick

Der junge Syrer Karim und seine schwangere Freundin Lilly leben in Hamburg ein sorgenfreies Studentenleben. Als Karims Bruder Yassir in Syrien in ein Foltergefängnis verschleppt wird, beschließt Karim, ihn zu retten. Ein Teufelskreis der Gewalt beginnt…

Lena, 16, kreativ und hochsensibel, fühlt sich in der Vorortsiedlung, in der sie lebt, zunehmend ausgegrenzt und unverstanden. Im begabten Künstler Tim findet sie einen Seelenverwandten. Ein erster Flirt bahnt sich an, der aber jäh endet, als sich Lenas ehemals beste Freundin Nicole an Tim heranmacht. Tief enttäuscht schüttet Lena ihrem neuen Chat-Freund Noah ihr Herz aus. Noch ahnt die Schülerin nicht, wer sich tatsächlich hinter diesem Account verbirgt. Ein hinterhältiges Spiel nimmt seinen Lauf, das die makellose Fassade des Vorstadt-Idylls allmählich zum Einsturz bringt. Bei einem nächtlichen Date mit Noah gerät das „Spiel“ außer Kontrolle. Danach wird für Lena und alle Beteiligten nichts mehr so sein, wie es einmal war.

Konstanze ist perfekt: attraktiv, Mutter zweier Kinder, erfolgreiche Herzchirurgin, eigenes Haus, und seit neuestem leider mit Ex-Ehemann. Jacqueline Ende 30, alleinerziehend, drei Kinder von drei Vätern, große Klappe mit grell lackierten Fingernägeln, hält sich mit vier Minijobs über Wasser und hat schon wieder den falschen Mann am Hals. Normalerweise hätten diese ungleichen Frauen nie Kontakt gehabt. Ein Zweibettzimmer in einer Reha-Klinik wird zur Kampfzone zwischen den beiden.

Heiraten ist nichts für Feiglinge

— Heiraten ist nichts für Feiglinge

Ihre beste Freundin Caro heiratet, da ist es Ehrensache für Kathi, Trauzeugin zu sein – gäbe es nicht das „Katzentischproblem“: Kathi ist nämlich wieder Single, und ihr Ex Markus mit dem sie doch auch schon Familienpläne schmiedete, darf auf der Hochzeit gleich seine neue Superfreundin Maria („Beine bis zum Hals, gebildete Hände!“) präsentieren. Kathi kann unmöglich allein auf die Feier kommen! Sie braucht eine „echte Granate“! Deshalb loggt sie sich bei der Online-Singlebörse Datelink ein, findet aber nur Vollpfosten. Lediglich ein gewisser „Lotsch“ scheint kultiviert und charmant zu sein – aber leider nicht interessiert. Bei den Hochzeitsvorbereitungen hilft ihr derweil Theo – der andere Trauzeuge ist fesch, nett, hat aber eine ätzend dominante Freundin

Sexualtherapeutin Anette hat bei ihren Patienten zwar immer wieder Erfolge vorzuweisen, doch in ihrem eigenen Privatleben laufen die Dinge nicht ganz so rund. Sie ist selbst lange nicht so frei und unbefangen, wie sie es sich gerne wünschen wurde. Ihr Freund Oliver reagiert ebenfalls nicht auf ihre Stimulationsversuche und greift für Befriedigung lieber zum Trantra-Katalog.