© Netflix

News
12/01/2021

"Berlin" wird zu "Haus des Geldes"-Netflix-Spin-Off

Eine Figur aus der Original-Serie wird im Mittelpunkt einer eigenständigen Netflix-Serie stehen, die 2023 erscheint.

von Franco Schedl

Der Professor und sein Team haben zwar ihren letzten Coup in einem gewaltigen Doppel-Finale durchgezogen, dessen Ende unmittelbar bevorsteht, doch das ist noch lange kein Grund dafür, das "Haus des Geldes" endgültig zu schließen. Stattdessen greift man sich einfach eine der Figuren heraus und dreht über sie eine eigene Spin-Off-Serie.

Diese Ehre wird dem von Pedro Alonso gespielten Juwelendieb Berlin aka. Andrés de Fonollosa zuteil, wie aus einem "Deadline"-Artikel hervorgeht.

Wohl ein Prequel

Wirklich viel ist zu diesen aktuellen Netflix-Plänen zwar nicht bekannt, aber es wird sich bei der Serie wohl zwangsläufig um ein Prequel handeln müssen, weil Berlin in der zweiten Staffel von der Polizei erschossen wurde.

Er starb sozusagen einen Opfertod, um der Gruppe die Flucht zu ermöglichen. Immerhin war die Figur aber auch später noch präsent, da Berlin immer wieder mal in Flashbacks aufgetaucht ist.

Dankbarer Darsteller

Der Schauspieler Alonso zeigte sich bei einem Fan-Event laut "TVline"  erfreut über die kommende Herausforderung: "Ich bin sehr dankbar, dass ich mit Menschen auf der ganzen Welt in Kontakt treten kann, mir so viel Liebe entgegenschlägt und ich eine unvergessliche Zeit verbringen darf. Wir haben diese Serie begonnen, ohne zu wissen, was uns erwartet, und sind seitdem auf der Gewinnerstraße. Ihr Fans seid unsere Komplizen und ich danke euch dafür."

Übrigens hat Berlin auch einen Sohn namens Rafael, wie wir seit der 5. Staffel wissen. Ob dieser Experte für Cyber-Sicherheit und Elektro-Technik auch in der Spin-Off-Serie auftreten wird, ist aber nicht gewiss.

"Berlin: A New Series" soll 2023 auf Netflix erscheinen.

Die fünf letzten Folgen der finalen "Haus des Geldes"-Staffel 5B sind ab 3. Dezember bei Netflix verfügbar.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.