proposal-bullock-reynolds.jpg

© Touchstone Pictures

Stars
12/06/2021

Sandra Bullock spricht über Nackt-Szene mit Ryan Reynolds

In "Selbst ist die Braut" mussten Bullock und Reynolds nackt zu Boden gehen. Wie diese Szene zustande kam, wird hier verraten.

von Franco Schedl

Könnt ihr euch noch erinnern? Vor ein paar Jahren ließen Sandra Bullock und Ryan Reynolds vor der Kamera die Hüllen fallen, um für Lacher zu sorgen.

2009 spielte Bullock nämlich in "Selbst ist die Braut" aka. "The Proposal" eine sehr kratzbürstige Verlagslektorin, die ihren Assistenten (Reynolds) durch regelrechte Erpressung dazu brachte, sie zu heiraten. Dahinter steckten ganz profane Absichten, da die kanadische Frau durch eine Eheschließung ihr abgelaufenes US-Visum verlängern wollte.

In einem aktuellen Interview im Rahmen des "About Night"-Podcasts kam Bullock auch auf diesen Film zu sprechen und erinnerte sich vor allem an jene legendäre Szene, bei der sie und Reynolds nackt gegeneinanderprallen und zu Boden gehen. Falls euch dieser denkwürdige Moment nicht präsent ist, frischen wir euer Gedächtnis gerne auf:

Fleischfarbene Teile

Die Schauspielerin sagte dazu: "Reynolds und ich kannten einander schon seit ewigen Zeiten und dann mussten wir diese Szene drehen. An dem Tag hatte – abgesehen von Haar- und Make-Up- Stylisten – niemand Zutritt zum Set. Ich und Ryan haben diese fleischfarbenen Teile über unseren Intimzonen getragen. Mein Haar hing so über die Brüste, dass es die Warzen verdeckte, und Ryans kleiner … oder auch nicht klein, denn ich habe überhaupt nicht hingeschaut."

Unerwartet intime Einblicke

Das Filmen der Szene habe sich ewig hingezogen und als dann endlich das Ende erreicht war, befanden sich die beiden in der denkbar unbequemsten Lage: "Als der 'Cut'-Ruf ertönte, konnten wir uns nicht bewegen, denn Ryan lag mit hochgezogenen Knien auf dem Rücken und ich war teils auf dem Boden, teils auf seinen Knien."

Damit ist die Geschichte aber noch nicht vorüber, denn Bullock hat noch eine Ergänzung parat: "Regisseurin Anne Fletcher wies dann auf einen Fehler hin, indem sie plötzlich sagte: 'Ryan, wir können deine Eier sehen.'"

Bullocks erster Impuls sei gewesen, nach unten zu sehen, aber sie haben ihn unterdrückt. Außerdem hebt sie hervor, wie extrem cool und unerschütterlich Reynolds in dieser Situation reagiert habe.

Nackt-Szene unter bestimmter Voraussetzung

Solche Nackt-Szenen würde Bullock normalerweise nicht drehen, doch in diesem Fall habe sie eine Ausnahme gemacht: "Niemand wird mich auf der Leinwand zu sehen bekommen, wie ich versuche, unbekleidet einen sexy Eindruck zu machen, doch für einen komischen Effekt und in Zusammenarbeit mit einem guten Freund, dem ich völlig vertraue, war dieser Auftritt für mich ok."

Jetzt wäre eigentlich Reynolds am Zug, uns seine Erinnerungen zu diesem Dreh mitzuteilen. Da er nie um witzige Worte verlegen ist, hätte er bestimmt die eine oder andere enthüllende Bemerkung parat.

 

"Selbst ist die Braut" kann derzeit auf Amazon Prime gestreamt werden.

Hier geht's direkt zum Film!

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.