The Skulls - Alle Macht der Welt

 USA 2000

The Skulls

28.07.2000 
film.at poster

Ein College-Schüler wird Mitglied im elitären und überaus mächtigen Geheimbund der "Skulls". Als sein bester Freund angeblich Selbstmord verübt, keimt in ihm ein schrecklicher Verdacht.

Luke McNamara (Joshua Jackson) ist überglücklich. Er hat einen Einladung erhalten, dem College-Geheimbund "The Skulls" beizutreten, einer überaus mächtige und einflußreiche Organisation. Wer ihr angehört, braucht sich um seine Karriere keine Sorgen mehr zu machen. Als Mitglied bei den "Skulls" gehört Luke automatisch zur besseren Gesellschaft, und er kann endlich hoffen, von der vornehmen und wohlhabenden Familie seiner Freundin Chloe (Leslie Bibb) akzeptiert zu werden. Chloe allerdings ist skeptisch. Sie befürchtet, dass Luke sich unter dem Einfluß seiner neuen Freunde zu einem arroganten, selbstsüchtigen Ekel entwickeln wird.

Auch Lukes bester Freund Will Beckford (Hill Harper), ein angehender Journalist, ist wenig begeistert: Der elitäre und geheime Charakter der "Skulls" verheißt nichts Gutes. Wer weiß, was hinter der Fassade, unter Ausschluss der Öffentlichkeit vor sich geht!

Als Neuling bei den Skulls wird Luke ein erfahrenes Mitglied als "Buddy" zur Seite gestellt: Caleb Mandrake (Paul Walker) Sohn einer äußerst einflußreichen und mächtigen Familie. Caleb ist weltgewandt und seriös, doch hinter der selbstsicheren Fassade ficht er einen Machtkampf mit seinem Vater aus, einem prominenten Richter und ranghohem Mitglied der "Skulls": Er wirft Caleb vor, zu wenig Ehrgeizig an den Tag zu legen und die stolze Tradidion der Mandrakes zu mißachten.

Ohne daß Luke davon weiß, schleust sich Will in den Kreis der Skulls ein. Er hofft, an eine aufsehenerregende Story über die traditionellen Initiationsrituale des Geheimbundes zu kommen und sich so als Journalist einen Namen zu machen.

Kurz darauf wird Will erhängt aufgefunden. Hat er wirklich Selbstmord verübt? Oder wurde er getötet, weil er dunklen Geheimnissen der Skulls zu nahe gekommen war? Zusammen mit Chloe versucht Luke, die Wahrheit herauszufinden. Ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt, und Luke muß erkennen, wie mächtig die Gesellschaft ist, in deren Hände er sich begeben hat.

Details

Joshua Jackson, Paul Walker, Hill Harper, Leslie Bibb, Christopher McDonald, Steve Haris, William L. Petersan, Craig T. Nelson
Rob Cohen
Randy Edelman
Shane Hurlbut
John Pogue

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Schwachsinn
    Der Film ist für alle die ihren Verstand an der Kinokasse abgeben wollen und sich dann 2h ein schlecht gemachtes Musikvideo reinziehen wollen.
    Die Handlung ist zum vergessen und die Dialoge sind haarsträubend.Die Story ist weder spannend noch schlüssig.Den Film muß man als D-Movie bezeichnen! Die Musik ist allerdings gut- dafür geht man aber nicht ins Kino.

  • Film ohne
    Wir haben uns soeben den Film angesehen (im UCI Lassallestraße - kein Sitzplatz über 80,-!) und waren durch und durch zufrieden. Er war durchgehend spannend und wir haben kein einziges Mal auf die Uhr gesehen! Alles in allem ein empfehlenswerter Film für all jene die sich gerne unterhalten und nichts Intelektuelles erwarten.

  • Netter Film
    Alles in allem eine nette geschichte.. gute Schauspieler (großteils) und gute Kameraführung (sehr passend).

    Das die Geschichte seicht is wurde eh schon erwähnt, aber was erwartet man bei so einem Film?

    also ich war zufrieden.. aber nocheinmal anschauen würde ich ihn mir nicht.

    mfG

  • Ich schau mal....
    Hab gehört, dass der Film gut sein soll.
    Schau ihn mir heute an - mal sehen.

    Ich halt Euch auf dem Laufenden,
    Mikeomat

  • Ich schau mal....
    Hab gehört, dass der Film gut sein soll.
    Schau ihn mir heute an - mal sehen.

    Ich halt Euch auf dem Laufenden,
    Mikeomat

  • Auf jeden Fall sehenswert !
    Der Film "The Skulls - Alle Macht der Welt" hat mich mit seiner kurzweiligen und interessanten Handlung wirklich angenehm überrascht.
    Nach den Kritiken auf dieser Seite wollte ich eigentlich schon auf diesen Streifen verzichten.
    Aber ich bin wirklich froh darüber, daß ich mich nicht abschrecken ließ und mir diesen Film doch angesehen habe.
    Dieser Film ist auf jeden Fall besser gelungen als "Mission Impossible 2".
    Meine Wertung 6 von 10 Bewertungspunkte !

  • Unintelligent
    Was vielversprechend anfängt hat unglaubliche Logikfehler (Geheimbünde haben ihre Logos am Haus hängen, Mitglieder haben ein unauffälliges Branding am Arm - verdeckt durch eine Breitling Uhr, andere Geheimbünde bewachen ihre Maskottchen null, wenn ich was stehle gehe ich zu zehnt und klatsche - noch am Ort des Geschehens - wenn ich es geschafft habe, ...).

    Der Drehbuchautor hatte offensichtlich keine Ahnung was er tut/tun soll/tun könnte und liefert ein absolut nicht zufriedenstellendes Ende und eine unglaublich schwache Handlung.

    Die Story läßt sich in einer halben Seite zusammenfassen, und sogar die obligatorische Sex-Szene wurde (wie einige andere Szenen) durch wirre, zu schnelle Kameraführung zerstört (sie hätten die Szene gleich lassen können, aber wenn sie schon anfangen...).

    Die Atmosphäre des Film... anfangs ganz nett, ab der Mitte geht der Film leider Gottes atmosphärisch und storytechnisch den Bach runter

  • muß nicht sein
    gute atmosphäre, durchschnittliche schauspielerische leistungen, cooler sound, leider eine eher seichte geschichte. der titel "alle macht der welt" sollte lieber "alle macht am kampus" heißen, da vom einfluß der skulls eigentlich nicht viel zu merken ist. vom politischen einfluß ganz zu schweigen. daher muß man diesen viel nicht unbedingt gesehen haben. für verschwörungs-fans reicht es aber allemal.
    alles in allem eben ein b-movie.