© Netflix

Stars
12/03/2021

So reich sind die "Haus des Geldes"-Stars

So viel Geld haben die Stars aus der spanischen Netflix-Serie "Haus des Geldes".

von Lana Schneider

Die spanische Netflix-Serie "Haus des Geldes" gilt als eine der erfolgreichsten Serien der Streaming-Plattform und machte die SchauspielerInnen über Nacht zu internationales Stars.

Im kürzlich gestarteten Finale versucht die Bande mit Gold im Wert von immensen Geldsummen aus der spanischen Zentralbank zu fliehen, aber wie reich sind eigentlich die Stars der Heist-Serie im realen Leben?

  • Miguel Herrán (Rio)

Herrán ist seit der ersten Staffel Teil der Heist-Serie und war außerdem in der beliebten Serie "Élite" zu sehen. Sein Vermögen soll sich auf etwa eine Million US-Dollar belaufen.

  • Jaime Lorente (Denver)

Eine Million US-Dollar soll auch Lorente besitzen. Der Schauspieler war ebenfalls in "Élite" Teil der ersten Staffel. 

  • Itziar Ituño (Lissabon)

Die Rolle in "Haus des Geldes" ist die erste große Rolle nach ihrem Schauspielstudium in Spanien. Ihr Reichtum wird auf eine Million US-Dollar geschätzt. 

  • Pedro Alonso (Berlin)

Alonso gilt mit seinem geschätzten Vermögen von eineinhalb bis zwei Millionen US-Dollar als einer der erfolgreichsten Stars der Serie. Seine Figur Berlin soll außerdem schon bald ein eigenes Spin-off bekommen.

  • Álvaro Morte (Der Professor)

Das Vermögen vom Professor-Darsteller beläuft sich Berechnungen zufolge auf zwei Millionen US-Dollar.

  • Úrsula Corberó (Tokio)

Die Schauspielerin hat nach ihrem Durchbruch in der Netflix-Serie unter anderem auch im Action-Film "Snake Eyes: G.I. Joe Origins" mit Henry Golding mitgewirkt. Ihr Vermögen wird auf drei Millionen US-Dollar geschätzt.

Die Daten über das Vermögen der "Haus des Geldes"-Stars stammen von "Celebrity Net Worth".

    eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

    Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.