Tiger - Frühling in Wien

 Österreich 1984
Komödie 97 min.
film.at poster

In Wien werden Freaks für chic gehalten. Deshalb lässt ein zappeliger Regisseur den Hauptdarsteller seines Films aus der Urwald-Republik Pogo in die Metropole Österreichs einfliegen.

Die Figur des Regisseur gibt Lukas Resetarits. Er hat auch Züge von Resetarits' zweitem Ich, dem anarchistischen Fernseh-Fahnder Adolf Kottan, übernommen. In seiner Seele jedoch nistet der Wiener Maler und Regisseur Peter Patzak selbst. Resetarits wird nicht nur dauernd von den filmischen Ratschlägen seines Vaters, eines Filmvorführers, verfolgt, sondern zudem noch von einem Herrn im Trench, Typ Philip Marlowe. Er verheddert sich heillos in den Schlingen der Filmzitate, die ihm sein Spielleiter Peter Patzak, ein Cinemaniac, ausgelegt hat. Durch den Film geistern so große Vorbilder wie DER EXORZIST und DER DRITTE MANN, der LETZTE TANGO IN PARIS oder THE LONG GOODBYE von Robert Altman. Zitiert werden diverse Chaplin-Grotesken und Dick-und-Doof-Klamotten, und außerdem holt den Regisseur immer wieder der Kino-Mythos CASABLANCA ein. (gp) (Filmarchiv Austria)

Details

Lukas Resetarits, Art Metrano, William Berger, Eddie Constantine, Kurt Weinzierl, Veronika Faber, Harald Serafin, u.a.
Peter Patzak
Helmut Zenker, Peter Patzak

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken