Saw V

 USA 2008
Horror, Thriller 15.01.2009 92 min.
5.80
film.at poster

Der fünfte Teil der erfolgreichsten Horror-Reihe aller Zeiten beantwortet den Fans angeblich alle Fragen.

Detective Hoffman (Costas Mandylor) hat sich als williger Schüler des Serienkillers Jigsaw (Tobin Belbpentpuppt. Scheinbar allein führt er Jigsaws Vermächtnis fort. Bald finden sich fünf Menschen in einer mörderischen Versuchsanordnung wieder. Für sie gibt es nur ein Entkommen, wenn alle nach den Regeln spielen. Währenddessen ermittelt Agent Strahm (Scott Patterson) auf eigene Faust. Er kommt Hoffmans Geheimnis gefährlich nah.

Die SAW-Filme haben sich zur erfolgreichsten Horror-Reihe der Filmgeschichte entwickelt. Jetzt geht es in die fünfte Runde. Regie führt David Hackl, der für die früheren SAW-Filme die Folter-Fallen des Jigsaw-Killers entwarf. Neu in Jigsaws Falle: "Buffy"-Star Julie Benz.

Details

Tobin Bell, Costas Mandylor, Scott Patterson, Betsy Russell, Julie Benz u.a.
David Hackl
Charlie Clouser
David A. Armstrong, Matthew CooperKay
Patrick Melton, Marcus Dunstan
Lunafilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • zu Brutal - Teil 1

    Ein kleines Intro mit Minni Spoiler:

    So jetzt wird es spannend. Die Sägen Geschichte geht in die 5. Runde. Zuerst ein Mann der am Brett liegt, er atmet ruhig, er ist tätowiert, er hat einen Ring am Hals, ein Halsband, Fuck ist das 1. Wort. Er versucht los zu kommen. Verdammte Scheiße. Man spürt eigentlich gar nicht wie er leidet. Es sieht aus wie eine Domina Party. Nicht dass es jetzt geil ist, aber diese ganzen Torture Filme, echt mies. „Tortured“ ist so ein Dreck der auf DVD raus kam. Egal. So dann kam die blöde Clown Maske vom Jigsaw, auf Bild, im TV, wieso denn eigentlich? Der ihm erklärt dass ein Typ einen Verfahrensfehler hat, er kam frei, 5 Jahre sollte er hinter Gittern sein. Wieso ist ein Mensch 5 Jahre nur hinter Gitter wenn er wem umbrachte? Ja egal. Mitten in die Hälfte soll er geschnitten werden oder er muss sich selber quälen indem er seine Hände wo reinsteckt, die dann zermalmt werden und dafür hat er 60 Sekunden Zeit. Na Ja nicht übel was.

    Und das Pendel des Todes schwingt und ja dann geht’s arg weiter. Ich Frage mich wirklich, wieso baut so ein Trottel in Wirklichkeit also wenn man jetzt den Film als Wirklich empfindet, so eine Vorrichtung? Wieso hat so ein Mensch Zeit, wieso hat so ein Mensch überhaupt die Fantasie dafür? Wieso sollte so ein Mensch so viel Energie benutzen um so Tötungsvorrichtungen zu bauen? Ist das einer der ein Bauhaus sein eigen nennt? Übrigens ich sah die Uncut Fassung, die wirkliche Uncut Fassung mit jeder brutalen Szenen, mit zerquetschten Händen und was weiß ich.

    Tschuldigung aber muss man sehen wie ein – ich verrate hier mal was – ein Pendel mit einer Säge 10 x durch den Bauch des Opfers das schreit und sich windet schwirrt, Gedärme fliegen, Blut spritzt, und was hat das mit dem Film zu tun? Ist der Film gut? Teil 1 war spannend, Tei l2 auch, aber Teil 3 – 5 – verabscheuungswürdig eigentlich oder? Na Ja logisch ist das nicht. Wenn ich die Energie hätte so was zu bauen dann könnte ich doch gleich eine Bewässerungsanlage für die Wüste bauen.

    Dann kam der Titel. Dann Rückblenden aus Teil 4. Da wo da die Tochter gesucht wird. Keine Ahnung ich erinnere mich nicht mehr. Wenn ich mich noch an „Hotel“ zurück erinnere der alles begonnen hat irgendwie, ja da war noch Folter neu aber inzwischen muss man dauernd sehen wie wäre abgeschlachtet wird. Sicher kann man dem entgehen wenn man sich den Film nicht anguckt, aber irgendwie muss ich hin, und meine Freundin hinschleppen, die ist so was von Böse, so was von Sauer, die wäre fast aus dem Kino gelaufen. Sie mag solche Filme nicht. Nun ich habe sie echt annageln müssen, mit 100 er Karotten, nein nicht Nägeln, Karotten, denn die kann man nachher essen wenn man wem angenagelt hat. Ich hätte Ihr auch einen geblasen wenn es sein muss, Na Ja sie blieb dann im Kino.

