So ein Mädel vergisst man nicht

D, A, 1933

FilmKomödieMusikfilm / Musical

Min.92

Die beiden Schauspieler Paul Hartwig (W. Forst) und Max Bach (O. Sima) haben wegen der Weltwirtschaftskrise ihre Stellung verloren. Zu ihnen gesellt sich der ebenfalls arbeitslose Prokurist Körner (M. Gülstorff), dessen Dienstmädchen Lisa (D. Haas) die Wohnung ihres Dienstgebers kurzerhand in eine florierende Pension verwandelt hat. Als Paul einen Theaterdirektor kennen lernt, besteht wieder Hoffnung auf ein Engagement. Das Geld dazu hofft man von Direktor Schrader (P. Hörbiger) zu bekommen. Im Hotel "Astoria" lernen sich Lisa und Paul kennen. Obwohl man an diesem Ort die finanzielle Zukunft durch geschicktes Verhandeln sichern wollte, ohrfeigt Paul den ihm unbekannten Finanzier Hahnen Jun. (T. Lingen). Die dadurch ausgelösten Verwicklungen steigern sich stetig, bis am Ende die finanzielle und amouröse Zukunft der Protagonisten sichergestellt ist.

IMDb: 6.7

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für So ein Mädel vergisst man nicht finden.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Kommentare

So ein Mädel vergisst man nicht | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat