Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith

 USA 2005

Star Wars - Episode III - Revenge of the Sith

Science Fiction 19.05.2005 140 min.
7.70
film.at poster

Im letzten Akt der STAR WARS-Saga toben die Klonkriege und führen dazu, dass sich die Kluft zwischen Kanzler Palpatine und dem Jedi-Rat immer weiter vergrößert.

Der junge Jedi-Ritter Anakin Skywalker ist hin- und hergerissen - ratlos, wem er dienen soll. Schließlich aber erliegt er, geblendet von deren Machtverheißungen, den Versuchungen der dunklen Seite, schwört dem bösen Darth Sidious die Treue und nimmt die Identität von Darth Vader an.
Zusammen beginnen die Sith-Lords einen Rachefeldzug, der in der Ermordung der Jedi seinen Anfang nimmt. Einzig Yoda und Obi-Wan überleben, vereint in ihrem Willen, die Sith zu stellen. Endlich stehen sich Anakin und Obi-Wan in einem finalen Duell gegenüber.

"In DIE RACHE DER SITH sind die Klonkriege noch in vollem Gange, weshalb jeder quasi in Alarmbereitschaft ist und auf jede erdenkliche Entwicklung, egal zu welchem Zeitpunkt, vorbereitet ist," verdeutlicht Lucas.

Die Action in DIE RACHE DER SITH schlägt den entscheidenden Bogen zu EPISODE IV - KRIEG DER STERNE, der, wie sich Fans sicher erinnern, damit beginnt, dass Darth Vader und seine Sturmtruppen ein Rebellen-Raumschiff entern. SITH beschließt eine Saga, die George Lucas in den frühen 70ern kreierte.

"Ich schrieb damals viel über die Hintergründe, wie die Charaktere sich zu dem entwickelten, was sie in KRIEG DER STERNE waren," erinnert sich Lucas. "Obwohl ich mit der Arbeit an den Prequels erst 20 Jahre später begann, hat sich die Struktur der Geschichte kaum verändert. Noch immer geht es im Kern um einen Vater, der durch seine Kinder Erlösung findet."

"In vielerlei Hinsicht", erklärt Lucas, "werden die Ereignisse in STAR WARS: EPISODE III - DIE RACHE DER SITH die Sichtweise des Publikums auf die Geschehnisse in KRIEG DER STERNE, DAS IMPERIUM SCHLÄGT ZURÜCK und DIE RÜCKKEHR DER JEDI-RITTER verändern. Meine Inspiration zu den Episoden I, II und III bestand darin, den Werdegang von Anakin zu erzählen. Er beginnt als guter Mensch und wird schließlich böse - und wird durch seine Kinder erlöst. Ich finde es aufregend, wie nun endlich alles zusammenpasst."

Details

Ewan McGregor, Natalie Portman, Hayden Christensen, Ian McDiarmid, Samuel L. Jackson, Christopher Lee u.a.
George Lucas
John Williams
David Tattersall
George Lucas
20th Cent. Fox

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Einer der besten Filme
    Wir Jawas lieben Star Wars. Georg Lucas ist unser Vorbild.
    Der Film ist echt Klasse, abgesehen von der Liebesgeschichte.
    Besonders gut hat uns aber Teil 4 ( EINE NEUE HOFFNUNG ) gefallen, da kommen nämlich die super netten extrem kleinen JAWAS vor.
    Die Jawas leben hoch, HIP HIP HURRA!

























    Platz verbrauchen macht Spaß

  • Müll aus der Traumfabrik
    Ich war von den anderen fünf Teilen (sowohl von der Atmosphäre als auch von der Handlung) restlos begeistert - soviel zu meiner Einstellung zu Star Wars im allgemeinen - und ich hätte George Lukas nicht zugetraut, so einen Müll produzieren zu können. Der Film hat ungefähr soviel Atmosphäre wie ein Besuch in meinem Kühlschrank, es laufen zu viele Handungsstränge gleichzeitig und man hat kaum Zeit, einzelne Szenen zu genießen. Sogar die Laserschwertkämpfe sind eher ein Blitzlichtgewitter wie in einer Bauerndisko. Echt schade George, wenigstens kannst du nicht noch einen Teil verhauen.

    Re:Müll aus der Traumfabrik
    Ich kann dir da gar nicht zustimmen - gegen Episode I und II war der Teil ja beinahe genial! Die schmalzige Liebesgeschichte ist ein bisschen weniger schlimm und auch sonst muss man zumindest ein bisschen mitdenken, um die Handlung zu verfolgen! Aber das wollen halt nicht alle!

    Re:Müll aus der Traumfabrik
    falsch, als buch existieren auch noch episode VII - IX (für alle nicht-römer 7 - 9 :-) )
    Also, dann mit noch bunteren effekten und noch weniger geschichte.
    viel spass, euer luci

  • Gut und Traurig - Teil 1
    Handlung:



    General GRIEVOUS hat Kanzler PALPATINE entführt. ANAKIN SKYWALKER ist mit OBI WAN KENOBI vom hohen Rat der Jedi beauftragt worden ihn zu befreien. Was er nicht weiß ist, das Count DOOKU da ist, den er besiegen muß. Als PALPATINE ANAKIN auffordert, DOOKU zu töten, um so den Frieden und die Gerechtigkeit wieder herzustellen, hätte er eigentlich auf seine Jedi Ausbildung hören müssen.



    PALPATINE will die Gruppe der Separatisten eigentlich mit der Roboterarmee der Republik verbünden, was ihm aber recht schwer fallen dürfte, der Rat der Jedi wittert aber das da was nicht stimmt.



    Zurück von Ihrem Auftrag überschlagen sich die Ereignisse, PADMÉ eröffnet Ihrem Ehemann ANAKIN das sie schwanger ist, er freut sich, hat aber Angst das dieses Kind alles ins Verderben stürzen soll. Bis jetzt weiß ja keiner das sie mit ANAKIN verheiratet ist.



    PALPATINE eröffnet ihm viele Ideen zur Dunklen Seite der Macht, ANAKIN hört nicht auf OBI der ihn versucht davon zu überzeugen, das nicht der Rat der Jedi, sondern PALPATINE möglicherweise der lang gesuchte dunkle Lord der Sith ist, dessen Schüler in Episode 1, QUI ¿ GON ¿ JINN getötet hat.



    ANAKIN gerät immer mehr in die Fänge des Bösen, OBI verliert ihn immer mehr, und auch PADMÉ erkennt das hier was nicht stimmt. MACE WINDU stirbt, YODA besucht den Planeten der Wookies, trifft auf CHEWBACCA, dessen Anführer, und der Kampf weitet sich aus, PALPATINE bekommt immer mehr Macht.



    Hintergrund zur Produktion, Daten, Fakten usw.





    Wenn ich mir denke das ich 28 Jahre warten mußte bis ich endlich erfahren habe, wie es vor Krieg der Sterne Teil 1 weitergeht, muß ich sagen, ich werde gleich so viel wie mögliche Daten und Fakten über den Film schreiben die ich zusammentragen kann, Blöd war nur das ich damals noch so klein war, das ich gerade erfahren habe, das Luft zum Atmen, Kot auf der Straße nicht zum Essen war. Aber da ich ja ein Star Wars Fan bin, denke ich, das ich damals auch schon einer war, und deswegen kann ich sicher sein, ich habe damals schon an Star Wars gedacht wie er 1977 ins Kino kam, die Episode 4.



    In 17 Tagen hat der Film 300 Millionen US $ in den USA eingespielt und somit Spiderman Teil 1 vom Thron weggedrängt, der den Rekord in 18 Tagen geschafft hat. Nicht zu vergessen den Rekord, das höchste Einspielergebnis aller Zeiten an einem Tag zu haben, 50 Millionen US $ in 24 Std. Dafür hat der Film nur Platz 3 erreicht wenn es um das Wochenende mit dem höchsten Einspielergebnis geht. Für alle Einspielergebnisfreaks muß ich sagen, leider wird der Film wahrscheinlich die 400 Millionen US $ Einspielergebnis genauso wenig erreichen wie die 430 Millionen US $ von Episode 1 vor einigen Jahren. Oder gar wird er nicht die Verkauften Tickets erreichen wie Titanic (129,201,761 Tickets), oder Shrek 2 (71.050.900 verkaufte Tickets in den USA, oder Spiderman Teil 1 (69.484.700 Tickets), oder Independence Day

    (69.268.900 Tickets). Der Film hat erst um die 62 Millionen verkaufte Tickets, also weit abgeschlagen hinter den anderen Super Filmen.



    Am 30.6.2003, um 08:07 in der Frühe in Sydney begannen die Dreharbeiten. Mit George Lucas dem Autor und auch Regisseur, Hayden Chrirstensen und Ewan McGregor fand sich ein 100 Kopf großes Team zusammen um die Sexologie zu vollenden. 6 Teile Star Wars gibt es jetzt.



    55 Tage wurde problemlos gedreht, oder fast problemlos, nicht so wie bei vielen anderen Filmen wo Hurricans oder Taifune die Filmdreharbeiten erschweren oder sonstige komische Dinge wie wütende Eheweiber mit teuren Hängetitten oder zickige schwanzlose Teenagertransvestiten.



    In China, Thailand, Schweiz, Tunesien wurde gedreht, und 2002 einen Ausbruch vom Ätna. Im gleichen Studio wurde übrigens wie 1976 gedreht, Elstree Studio Nr. 8 in Borehamwood in England. Einem Kuhkaff. 12 Designer haben die ganzen Actionszenen am Computer entworfen.

    Geile Kämpfe - Teil 7
    Fazit:

    Der Film ist nicht übel, wenn man nicht intellektuell begabt ist, wie 20 % der Weltbevölkerung, und er ist auch nicht für die Leute aus den 3. Welt Regionen geeignet, die haben nämlich kein Geld für die Kinokarte, außer sie nutzen den Kinomontag wo jede Karte 5,60 Euro kostet, und ja es ist auch kein Film für ältere Leute oder sehr ernste, oder Leute die gerade krank waren, die könnten einschlafen und nie wieder aufwachen, denn der Film ist sehr dialoglastig, aber für die ganzen Springinsfeld Leute, die Jungen, Pc Game Generation, und die X ¿ Box Freaks, Familien, Kinder und Fans, da ist der Film gut, aber mehr als

    80 von 100 verdient er nicht.

    zu wenig mystisch - Teil 6
    das Hayden Christiansen den Darth Vader / Anakin gespielt hat, obwohl es sicher nett wäre, wenn Tom Cruise ihn verkörpert hätte, oder? Nein, meine Freundin ist der selben Meinung.

    Aber zuerst mal zu Ian McDiarmid der den Palpatine verkörpert hat, wieso hat der so eine blöde Übersetzungsstimme? Sind die im Tonstudio in Deutschland zu blöd eine gute Stimme zu kriegen, wieso spielt er als hätte er Blut im Alkohol? Wieso ist er eigentlich nicht so kräftig und mächtig in einem gewissen Moment als man es braucht? Wieso ist Anakin so schwach in gewissen Momenten? Wieso verfällt er der bösen Seite der Macht? Vielleicht weil ja der Palpatine, der klingt übrigens für mich wie eine Werbemasche für eine Waschtrommelfirma von Polypen im Running Sushi Essen. Wieso ist der eigentlich so ein schlechter Schauspieler, eine richtige Charge finde ich.

    Wieso merkt Anakin eigentlich nicht, das Palpatine so gefährlich ist, und lässt sich auf ihn ein? Wieso sind die entscheidenden Dialoge die dann Palpatine und Anakin reden so schlecht gespielt? Sicher die 2 sind gute Darsteller, aber in den Momenten wo ich mir wünschte, sie hätten besser spielen sollen, spielten sie wie Idioten, und das ist auch der Grund wieso der Film nach 5 Wochen nur 350 Millionen US $ in den Usa eingespielt hat, und Shrek ¿ Teil 2 mit seinen 440 Millionen US $ Einspiel in den Usa sicher nicht schlagen wird.

    Das einzige was mich an Hayden gestört hat, das er in der Nahaufnahme aussieht wie der überfressene, gerade ein Eichhörnchen aus Stroh kopulierende Frettchenmann meiner Zimmernachbarin. Ich finde seinen Gesichtsausdruck, obwohl er es bei dieser herrlichen mystischen Story ja sicher besser hätte machen können, nicht so richtig immer angebracht, aber egal, Lucas muß die Episode 1 ¿ 3 noch mal drehen, dann bin ich zufrieden, ich schreibe ihn dann morgen, sonst darf er keinen Indiana Jones ¿ Teil 4, auf der Suche nach Atlantis machen.

    Die Musik ist ja gut, nichts neues, aber erinnert mich wehmütig an Episode 4 ¿ 6. Manchmal verstehe ich bei diesem Film, wieso Spaceballs so gut wirkt, denn die haben hier bei Episode 3 wirklich einiges vermurkst, und meistens mit den Schauspielern, denn z.B Christopher Lee der so kurz dabei ist, kommt mir vor wie ein Prostatakranker Gaul auf Freiersfüßen nachdem er einen alten Belmondo Film gesehen hat. Und gestört haben mich eben die ganzen beschissenen Geräusche, bei den Kämpfen, das war nicht so ganz gut finde ich.

    Wie ich auch sagen muß, war es einfach schön zu sehen wie Natalie Portman die Padme spielt. Die Natalie die früher mal bei Leon der Profi das Mädchen gespielt hat. Klein unscheinbar ist die Natalie. Die Schauspielerin wurde am 9.6.1981 in Israel geboren, 1,60 Meter klein, hat sie schon 4 Filme die sie bis nächstes Jahr abgedreht haben soll, und sie paßt wirklich in die Rolle der Amidala, obwohl ich in Episode 1 und 2 mir dachte, wieso ist dieser brünette Pumuckl der aussieht wie der Punkfreund meines Neffen da im Film und spielt unglaubhaft ne Prinzessin oder Königin von Naboo, echt blöd, aber ich muß sagen, jetzt ist sie ja erwachsen, obwohl sie ja auch noch jung ist, aber sie ist so richtig Jung erwachsen, und sie sieht recht lecker aus, wie ein Knäckebrot.

    Schön war vor allem, man sah kein Blut, hier wurde nicht geschimpft, es gab keine Glaubenskonventionsübertretungsprophezeiungen, es war auch schön Leute zu sehen die wie in Amerika dauernd ins Kino laufen, und ja wieder zurück zu den Schauspielern, Christopher Lee hätte ich gerne viel länger gesehen, denn der lächerliche Kampf zwischen ihm und Anakin war ja mehr als lächerlich, viel zu kurz, der Kampf am Ende war einfach spitzenklasse.

    zu wenig Spannung - Teil 5
    Vielleicht weil der Film ein Merchandising Kitsch ist? Ich weiß es nicht. Wieso gibt es in dem Film, gegenüber Teil 2 nur so wenige Tiere, außer einem Riesensaugnapfgecko, der einen Ferderschopf hat wie ein notgeiler Pfau. Wieso wurde in Blue Screen eigentlich gedreht, und nicht eine geilere Tricktechnik verwendet wie in Herr der Ringe? Da sah man das alles echt sein muß, und hier sieht alles so aus, als hätte man alles vor Blue Screen gedreht, die Darsteller mussten nur mehr rülpsen und furzen, und im Film hört man dann Madonna singen oder? Natürlich nicht so direkt, aber ich finde es blöd, Blue Screen zu nehmen, und nur mehr Licht und Effekte dazu zu erfinden.

    Der Film hat 120 Millionen US $ gekostet, und das Beste, als Obi Wan Kenobi ein Baby im Arm hält, ist dieses nicht echt, sondern digital eingefügt worden, wieso eigentlich? Sind die zu blöd um so einen kleinen Hosenscheißer aufzutreiben?

    Geil wäre es gewesen, wenn die Fototapeten im Film die man ja als solche fast ausmachen kann, im Häuschen von der Amidala Frau, echter ausgesehen hätten, denn das ganze wirkt einfach kitschig, und ich finde das auch Yoda in Episode 4 ¿ 6 viel besser ist, obwohl er ein Teddybär Figürchen ist, aber dafür sieht er besser aus als der scheußlich animierte Dreck von Episode 1 und 2.

    Warum braucht eigentlich der Todesstern 20 Jahre fertig zu werden obwohl die doch die ganze Klonarmee haben mit mehr als 200.000 Mitarbeitern oder mehr? Wieso sieht und hört man nicht welche Zeit wann und wie vergeht?

    Das Ende ist viel zu schnell abgekurbelt, die Liebesschnulzen dazwischen erinnern mich an Titanic und sind schön, wieso darf niemand wissen das Amidala von Anakin schwanger ist, im Film halt? Ach schon wieder eine Frage, ist ja schlimm.

    Eines hat mir an Episode 4 ¿ 6 immer gefallen, die ganzen Figuren, nur da waren sie menschlich, hier sah man in 10 Sekunden mehr Figuren als Bill Clinton auf seinem Schwanz Filzläuse sieht, und das in 3 Sekunden, das finde ich Scheißbeschissen, und dann noch haben die alle keine richtige Lebendigkeit, Amidala sieht manchmal aus wie ein 20 jähriges Kindchen, und mal wieder wirkt sie wie eine 40 Jährige Frau, von der Weisheit her, Anakin müßte eigentlich 20 sein, sieht aber aus wie 35, und dann wieder wirkt er wie ein 50 Jähriger Pensionist, dem die EU die Zahlung verwehrt hat.

    Wieso heißt Obi Wan Kenobi, Obi, wie das Geschäft das Bauartikeln verkauft oder japanische Kimonigürtel, oder eben Biber, wenn man Obi übersetzt? Und wieso heißt Mace Windu, so wie der Wind der mir aus dem Hintern kommt, wenn ich meine Darmschlingen nach einem gutem Chinaessen völlig entleere? Auch wieder eine Frage.

    Wieso hat Padme so eine Zimtschneckenfrisur, und ist das eine Telepathische Gen - Krankheit, denn Leia hat auch so eine Zimtschneckenfrisur, oder ist den Weibern einfach nur kalt auf den Ohren? Nun man darf nicht alles nachfragen, das sind wohl Dinge die ein bißchen dort bleiben sollen, eben im Geheimen wo sie hingehören.

    Geärgert hat mich ein bißchen, oder komisch empfunden, als General Grievous getroffen wurde, hat er herumgefunkt wie eine Bordelltür im 19. Jahrhundert. Schade das man nicht erfuhr, wieso das Outer Rim, ebenso hieß, und was eben die Leute dort und dort machen, und wieso leben so viel, in welchem Jahr eigentlich? Menschen auf den ganzen Planeten, und woher kommen die ganzen Aliens? Und wie sind die Sith mit den Jedi verkracht worden, und was ist in den 20 Jahren passiert, oder weniger, wo Luke dann ein Baby war, bis er erwachsen war in Episode 4?.




    Jetzt mal zu den Schauspielern:

    Ich habe mich damals gewundert, wieso gab es eine Leia Organa, wieso ist Luke bei seiner Schwester nicht aufgewachsen, wer war die Mutter und wo war sie, was ist damals in Jungen Jahren passiert, wie wurde Anakin zu Darth Vader, das alles sieht man in dem Film, und noch mehr, und ganz fantastisch einmal, ich finde es super das Hayden Christiansen den Darth Vader / Anakin gespielt hat, obwohl es siche

    man hätte mehr draus machen
    können

    ganzen herrlich animierten Schwertsequenzen, sicher die kamen vom vielen üben, aber trotzdem war es einfach wunderbar.