    Nun, ja der Film war spannend man sieht dann wie geht’s weiter was ist mit den Leuten wie die gefoltert werden. Es geht jetzt nicht um die Folter im speziellen aber die oft hektischen Szenen, die wackeligen Szenen, die brutalen Gesichtszüge schreckerfüllter Hassopfer im Film, die Vorrichtungen die dich sofort killen können, jede Bewegung, jedes Geräusch ist gefährlich und ja leider zieht mich der Dreck in den Bann. Ich habe meiner Holden versprechen müssen natürlich mit gekreuzten Fingern mir so einen Dreck nicht mehr anzusehen nun tu ich es wieder. Na Ja Freitag der 13. ist dann sicher der letzte Filme dieser Art, für immer für die nächste Zeit, bis halt ein Remake wieder raus kommt und mich so richtig reizt.

    Jetzt mal die Handlung:

    Nach den Morden vom Anfang. Dort wo Teil 3 und 4 aufgehört habe. Agent STRAHM ja kennt man, der ist ja vom HOFFMANN, das war der ermittelnde Typ, Ach ja, STRAHM ist mit JIGSAW, dessen Leiche, und AMANDA und Dr. LYNN DENLON eingesperrt gewesen. Ja der STRAHM findet eine Geheimtür, dort ein Tonband, und das sagt, He Junge höre auf. Suche nicht nach Jigsaws Verbündeten und Amanda.

    So weit so klar? Gut.

    Grad noch - Teil 4
    Der Schwager er heißt Detlev, wollte einen neuen Rambo Film drehen, aber leider bekam er kein Geld, weil Hugh Jackman den Oscar nicht gewonnen hat auf den hat er ja gesetzt. Also muss Detlev dem Daniel Craig ein Auto abluchsen damit er auf den Mars fliegen kann, weil mit dem Geld dass er bei Ebay kriegt kann er sich einen Flux Generator kaufen. Und die baut dann Steven Spielberg zusammen nachdem er mit dem T-Rex eine Tochter gezeugt hat. Sie treffen sich alle auf dem Mars. Und gründen dort die 1. Siedlung wo dann Arnold Schwarzenegger die Totale Erinnerung hat.

    Ja ungefähr so wird es sein. Ach ja wer sich wundert wieso man Jigsaw sieht? Der ist seit Teil 4 Tod. Na Ja ganz einfach. Also man dreht einen Film, wurschtelt die ganze Geschichte zusammen, zeigt wie - neben Amanda - ein zweiter Helfer Jigsaws von selbigem „eingearbeitet" wird, was natürlich wieder zu zahlreichen Überlappungen mit den Teilen 1 bis 3 einhergeht und erklärt so die Berechtigung zu Teil 5.

    Schauspielerische Leistung, normal, Ideen der Fallen neuartig, Gore, weniger glücklicherweise als in den andere Teilen, Neue Ideen, Na Ja es geht, Blut – ja zu viel. Interessant ist der Film so halbwegs, und darum vergebe ich

    70 von 100 was eh zu viel vielleicht ist

    Eigentlich unnützer Film - T 3
    Deutscher Titel habe ich jetzt vergessen. Was mich an dem Film wundert, er ist nicht mehr grausamer geworden sondern die Tötungssequenzen – nach Teil 3 kann nichts mehr grausam werden – sind etwas spannender umgesetzt worden. Man merkt die Typen haben sich Mühe getan. Was mir auffiel, die Story im Film die war ja überhaupt nicht spannend, die war einfach nur ja einfach leicht lasch. Zu kompliziert, zu viele Namen, zu viele Storys, zu viele brutale Bilder. Immer noch genügend. Ich mag einfach so Filme nicht aber er ist trotzdem irgendwie spannend gewesen. Klingt eigenartig, ja, aber irgendwie finde ich dass der Film seine Berechtigung hat. Auch wenn ich gegen so übergrausliche Filme inzwischen bin.

    Ach ja, der Erickson Typ hätte von William Forsythe gespielt werden sollen aber der hat genügend andere Sachen gehabt. Ach ja, die Billy Puppe die Clown Puppe die sonst vorkommt sieht man hier gar nicht was in den anderen 4 Teilen nicht war, man sieht sie nur in Rückblenden. Was mich an dem Film wundert, wie macht er es dass die Filme immer so schmutzig und grausam wirken, immer so brutal, immer so deftig, immer so leicht übertrieben, so richtig ja wie soll man sagen, Blut ist geil, Schmutz und Blut sind Brüder. Ich kann es echt schwer sagen aber der Film hat einen eigenartigen leicht düsteren dunklen dreckigen Look.

