Wolf Albach-Retty

Herr Josef ist ein Diener alten Schlags und arbeitet im Haus des Bankiers Türkheim. Eines Tages verliebt er sich in einen herrenlosen kleinen Hund und nimmt das zutrauliche Tier heimlich zu sich. Aber dann beginnen für den alten Diener bittere Stunden: Denn Türkheims herrschsüchtige Schwester Auguste will den Hund auf keinen Fall im Haus dulden.

Prinz Max von Bayern fährt gemeinsam mit seinem Adjutanten Medardus von Krieglstein zur Jagd, und inkognito weiter nach Hallstatt und kehrt dort beim Löwenwirt als bayerischer Obersteiger ein.

Das Leben ist voller Überraschungen. Man hofft auf eine glatte Million und erbt einen alten Autobus. Willy, Trompeter in einer Jazzband, versucht das Beste daraus zu machen und fährt mit ein paar Musikern in den sonnigen Süden. Mit von der Partie sind auch Barbi und Petra, die die Reise ohne den väterlichen Segen antreten. Im schnellen Straßenkreuzer eilen die Herren Väter den ungehorsamen Töchtern nach..

Auf dem Donaudampfschiff ‘Johann Strauß’, verliebt sich Schiffsleutnant Peter Rajko in die mitreisende Reporterin Elisabeth. Sie hält Kapitän Heider für ihren Vater. Als auch Peter ein uneheliches Kind des Kapitäns zu sein scheint, ist die Verwirrung zunächst groß - bis der Schiffskoch ein klärendes Geständnis macht.

Ein bezaubernder Schwindler

— Ein bezaubernder Schwindler

Der charmante Schlagerkomponist Martin Palmer verliebt sich unsterblich in die junge Verkäuferin Christl Halder, doch sie lässt seine hartnäckigen Annäherungsversuche allesamt abblitzen. Bald erfährt Martin auch den Grund dafür: Christl führt mit drei Freundinnen ein modernes Junggesellinnenleben. Die jungen Frauen haben sich geschworen, dass jeder potentielle Liebhaber ihnen allen gefallen müsse, um eine Chance zu bekommen. Martins beschließt, den drei Freundinnen so lange den Hof zu machen, bis sie einer Verbindung zwischen ihm und Christl zustimmen. Das hat jede Menge absurder Situationen zur Folge, wenn er in wechselnder Verkleidung von einem Rendezvous zum nächsten jagt - und die drei vielleicht ein bisschen zu viel Gefallen an ihm finden...