    Der Film ist wirklich so genau betrachtet, eher was für Jugendliche, die so um die 12 Jahre aufwärts sind, sicher es fließt kein Blut in Strömen wie in einem Schlachtbetrieb, aber die hintergründige düstere Gemeinheit, gepaart mit präventiv geiler Sadistischer Gewalt, und fast satanischem Bösen ist eher was für ältere Kids.

    Am meisten glaube ich hat mir die Liebesgeschichte zwischen Padme und Anakin gefallen. Und noch mehr glaube ich die ganzen Animationen der verschiedenen Gebäude, und Flugzeuge und die Figuren. Obwohl wenn ich es genauestens betrachte, anfangs war es mir ein bißchen zu viel und vor allem zu kindisch, dauernd diese eigenartigen Typen zu sehen die alle aussahen wie eine Mischung zwischen Kaffeemaschine und Hubschrauber Rotorblätter, wie z.B der General Grievous, und blöd fand ich es auch, das man eigentlich nicht viel von der Geschichte kapierte, außer das der eine den anderen entführt der ein bißchen ein Böserchen ist.

    So weit so gut die Vorhandlung, die sich dann in einer Haupthandlung wiegt, und ja dann ist noch die ganze Sequenz mit den herrlichen Wookies zu wenig gewesen, und ich hätte wirklich gerne gesehen wie der mächtige fast 200 Jahre alte Wookie Chewbacca in die Hände von Han Solo gekommen ist, das sieht man leider nicht.

    Außer das es einen Peter Mayhew noch gibt der mit seinen 2,21 M ein echtes Monster ist. Am liebsten wäre ich in die Leinwand gesprungen und hätte mir die Insel gekrallt, die sah so herrlich lecker aus, alleine schon von den Bäumen. Schade habe ich gefunden das man gar keine Sith gesehen hat, denn im 2. Teil war ja da so ein roter Typ da, wo man nicht wußte, ist es der Lehrer oder Schüler, oder war das in Teil 1? Ich weiß nicht mehr so genau, aber leider hat man nicht gesehen, wer der Sith war. Oder wo er ist.

    Fragen gibt es auch, wieso kann hier R2 D2 fliegen, und später nicht? Wieso wurde in Episode 4 gesagt, das Obi Wan Kenobi den R2 D2 erzeugt hat? Und man hat bis jetzt nie davon gesehen oder gehört in Episode 1 ¿ 3. Was mir eigenartig aufgefallen ist, wieso husten die Roboter eigentlich im Film oder röcheln, wenn die keine Lunge haben? Wieso wurden so viele Roboter gezeigt? Wieso so wenige Schauspieler? Wieso ist Mace Windu, alias Samuel L. Jackson ein so schlechter Schauspieler hier? Wieso ist sein Schwert nicht bläulich? Wieso ist das vom Darth Sidous rot? Wo ist das rote Schwert von Darth Vader? Wieso sind die Sternenkriege nicht so, trotz dieser herrlichen Effekte so charmant altmodisch süß und ergreifend, wie ein Apfelkuchen im Eiaufstrichorgasmus wie Episode 4 ¿ 6? Wieso ist Yoda keine Figur aus was weiß ich wie in Episode 4 ¿ 6?
    Fragen auf die der Merchandisingkönig George Lucas wohl nur eine Antwort weiß. Wieso gab es z.b so viele lustige Roboter, die herumröcheln, wieso ist Lord Grievious so lächerlich?

    Mich hat schon einiges an dem Film geärgert, kennt man doch die Werbung von dem Durcaell Hasen, der ja ne super Batterie hat, das er hüpfen kann, was auch gut ist wenn deine Alte einen Vibrator braucht also Duracell ist super, und ja, wieso gab es anfangs fliegende Roboter, wieso so viele Teile in den Sternenkriegen die da herumfleuchen, einfach so ohne das sie wer zuordnen kann? Ist Lucas blind? Muß er 100.000 Teile herumfliegen lassen das es nur so kracht, weil er eh nur 10 % davon sieht? Ich finde es ein bißchen übertrieben, den Anfang, und auch nachher ist viel zu viel mit Robotern gedreht worden wo ich mich wieder daran erinnere, an die übergewichtigen Roboter im Aufzug in dem Saublöden Film ¿Das 5. Element¿. Dann muß ich mich fragen, wieso gibt es in dem Film als Fluchtauto ein Röhnrad, und nicht so was wie bei Terminator Teil 2 oder 3, irgendwas, das sich verändert, das eine bessere Technik hat als die bei Terminator, und wirklich schlimm ist?

    zu viel technik - Teil 3
    Und Brian Gernand hat noch ein paar Miniaturen beigesteuert, der ist von der Werkstatt ILM.

    Für die Wälder von Kashyyyk hat man z.B übrigens einen Wroshyrbaum nachgebaut und den dann so oft vervielfältigt das es wie ein ganzer Wald aussieht. Der Emmentaler Löcher Planet Utapau ist auch animiert. Dann gibt¿s noch die Pilze von Planet Felucia.

    Der Chef der ganzen Animationen hat übrigens 90 Minuten an Animationen, Effekten usw. zusammen und sie begutachtet ob eh alles paßt. Ach ja, ILM, die Firma hat bisher 14 Oscars bekommen.

    Der berühmte John Williams, geboren am 8.2.1932 in Floral Park, Long Island im Bundesstaat New York hat wieder die herrliche Filmmusik entworfen. Ein Lied hat er aus Rückkehr der Jedi Ritter genommen, aus 1983.

    Es gibt ein Wörterbuch in Englisch, Oxford English Dictionary, und die haben die Begriffe Jedi und Dark Side aufgenommen, was eher selten ist, denn ein paar Filmwörter das die in ein Oxford Wörterbuch aufgenommen werden das als das größte der Welt gilt, ist schon selten.

    2004 ist übrigens die Krieg der Sterne Trilogie, also Episode 4 ¿ 6 auf DVD erschienen und in Japan, Usa, England, Frankreich, Italien, Australien, als erfolgreichste DVD Box Veröffentlichung aller Zeiten bekannt geworden.

    Ohne dem Merchandising von den Star Wars Filmen gäbe es übrigens keine Pixar Animation Studios, die so herrliche Filme wie Toy Story entworfen haben . Der ist wieder ein eigener Animationsfilm am Computer entstanden, also nichts handgezeichnet. Und es gibt einen eigenen Pixar Computer.

    Die neue Technologie, 444, das ist eine eigene High Definition Filmkamera mit super hoher Auflösung ist hier zum Einsatz gekommen. Die Episoden 4 ¿ 6 will Lucas wieder neu remastern, und verbessern, also das ist ein Projekt wo er bis an sein Lebensende zu tun hat, und es werden wohl immer neue Boxen auf DVD oder so rauskommen, und neue Merchandisingprodukte.

    Lucas geboren am 14.5.1944 in Modesto, Kalifornien, macht demnächst alles für Indiana Jones 4, und zwar für Drehbuch und Produktion. Sein 1. Film war übrigens ¿Look of Life¿ ¿ eine 1 Minuten Produktion, wo er Regisseur und Schneider war. Lucas ist übrigens einer der 200 reichsten Menschen der Erde.

    Jedenfalls, 28 Jahre mussten die meisten warten, seit 1977, bis das alles endlich rauskam was man damals schon wissen wollte. Lucas hat übrigens 1972 die Idee zu Star Wars in 9 Teilen gehabt. Er wollte mal sogar drehen, Episode 7 ¿ 9, wie es nach ¿Die Rückkehr der Jedi Ritter¿ weiter geht.

    Eigene Meinung und Fazit zum Film:

    Ja die habe ich auch, vor allem weil er herrlich mystisch und düster ist, mehr als Episode 2 finde ich. Schön fand ich den Film z.b weil Yoda und 200 Klon Krieger zur Hilfe kamen, weil der Film 137 Minuten dauert, weil er spannend ist, weil er einfach geil ist. Er hört auf Kanzler Palpatine, kämpft gegen Dooku, verstößt gegen die Yedi Gesetze. Herrliche Schwert und Laserkämpfe, super Weltraumkämpfe. Der Film, das kann ich schon sagen, ist besser als Episode 1 oder 2, ist ab 6 freigegeben, und meiner Meinung nach nicht dafür geeignet, eher FSK 12 wäre richtiger gewesen, und er ist fantastisch spannend.

    Der Film füllt so viele Fragen, es ist einfach fantastisch, denn wenn man bedenkt wie viele Leute da einfach gewartet und gewartet haben, und einige Fans sind sogar 3 Monate vorher beim Kino gewesen und haben dort jeden Tag übernachtet mit einem Schlafsack, das sie ja nur die Ersten Karten kriegen, das treibt einem vor Freude schon die Tränen in die Augen.

    Der Film treibt einem mehr als die Freudentränen in den Kopf, man muß oft bei einigen Szenen vor Schönheitsssuchtgefühlen herumschluchzen und verrotzt seine ganzen Lungenflügeln. Es ist einfach unglaublich das ein Mann wie George Lucas alles so in seinem Kopf hat, der hat ja noch mehr als ich, was meine Freundin nicht verneinte. Unglaublich das diese Szenen alle funktionierten, was ich überhaupt nicht verstehe, denn die ganzen herrlich animierten Schwertsequenzen, si

    zu kindisch - Teil 2
    Berühmt ist der Film jetzt schon weil er die fast meisten Sets die gebaut wurden hat, fast um 200 % mehr als bei anderen Filmen, 72 Sets wurden gebaut. Und die mussten so gut aussehen das sie bei einigen Effekten im Digitalen Bereich nicht aussehen das die Effekte auf Gummimodellen herumliegen wie vielleicht bei Episode 4, aber da kann man es noch entschuldigen weil der Film außer den hervorragenden Schauspielern damals 1977 noch eine herrliche kindische Atmosphäre hatte. Übrigens wenn man die Inflation bedenkt dann ist Star Wars: Krieg der Sterne, Episode 4 mit 1,2 Milliarden US $ Einspielergebnis fast, die Nr. 2 nach Vom Winde verweht in der ewigen Bestenliste der erfolgreichsten Filme in den USA.

