Red Planet

 USA 2000

Red Planet

Science Fiction 
5.60
Red Planet

Eine wichtige Marsmission schlägt fehl. Die Kommandantin weigert sich aber, ihre Crew im Stich zu lassen. Auf der Marsoberfläche machen die gefangenen Astronauten eine schreckliche Entdeckung.

Im Jahr 2050 ist der Untergang der Erde nicht mehr aufzuhalten. Die einzige Überlebenschance ist eine Kolonie auf dem Mars. Commander Kate Bowman (Carrie-Anne Moss) und ihre Crew machen sich auf den Weg, um das havarierte Mars Terraforming Project zu reparieren - so soll die Bewohnbarkeit des Mars gewährleistet werden.

Bei der Landung kommt es zur Katastrophe: Das Shuttle ist so gut wie zerstört, der Funkkontakt zur Erde abgebrochen. Ein Forschungs-Roboter wendet sich nach einer Fehlfunktion gegen die eigene Crew.

In der Umlaufbahn weigert sich Bowman, ihre Crew im Stich zu lassen. Nicht zuletzt, weil ihre Beziehung zu Gallagher (Val Kilmer) weit über Kameradschaft hinausgeht.

Auf die Astronauten wartet unterdessen eine weitere, schreckliche Überraschung.

Details

Val Kilmer, Carrie-Anne Moss, Simon Baker-Denny, Benjamin Bratt, Tom Sizemore, Terence Stamp
Antony Hoffman
Graeme Revell
Peter Suschitzky
Jonathan Lemkin, Chuck Pfarrer
Warner Bros

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • buähhhhhhhh
    Also nur damit hier wirklich alle Splatterfans gewarnt sind....wir lieben Science Fiction, und wir lieben Splatter, aber das war nich zu ertragen....da hatte ja die "Bitte nicht Rauchen"-Warnung vor dem Film mehr Handlung. Das einzige was den Film noch hätte retten können wäre ne Sexszene mit Val gewesen....aber nein....statt dessen gibt es Algen die in einem Sprung ihre simple AlgenDNA in weitaus komplizierte KäferDNA verwandeln und in selbige mutieren.....umd warum es auf dem Mars fleischfressende Käfer gibt muss mir auch noch wer erklären....angesicht der Tatsasche dass die Viecher nur Algen fressen konnten.
    Und ich weiss ja dass ein Film nich immer realistisch sein muss, aber man kanns doch wenigstens versuchen.
    Am Ende haben wir geglaubt man hat irgendwelche herausgeschnittene Szenen aus anderen Filmen aneinadergereiht und als Film verkauft, gesehen haben.

    Die Witzchen warn ja hin und wieder ganz lusitg aber Spaceballs oder die Eispiraten sind hundert mal witziger und haben dennoch mehr irgendwie erkennbare Handlung.......anders gesagt....

    DER FILM WAR MIST!!!

  • pffff ...
    Ich steh ja voll auf SF, aber das war ja ned unbedingt eine meisterleistung ... lauter Freaks die durch das Weltall düsen ... ? Und Realismus (ich weiß, ich weiß es is SF) ist da ein bisserl sehr kurz gekommen, allein die Landung auf dem Mars war ein Traum anzusehen ... bist deppert da haben sie sich was einfallen lassen! Airbags für eine fußballförmige Kapsel, ein Gedicht wie sie da über die Marsoberfläche gejumped sind wie ein Flummy! Flubber war ein Dreck dagegen. Aber okay, es war ja nur eine Notlandung ...

  • SF not at its best - but good
    anyway ... für alle sf-fans natürlich ein muß (es sei denn eure ansprüche fangen bei 2001 an) - jedenfalls ist der bordcomputer bei dieser mission cleverer als hal UND er hat eine frauenstimme (ich habs ja immer schon gesagt: frauen sind eben die besseren computer) ... jedenfalls nicht so tiefgründig wie Stanley Kubricks "Space Odyssey". dennoch wer trinity in matrix mochte wird sie in diesem film in gewisser weise wiederfinden. Mein tipp - wer seine ansprüche zurücknimmt hat mehr spaß - also lehnt euch zurück und seht euch an, was keiner von uns persönlich tun wird: am mars herumlaufen und mit steinen spielen ... thats sf !!!

  • SF not "at it
    anyway ... für alle fans von sifi natürlich ein muß (es sei denn eure ansprüche fangen bei "2001" an) - jdedenfalls ist der bordcomputer bei dieser mission cleverer als "hal" - und - er hat eine frauenstimme (sehen wir da etwa einen gewollten zusammenhang?) ... jedenfalls nicht so tiefgründig wie Stanley Kubrick

  • Der Film ist nicht schlecht!
    Ich hab mir den Film gestern im Kino angeschaut und hab ihn nicht schlecht gefunden.
    Ich war erstaunt, dass das Space Shuttle der Crew genauso denkt wie ein wirklicher Mensch. Ich kann mir ehrlichgesagt nicht vorstellen, dass man eine Maschine so programmieren kann, dass sie eingenständig handeln kann. Und wenn sie es kann, warum schickt man dann Menschen auf den Mars. Das war vielleicht ein wenig übertrieben.
    Sonst hat er mir wirklich gefallen. Gute Schauspieler, witzige Szenen, spannend! Empfehlenswert, aber nur für Leute, die Phantasie haben und so manche Sachen aktzeptieren! mfg maxl85