    Die Atmosphäre im Film ist teilweise recht gut, die Musik ist mir egal hat sich aber recht gut eingestellt, die Personen die 5 die getötet werden sollen stellen sich vor, aber trotzdem, bitte woher kriegt so ein Typ dauernd die Opfer und sucht sie aus, also ich kann mir das nicht vorstellen. Sitzt der Beim Kacken am Klo und überlegt sich am Telefonbuch na wem nehmen wir. Alles mit A, oder Leute mit 100.000 US $ Verdienst im Jahr, echt eigenartig, aber egal.

    Übrigens in der letzten Story, bei der letzten Falle hat man echtes Tierblut verwendet. Und der Regisseur meinte nachher, wenn er das gewusst hätte wie das stinkt hätte man das nicht gemacht. Auch komisch dass Darren Lynn Bousman dem Regisseurstuhl ferngeblieben ist. Der Produktionsdesigner von Teil 2-4, David Hackl, avanciert nun zum Regisseur. Der hat wohl mehr Zeit für so was.

    92 Minuten glaube ich hat der Film gedauert. Was mir am Film gefällt oder gefiel, dass er nicht so übergrauslich ist. Das wäre auch unnötig, man hat versucht Spannung in den Film zu kriegen und es gelang teilweise recht gut glaube ich. Mir hat der Look gefallen, der Dirty Look und die nicht zu vielen Foltermethoden. Nur den Anfang mit SETH und dem Pendel des Todes, den fand ich übertrieben. Aber Saw ohne Morde ist nichts. Was an dem Film auch gut gelang, die Erzählstruktur ist wie die Vorgänger, nur die Story etwas zu kompliziert. Was mich an dem Film ärgert, wo ist das Konzept bitte, der Zusammenhang, hier als Zuseher ist man Voyeur aber nicht Zuseher die gespannt sind. Leider. Tobin Bell finde ich wieder gut. Wie er auftaucht, er hat eine gute Art zu spielen, er wirkt gut und er ist nicht für den Pendel Mord zuständig. Er meint als er redet, er habe noch nie gemordet, er gibt den Leuten eine Chance. Ja ja 30 Sekunden und du stirbst.

    Ich bin schon gespannt auf Saw Teil 10, wenn Jigsaws Bruder mütterlicherseits der von Jason Vorheers am Veteranenfriedhof in Moskau ausgegraben wurde gegen Godzillas Sohn in Rangoon kämpft, weil durch den ganzen Sturm letztens die Hilfsleistungen vom Roten Kreuz verwirbelt wurden. Und deswegen muss eben Godzillas Sohn unbedingt kämpfen, weil sonst der World Wrestling Verein kein Geld mehr bekommt und daher in Dubai keine neue Siedlung gebaut werden kann. Jigsaw erfährt von dem ganzen und will natürlich die ganzen Drahtzieher töten nachdem er bei einer Schönheitsoperation des Krebses entfernt wurde vom Teil 3 + 4. Und dann taucht auf einmal der Schwager von Freddy Kruger auf der mit Ronaldinho gepokert hat und gegen Daniel Craig gewonnen hat.

    Dauernd gehts ums morden, 2
    Übrigens STRAHM wird zusammengeschlagen eine Falle wartet auf ihn. Ja wenn man das Tonband nicht befolgt. Schon blöde.

    Szenenwechsel: Wir sehen das Gideon Gebäude. Die Polizei. Hoffman kommt zusammen mit der Tochter von Jeff und Lynn (das Mädchen, das in Saw III am Ende eingesperrt ist) heraus und Strahm wird von den Sanitätern gerettet. Kurze Zeit später sieht man, wie die Polizei verkündet, dass die Jigsawmorde vorbei sind.

    HOFFMAN hat STRAHM besucht im Spital. HOFFMAN erfährt dass Agent PEREZ tot ist und seine letzten Worten waren – Detektiv HOFFMAN. STRAHM ist sich sicher, HOFFMAN ist der Helfer von JIGSAW. Detective ERICKSON gibt dann STRAHM einen Brief. Er ist nicht mehr am Fall von Jigsaw dran.

    Die Exfrau von John taucht auf. Die heißt JILL und ist geil. Schön reimt sich doch, cool oder? Jill ist geil. Egal. Die muss zum Nachlassverwalter und kriegt ein Abschieds Video und eine Truhe. Die ist von JOHN. Was drinnen ist verrate ich nicht, sieht man eh nicht.

    So jetzt kommt STRAHM zum Zug, er v ersucht auf eigene Faust HOFFMAN zu verhaften da er glaubt der ist der Gehilfe von JIGSAW. Spannend oder? Nein nicht zu sehr, zu viele Nebenhandlungen. Die Schwester von HOFFMAN ist tot. Das findet er raus. Wieso? Egal, kommt im Film vor, erinnere ich mich nicht mehr. Dann gibt´s wieder Rückblenden, und mit den ganzen Namen kenne ich mich sowieso bald nicht mehr aus. Es ist echt schwierig da zu folgen, man muss echt alle 5 Teile auswendig können. Wie ein Computerspiel.