    Da gibt es so eine Fetzenlady, Trisha Biggar, die suchte verzweifelt nach dem Darth Vader Kostüm aus 1977, fand es dann irgendwo und hat gleich 500 andere Kostüme angefertigt, die bald über Ebay USA verkauft werden könnten, wenn es ein paar brave Diebe gibt, die für die Öffentlichkeit arbeiten, sprich für ein paar Irre Fans. Die hat übrigens an Episode 1 + 2 auch mitgearbeitet.

    Man ich hätte von der Dame gerne das Kostüm das Amidala angehabt hat am Ende des Filmes. Dabei nahm sie z.b ein Chiffon kleid das sie kochte, so lange bis es wie eine Spinnwebe aussieht, und dann hat sie es mit Grün und Blauen Farben eingefärbt. Es ist auch deswegen alles gut was bunt ist in dem Film weil der Chef vom Kamerateam, der David Tattersall sehr gut die Kamera beherrscht, ungefähr so wie Josephine Mutzenbacher Ihren Dildo.

    Zum Duell von Skywalker und Obi-Wan Kenobi sage ich außer, Unglaublich geil nichts. Außer das der Stuntkoordinator aus Episode 1 + 2, Nick Gillard, hier sein bestes gab. Lucas hat für die Jedis eine Schwertkampfskala erstellt von 1 ¿ 10, und Anakin ist bei 9 wo Kenobi bei 8 ist, und ich muß sagen, ich war so fasziniert das ich dauernd mit den Solettis versucht habe meine Freundin zu verprügeln, als ich dann 18 Kg Tintenfischringe in der Nase hatte wußte ich, ich hatte einen Taubstummen Sumoringer angegriffen, den ich in der Euphorie des Krieges mit meiner Alten verwechselt hat, der wiederum hat 100 Kg abgenommen.

    Hayden Christensen hat 6 x gefressen, 6 Std. Schwertkampf trainiert, täglich übrigens, dann noch 2 Std. Fitnesscenter, und dann 1 Std. Kondition und Aerobic, und zum Sex hat er 2 Monate keine Zeit gehabt, aber nachher ging¿s so rund, das man die Auswirkungen als Erdbeben auf der Richterskala Stärke 8 noch in L.A. hörte.

    Angeblich sind alle Leute ruhig gewesen als Christensen die Fox Studios im Darth Vader Kostüm betreten hat.

    Die Idee das der Schauspieler McDiarmid der den Palpatine spielt, ist sehr gut gewählt, weil es einen mystischen Touch bekommt aber dazu später mehr.

    Peter Mayhew spielt wieder den Wookie Chewbacca, der in der Heimat der Wookies, Kashyyyk seinen Freund Han Solo dann¿., da sieht man sich auch im Kino an, aber die Kämpfe der Wookies sind gut durchgespielt worden, schade das es nicht weitere Leute mit 2,21 M Größe gibt, so groß ist der am 19.5.1944 in Barnes (Yorkshire Provinz) geborene Typ der erst 9 Filme als Schauspieler hatte, und eben berühmt wurde mit der Rolle des Wookie der 200 Jahre alt ist.

    So jetzt zu den Effekten, die schlägt der Film mit jedem anderen, hat er mehr als Herr der Ringe, nämlich 2.000 Effekte, was ja ein Wahnsinn ist. Weil in einigen Szenen 50 ¿ 60 Effekte auf einmal zu sehen, und zu glauben sie sind echt, das ist echt eine Kunst. Dafür waren John Knoll und Roger Guyett verantwortlich, die sind Chefs bei ILM Visual Effects, der Firma die Lucas gegründet hat, bevor er 1977 Star Wars: Krieg der Sterne ins Kino brachte. Roger hat übrigens den Planeten Mustafar entworfen.

    Die Lavaströme und Magmafelder die so arg aussehen sind mit dem Ätna verwurschtelt. Der Roger hat nämlich mit seinen Pyrotechnikfreunden nicht nur ein die Niagarafälle genommen, sondern auch mit dem Ätna vermurkst und raus kam was wunderbares. Und Brian Gernand hat noch ein paar M

  • Fand ihn gut
    ich fand den film sehr gut. Nur sehr traurig. Aber es gibt einen grooßen Regiefehler im ganzen. Wenn man alle Teile gesehen hat, sollte man wissen was ich mein. Ansonsten großes Lob, sehr gut!

    Penelope

    Re:Fand ihn gut
    George Lucas sollte sich in Jesus Christus umtaufen lassen.Gott sei Dank das ich Agnostiker bin.

