Ride with the Devil

 USA 1999
Drama, Western 138 min.
6.80
film.at poster

Zwei Freunde schließen sich im amerikanischen Bürgerkrieg der Südstaaten-Miliz an. Zu spät sehen sie ein, dass sie auf der falschen Seite stehen.

1861, die Zeit des Amerikanischen Bürgerkriegs. Die beiden Jugendfreunde Jake (Tobey Maguire) und Jack (Skeet Ulrich) schließen sich den 'Bushwackers' an. Diese wilde Miliz ist berüchtigt für ihre halsbrecherischen Überfälle auf die Truppen des Nordens. Während des Winters 62 muss sich die Einheit aber trennen und in Verstecken überwintern. Die junge Witwe Sue Lee (Jewebpbringt ein wenig Sonne in den Schützengraben. Doch die Zeit des Wartens zersplittert die Gruppe, zu der auch ein befreiter schwarzer Sklave gehört. Mit dem Frühling kommen die Schlachten wieder, und die jungen Männer finden sich an einem Wendepunkt in diesem Krieg und ihrem Leben wieder.

Details

Skeet Ulrich, Tobey Maguire, Jewel, Jeffrey Wright, Simon Baker, Jonathan Rhys-Meyers, Tom Wilkinson, u.a.
Ang Lee
Mychael Danna
Frederick Elmes
James Schamus, nach einem Roman von Daniel Woodrell
Tobis Studiocanal

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Kein Epos, aber ganz nett
    Zeitgleich mit seinem anderen Werk "Tiger & Dragon" erschien "Ride with the devil" bei uns im Kino. Es ist richtiggehend schade, dass diesem Film so wenig
    Aufmerskamkeit geschenkt wurde, denn hier sieht man den amerikanischen Bürgerkrieg von einer etwas anderen Seite. Man verfolgt menschliche Schicksale und
    lässt den Krieg dezent im Hintergrund. Schlachten gibt es nur wenige, doch diese enden meist mit einem tragischen Verlust. Auch wenn ich es Tobey Maguire nicht
    zugetraut habe, aber er macht seine Sache hier recht gut. Weiter einfach schön spielt Jeffrey Wright, der den Skalven Holt verkörpert. Anfangs nur ein Edelstatist
    wird er mit Forlauf des Films zum personifizierten Gewissen von Maguire und bekehrt diesen schließlich am Ende. "Ride with the devil" ist kein Hit, aber so ein
    totales Ignorieren von den großen Kinos hätte er sich wahrlich nicht verdient....6/10....Schladi....http://beam.to/filmkritik

  • Großartig!
    Ein wunderbarer Film. Brutal und realistisch, gleichzeitig sentimental im allerbesten Sinne, gefühlvoll ohne jeden Kitsch. Das notwendige Gegengift gegen "Patriot" und ähnliche Machwerke. Eine Schande, wie wenig Beachtung dieses Kinojuwel gefunden hat!

  • hmmm
    Der Film war fuer mich eine Enttaeuschung. Ang Lee kann mehr als das (ICESTORM, CROUCHING TIGER..). RIDE WITH THE DEVIL ist eine seltsame Lektion in amerikanischer Geschichte. In der ersten Haelfte des Filmes hetzt uns Lee durch den Buergerkrieg und in der zweiten Haelfte drosselt er das Tempo und serviert uns eine langatmige und etwas absurde Romanze. Ich weiss mit diesem Film nicht viel anzufangen und denke man kann diesen Kinobesuch beruhigt auslassen.