The White Queen

The White Queen

United Kingdom,

SerieDrama

England im Jahre 1464: Das Land befindet sich mitten im Rosenkrieg und die beiden Häuser Lancaster und York kämpfen erbittert um die Macht. Darunter sind auch die drei Frauen Elizabeth Woodville, Margaret Beaufort und Anne Neville. Ihre Geschichte wird in der Dramaserie „The White Queen“ mit allen tragischen Ereignissen erzählt.

Staffeln / Episoden1 / 10

Min.60

Start06/16/2013

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für The White Queen finden.

  • Schauspieler:Rebecca Ferguson, Max Irons, Amanda Hale, Janet McTeer, James Frain, Tom McKay, Faye Marsay, Juliet Aubrey, Aneurin Barnard, Caroline Goodall, Rupert Graves, Ben Lamb, Michael Maloney, David Oakes, Eve Ponsonby, Eleanor Tomlinson

Als sich König Edward IV (Max Irons), König von England, unsterblich in die Bürgerliche Elizabeth Woodville (Rebecca Ferguson) verliebt, entfacht ein erbitterter Kampf um die Krone. Edward stammt aus dem Hause York und Elizabeth gehört zur Familie Lancaster – zwei bis aufs Blut verfeindete Adelsgeschlechter. Die heimliche Hochzeit der Beiden schlägt vor allem Edwards Wegbegleiter und Thronhelfer Lord Warwick (James Frain) auf den Magen. Mit der Vermählung schwindet seine Macht im Schatten des Königs.
Nach der feierlichen Krönung Elizabeths (Rebecca Ferguson) muss die frisch gebackene Königin einen Jungen gebären, um die Thronfolge innerhalb der Familie sicherzustellen. Lord Warwick (James Frain) missbraucht unterdessen seine Tochter Isabel Neville (Eleanor Tomlinson) als zentrale Figur im Spiel um die Krone. Sie soll Edwards Bruder George (David Oakes) heiraten. Um seinen Plan durchzudrücken, nimmt der Lord König Edward gefangen und lässt Elizabeths Vater und ihren Bruder John töten.
Isabel Neville (Eleanor Tomlinson) erwartet von George Duke of Clarence (David Oakes) ein Kind. Wenn es ein Junge wird, geht Lord Warwicks (James Frain) Plan auf und der Thron ist so gut wie in den Händen seiner Familie. Königin Elizabeth (Rebecca Ferguson) kämpft derweil um die Macht ihres Mannes Edward (Max Irons). Mittels spiritueller Kräfte bringt sie Lord Warwick und seine Familie bei der Überfahrt nach Frankreich in Lebensgefahr.
Lord Warwick (James Frain) kämpft weiter verbissen um seinen Einfluss auf die englische Krone. Er plant König Edward IV (Max Irons) mit einer Armee blutig aus dem Weg zu räumen. Der muss sich unterdessen entscheiden, ob er um den Thron kämpft oder lieber die Flucht ergreift. Während Königin Elizabeth (Rebecca Ferguson) um Edwards Leben bangt, bringt sie seinen Sohn zur Welt. Ist die Thronfolge jetzt endgültig gesichert?
Edward IV (Max Irons) wurde vom Thron gestürzt. Das verfeindete Geschlecht der Lancaster ist nun im Besitz der englischen Krone. Aber es gibt Gerüchte, dass sich Edward nicht geschlagen geben und mit seiner Armee an den Hof zurückkehren will. Königin Elizabeth (Rebecca Ferguson) beschwört ihre magischen Kräfte, um ihrem Ehegatten in der schweren Schlacht beizustehen.
Alles, was Elizabeth (Rebecca Ferguson) wichtig ist, wird ihr entrissen. Ihr kleiner Sohn wird weggeschickt, um Prinz von Wales zu werden und ihre geliebte Mutter ist plötzlich erkrankt. Edward (Max Irons) hat eine Geliebte, was die Ehe zwischen ihm und Elizabeth zusätzlich sehr belastet. Margarete Beaufort (Amanda Hale) ist nach wie vor der Überzeugung, dass ihr Sohn Henry (Michael Marcus) König von England wird. Um seine Chancen auf die Krone zu erhöhen, hält Margarete Ausschau nach einem potentiellen Ehemann, der Henry zum König macht.
Nach dem Tod ihres Sohnes bringt Elizabeth (Rebecca Ferguson) wieder ein Baby zur Welt. Als der Kleine geboren wird, atmet er nicht. Erst als Margaret Beaufort (Amanda Hale) das Kind auf den Arm nimmt, ertönen erste Lebenszeichen von ihm. Edward IV (Max Irons) zieht für seinen Bruder George (David Oakes) in den Kampf gegen Frankreich, damit dieser zum Regent ernannt wird. Doch dann bekommt Edvard ein verlockendes Friedensabkommen von König Louis unterbreitet.
Edward IV (Max Irons) wird plötzlich krank und stirbt. Seine Frau Elizabeth (Rebecca Ferguson), die Kinder und ihr Bruder Anthony (Ben Lamb) bleiben zurück. Elizabeths Sohn aus erster Ehe, Richard Grey (Dean-Charles Chapman), begleitet seinen Stiefbruder Prinz Edward von Wales (Sonny Ashbourne Serkis) nach London, damit er zum König gekürt wird. Edwards Bruder Richard (Aneurin Barnard) überfällt die Beiden auf ihrer Reise und verbannt Prinz Edward in den Tower von London. Elizabeth und Anthony schmieden einen Racheplan gegen Richard.
Als Elisabeth (Rebecca Ferguson) hört, ihre Söhne seien im Tower von London ums Leben gekommen, schließt sie sich Margaret Beaufort (Amanda Hale) an, um sie zu retten. Doch Margaretes Hilfe ist nur vorgetäuscht. Sie legt es darauf an, Elizabeths Söhne aus dem Weg zu räumen, damit ihr Sohn Henry (Michael Marcus) den Thron besteigen kann. Als Elisabeth dieser Absicht auf die Schliche kommt, lässt sie ihre magischen Kräfte walten …
Die Verlobung von Prinzessin Elisabeth (Rebecca Ferguson) mit Henry Tudor droht die Loyalitäten am Hof zu spalten. Richard weiß, dass er die Schlacht, von der sein Schicksal als König abhängt, nicht länger verhindern kann. Margaret (Amanda Hale) ist nicht sicher, auf wessen Seite ihr Gatte steht und ängstigt sich um ihren Sohn Henry. Als der finale Kampf um die Krone näher rückt, verstärkt Elisabeth ihre Ränkespiele, um ihre Tochter auf den Thron zu befördern.