  • Schade!
    Da erfindet George Lucas eine der größten Science-Fiction-Serien aller Zeiten und dann schließt er sie so extrem schwach ab. Die Effekte und Animationen sind zwar genial und gut wie immer, aber sie können den äußerst schlechten Plot nur zum Teil überdecken. Wie schon jemand bemerkt hat: der Wechsel von Anankin zu Darth Vader ist so ziemlich das Schlechteste und Aufgesetzteste was ich jemals gesehen habe. Und irgendwann werden auch die prinzipiell hervorragend gemachten Lichtschwerter-Kämpfe langweilig.
    Die Dialoge waren auch durchwegs schwach und eigentlich unter jeder Kritik. Die Lichtblicke: wenigstens hat er den Anschluss zur Episode IV geschafft, Yoda war unglaublich und Gott sei Dank hat dieser JarJar Binks (oder wie auch immer dieses Wesen heißen mag) nichts zu sagen gehabt.
    Für all diejenigen, die meinen, man darf über Star Wars nur mit Achtung sprechen und wenn man das nicht macht, ist man kein SF-Fan: ich bin ein SF- und Fantasy-Fan. Was mir Star Wars Freaks ankreiden können, ist vielleicht noch das, dass ich eigentlich ein bekennender Trekkie bin. Aber auch hier habe ich den letzten Film Nemesis eigentlich als schwach empfunden. Zu wenig Witz, zu untypisch.
    Und genau dieser Witz, den es bei den ersten Star Wars Filmen gab, der ist mir abgegangen. Einzig Yoda hat einen guten Auftritt, wo er die beiden Wachen durch eine kurze Armbewegung ausschaltet. Aber sonst? Eigentlich war mir nach dem Film zum Weinen zumute. Was ist nur aus dem großen Weltraumabenteuer geworden?

  • Stra Wras
    Der Film ist wirklich gut. Es macht Spaß alles zu sehen und man checkt vieles. Schade ist dass JarJar Binks so selten vorkommt (er ist nämlich eine verdammt gute Figur). Chewbacca loost in seinen 5 Minuten, die er vorkommt auch recht ab. Padme ist aus zu schwach gemacht. Aber der King ist (nach wie vor für mich) YODA!! Yoda ist in diesem Teil seiner Zeit voraus, Herrschaften! Ein Kriterrium ist für mich auch Count Dooku (Darth Tyranus). Er ist doch viel stärker? Und ObiWan auch. Der hätte von Dooku nie so eine Harke einstecken sollen? Einige Ungeremitheiten, aber sonst ein guter Film.

    Möge der Modi mit euch sein!
    PS: Dieser blöde verkühlte Hustroboter ist aber der allernervigste Star Wars- Typ überhaupt (ächäächä)

  • Gemischte Gefühle
    Kann mich hier nur einigen Vorrednern anschließen, dass E III sicherlich der beste Teil der ersten drei Episoden ist.

    - Kämpfe und Dialoge sind auf gewohntem Niveau (sowohl auf gutem als auch auf schlechtem).
    - Anakin wird endlich böse.
    - Endlich sind dei Tränensäcke des Imperators erklärt ;)
    - Effekte auf hohem Niveau
    ...
    ..
    .

    So und jetzt zu dem weniger guten Teil:

    - Was zur Hölle ist mit Padme los? Im ersten und zweiten Teil noch eine thoughe Politikerin und Kämpferin mutiert sie hier zum absoluten Statisten.
    Keine Ahnung, warum ihre Rolle so bescheiden/bescheuert gestaltet wurde.
    Eigentlich denkt man da an Mutterinstinkt und Rettung der Babys, aber ihr vergeht da einfach die Lust am Leben. Auch die Tatsache, dass auf einmal entdeckt wird, dass sie Zwillinge bekommt. Haben die in der Zukunft kein Ultraschall mehr ?;)

  • ein würdiger abschluss!
    es mag schon sein, dass die handlung und schauspielerische leistung in diesem film zu kurz gekommen sind, aber im wesentlichen ist auf das doch gar nicht so stark angekommen!
    denke man zum beispiel an die letzten teile der matrix und herr der ringe triologie! ist in diesen beiden filmen etwa eine richtige handlung zu finden? ich denke nicht! der erste teil der matrix und herr der ringe saga sind eindeutig die besten von allen 6!
    episode 3 ging es im wesentlichen nur mehr um die klärung der noch offenen fragen, die wahnwitzigen laserschertkämpfe und die wirklich atemberaubenden special effects, die auf jeden fall gelungen sind!
    also nicht aufregen sonder einfach genießen!

    Re:ein würdiger abschluss!
    Dem kann ich nur beipflichten. Mir haben Episode 1 und 2 nicht sonderlich gefallen, aber Episode 3 war gute Action von Anfang bis zum Ende.


  • ich fand's cool. hab mir eigentlich nicht viel erwartet, weil ich viele schlechte meinungen gehört habe. aber ich wurde positiv überrascht. ich denke, wem die ersten beiden teile gefallen haben, wir den auch gut finden (mir persönlich gefallen ja die episoden nach dem 3 nicht so gut)

  • George Lucas
    George Lucas ist einfach ein schlechter Regisseur. Mit Episode IV hatte er einen Welterfolg gelandet. Bravo. Das wars dann aber auch schon. Er hätte bei Episode I bis III nur als Produzent tätig sein sollen, so wie bei V und VI. Schade.

Seiten