Yukitoshi Tokumoto

Die neunjährige Shinko lebt mit ihrer Familie auf dem Land in einem idylischen Dorf in Japan. Den Bewohnern ist nach dem zweiten Weltkrieg nicht viel geblieben, doch das hindert Shinko nicht daran, eine glückliche Kindheit zu leben. Denn das aufgeweckte Mädchen hat eine blühende Fantasie. Immer wenn sich ihr Haar kräuselt, kann sie mit der Kraft ihrer Vorstellung in die Vergangenheit zurückreisen und das Dorf und die Menschen wie vor 1.000 Jahren sehen. Als sie sich in der Schule mit der anfangs sehr schüchternen Kiiko anfreundet, beginnt für beide ein aufregendes Abenteuer...

Daheim im 21. Jahrhundert ist Jun ein gewöhnlich begabter japanischer Hochschüler mit einem ungewöhnlichen Muttermal in Form eines Drachen. Im Mittelalter, genauer gesagt, dem angeblich in Japan so friedlichen 8. Jahrhundert, wird er dringend gebraucht, in einem Krieg zwischen den Menschen und einer Dämonenrasse, den Oni. Weil Jun nämlich der einzige ist, der einen Drachen namens Orochi erwecken und kontrollieren und damit den Krieg vielleicht entscheiden kann. Doch kann Jun den Menschen, die ihn holten, so einfach trauen? Hochschüler Jun reist aus der Gegenwart ins tiefste Mittelalter, um als Drachenmeister einen Krieg zwischen Menschen und Dämonen zu entscheiden. Epische Zeichentrickfantasy aus Japan.

Man sagt, dass Drachen einen Schlüssel zur Zukunft der Welt haben. Als Hisone Amakasu beschloss, sich der Air Self-Defense Force anzuschließen, hätte sie sich niemals erträumen lassen, in ihrem Leben auf einen solchen Drachen zu treffen. Als Neuling auf der Gifu-Basis stationiert, hatte Hisone früher immer mit der Tatsache zu kämpfen, dass sie oft unbeabsichtigt Leute mit ihrer Art verletzte, weswegen sie nun Abstand zu anderen Menschen wahren wollte und beschloss, zum Militär zu gehen. Doch diese Entscheidung führte zu einer Begegnung, die ihr Leben grundlegend veränderte und so wird plötzlich ihr Schicksal als Drachenpilotin entschieden …

Ossan ist ein gutaussehender, sehr erfolgreicher Geschäftsmann im Toilettensitz-Business und sehr beliebt bei den Frauen, außer bei einer: seiner Tochter Min-chan. Diese ist nämlich über seine Frauengeschichten alles andere als erfreut. Eines Tages, als Ossan auf der Toilette sitzt, wird er ins Innere gezogen und von einem Unbekannten zu einem Superhelden gemacht! Er erlangt übermenschliche Kräfte, verliert dafür jedoch sein gutes Aussehen und noch schlimmer: Min-chan erkennt ihn nicht mehr! Gezwungen, seine Wohnung zu verlassen, zieht er bei seinem Nachbarn ein und schützt die Erde fortan vor bösartigen Eindringlingen.