    Weiter geht’s eben damit dass STRAHM versucht die Beweise zu finden für HOFFMAN die er braucht. Wieder sieht man 5 Menschen in einem Keller, Hals am Drahtseil. Jigsaw sagt in einem Videoband, dass sie alle zusammenarbeiten müssen, um zu überleben. Sie haben jeweils immer 15 Minuten in jedem Raum Zeit, bevor eine Bombe detoniert. Um sich von den Halsketten zu befreien müssen sie Schlüssel holen, die jeweils vor ihnen in einem Gefäß hängen. Aber es kann immer nur einer nach vorne gehen, wobei die anderen etwas stranguliert werden, da die Drahtseile miteinander verbunden sind. Wie es ausgeht sage ich nicht. Wieso die da sitzen weiß ich nicht. Wieso die getötet wurden, kann ich mir nicht vorstellen. Ob die Tode da wichtig sind glaube ich nicht.

    Natürlich überleben 4, dann müssen die im nächsten Raum einen Schlüssel organisieren, dann stirbt ne weiter Person dann müssen die alle Ihre Hände in einen Apparat stecken, viel blut rinnt. Ja egal, die Typen sterben einer nach dem anderen. Einer soll über bleiben sagt JIGSAW.

    Weiter geht’s mit STRAHM, der findet HOFFMAN. STRAHM wird aber von ERICKSON verfolgt. ERICKSON findet auch HOFFMAN in seinem Versteck. Dann findet STRAHM einen Sarg, ohne Schneewittchen. Eine Botschaft. Und HOFFMAN ist zu hören. Kurz danach sieht man ERICKSON der ein Opfer findet, den Notarzt ruft, er entdeckt Aufzeichnungen von STRAHM und über sich selbst. Ach ja, dann taucht HOFFMAN auf und rauft mit STRAHM. Und es stellt sich raus, dass HOFFMAN alles versucht STRAHM die Schuld an den Morden anzulasten. Wieso? Geht ins Kino.

    Und der Mörder ist – Achtung – nicht der Gärtner. Wieso alles so ist, keine Ahnung.

    Meine Meinung, eine Menge Infos, ein bisschen unnötiges Geschreibe und was weiß ich alles.

    Nach einigen Morden in der Serie geht’s wieder. Was mich auch wundert, ja es gibt in dem Film weniger Opfer als der dämliche Teil 3 der viel zu brutal war, mehr Morde als Teil 4, er ist weniger Spannend als Teil 1, und fast so spannend wie Teil 2, er hat nur 11 Millionen US $ gekostet, 56 Mille eingespielt, Teil 6 ist in Vorbereitung, kommt Halloween ins Kino, dann vielleicht auch Teil 7. Dadurch das Danny Glover im Film „Die Stadt der Blinden“ mit spielte, konnte er nicht für eine Rückblende verwendet werde. Dafür sieht man Tobin Bell wieder.

    Übrigens die Pendel Story am Anfang, inspiriert durch die Edgar Allen Poe Story „The Pit and the Pendulum“.

  • Re:SaW....gAil
    Leider wieder mal geschnitten :(
    Unrated Vers. um paar Minuten länger, ansonsten gute Fortsetzung

  • wie erwartet überbewertet
    So, jetzt haben es die Macher der erfolgreichsten Horror-Serie geschafft. Sie haben eine vielversprechende Story bis an die Grenzen der Geschmacklosigkeit getrieben. Man konnte es bisher für gut befinden wenn man mehr Blut als begreifbare Logik serviert bekommt, aber diesesmal wirkte das ganze einfach zu überladen. Zuviel abgesägte, zermalmte und zerfetzte Gliedmaßen, zuviel in die Story hineingebastelte Rückblenden und nicht einmal das Fehlen eines "überraschenden" Twists am Ende des Films konnten mich umstimmen. Diesmal haben sie es wirklich übetrieben.

    Re:wie erwartet überbewertet
    also ich bin deiner meinung! die dauernden rückblenden verwirren ziemlich!
    dass aber bei saw IV noch schlimmer !!

  • Sehenswert
    Habe mit großer Erwartung auf die heutige Saw V Premiere gewartet, und wurde nicht enttäuscht. Auch wenn wieder mehrere harte Szenen dabei sind, ist die Story hinter dem ganzen für mich persönlich sehr gut. Natürlich ist es Ansichtssache ob es einem gefällt, und darüber läßt sich auch streiten, ich bin auf jeden Fall ein Saw-Fan und freue mich jetzt schon auf Saw VI.