Krieg und Frieden

War and Peace

United Kingdom,

SerieDramaLiebesfilm

Vor dem Hintergrund der napoleonischen Kriege in Europa spielt sich eine Dreiecksgeschichte ab: Pierre Besuchow ist der uneheliche Sohn eines Grafen, dem zwar der gesellschaftliche Aufstieg geglückt ist, der sich auf dem politischen Parkett aber alles andere als gewandt bewegt; Prinz Andrej Bolkónski ist ein Husar, der sich in den Schlachten der Zeit als Held erweist; Natascha Rostova ist die Frau, die zwischen die beiden gerät.

Staffeln / Episoden1 / 6

Min.408

Start01/03/2016

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Krieg und Frieden finden.

  • Schauspieler:Lily James, James Norton, Paul Dano, Gillian Anderson, Jessie Buckley, Aneurin Barnard, Olivia Ross, Jack Lowden, Jim Broadbent, Tuppence Middleton, Adrian Edmondson, Callum Turner, Greta Scacchi, Tom Burke, Kenneth Cranham, Aisling Loftus, Ken Stott, Rebecca Front, Stephen Rea, Brian Cox, Mathieu Kassovitz, Chloe Pirrie

  • Regie:Laura Lankester

Vor dem Hintergrund der napoleonischen Kriege in Europa spielt sich eine Dreiecksgeschichte ab: Pierre Besuchow (Paul Dano) ist der uneheliche Sohn eines Grafen, dem zwar der gesellschaftliche Aufstieg geglückt ist, der sich auf dem politischen Parkett aber alles andere als gewandt bewegt; Prinz Andrej Bolkónski ist ein Husar, der sich in den Schlachten der Zeit als Held erweist; Natascha Rostova (Lily James) ist die Frau, die zwischen die beiden gerät.
1805: Russland erklärt der französischen Armee unter Napoleon Bonaparte den Krieg. Der Lebenslauf von drei jungen Menschen wird dadurch grundlegend verändert. Pierre Besuchow ist als unehelicher Sohn eines reichen, aber todkranken Grafen in St. Petersburg auf der Suche nach einer Lebensaufgabe. Sein bester Freund, Andrej Bolkonski, der hochintelligente Sohn eines Fürsten, erhofft sich durch Krieg neue Herausforderungen, weil ihn sein Alltag in Adelskreisen langweilt. Und dann ist da noch Natascha Rostowa in Moskau, eine junge, schöne Frau, deren erste Erfahrung in Liebesbeziehungen durch die militärische Auseinandersetzung eine dramatische Wendung nehmen wird.
Andrej Bolkonski begegnet in Österreich Nikolai Rostow und dessen Freund Denisow. Beide haben die Schlacht von Schöngrabern überlebt und halten sich für Kriegshelden. Andrej teilt diese Einschätzung nicht, denn er weiß, dass bald noch viel schlimmere Schlachten folgen werden. Pierre Besuchow wird von Wassili nicht nur in finanziell, sondern auch auf Beziehungsebene beraten. Er wird mit der reizenden Helene Kuragin verkuppelt, die seinem Vermögen nicht abgeneigt ist, es mit der ehelichen Treue allerdings nicht so genau nimmt.
Pierre Besuchow duelliert sich mit Fedja Dolochow, weil er ein Verhältnis mit seiner Frau Helene hat. Pierre hat keine Duell-Erfahrung, kann aber die Konfrontation mit Glück für sich entscheiden. Nikolai Rostow kümmert sich um den schwer verletzten Dolochow, unterstützt dessen Eltern und gewährt ihm ein Obdach. Nikolais Schwester Natascha beobachtet missbilligend, wie Dolochow ihrer Cousine Sonia Avancen macht, obwohl Sonia in Nikolai verliebt ist. Als Sonia einen Antrag Dolochows ablehnt, verlässt dieser wütend das Haus. Nikolai trifft Dolochow anlässlich dessen Einladung zu einem Herrenabend wieder und lässt sich – wider besseren Wissens – mit ihm auf ein Glücksspiel ein.
Im Frühjahr 1809 besucht Pierre nach langer Zeit seinen Freund Andrej Bolkonski. Traumatisiert durch den Tod seiner Frau und die Kriegserfahrungen in Austerlitz, hat sich Andrej vom Leben abgewandt. Pierre versucht seinem Freund neuen Lebensmut zu geben. Als Andrej auf Natascha trifft, ist er sofort von ihrer Erscheinung verzaubert. Beim Silvesterball des Zaren treffen beide erneut aufeinander und verlieben sich.
Die Rostows kehren nach Moskau zurück und Natascha verzehrt sich vor Sehnsucht nach ihrem Verlobten Andrej, der sich wegen seiner alten Kriegsverletzung in ärztliche Behandlung begeben musste. In der Oper lernt Natascha Helene, die Ehefrau von Pierre kennen. Sie nimmt es mit der ehelichen Treue nicht sehr genau und beginnt eine Affäre mit Antol, dem Bruder von Natascha. Beide finden so stark Gefallen aneinander, dass sie durchbrennen wollen. Doch ihr Plan fliegt auf.
Andrej ist über das abscheuliche Benehmen seines alten Vaters gegenüber seiner Schwester Maria einsetzt und kritisiert ihn in aller Offenheit. Das macht den alten Fürsten noch wütender und er schickt Andrej weg. Altersstur wie er ist, will der Fürst sich den Truppen Napoleons stellen. Ein Schlaganfall stoppt ihn. Auf der Flucht vor der herannahenden französischen Armee, sucht Maria Schutz bei Nikolai Rostow. Er versichert ihr seine Unterstützung, etwas, was sie ihm nie vergessen wird. Pierre will aus purer Unvernunft mehr Erfahrungen im Krieg sammeln. Dazu sucht er Andrej auf, mit dem er gemeinsam für Russland kämpfen will.