Tödliches Gelübde

 CND / USA 2005

The Good Shepherd

Drama, Thriller 90 min.
5.10
Tödliches Gelübde

Ein Priester unter Mordverdacht gerät in Konflikt mit seinem Schweigegelübde.

Blutverschmiert, über die Leiche eines jungen Strichers gebeugt, wird der katholische Priester Thomas Andrews (Von Flores) am Tatort eines Mordes vorgefunden und von der Polizei als mutmaßlicher Täter festgenommen. In der Untersuchungshaft bittet er Daniel Clemens (Christian Slater), seines Zeichens ebenfalls Priester und Spendenakquisiteur der Kirche, um ein vertrauliches Gespräch. Denn er weiß, wer der Täter ist, jedoch verpflichtet ihn das Beichtgeheimnis zum Schweigen...

Details

Molly Parker, Christian Slater, Colin Glazer, Stephen Rea, u.a.
Lewin Webb
Brad Mirman

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Der gute Hirte
    Die Handlung erscheint arg konstruiert bzw. man hat thematisch fast alles mit verwurstelt, was die katholische Kirche in den letzten Jahren in Schwulitäten oder in die Schlagzeilen gebracht hat: Homosexualität und Pädophilie bei Priestern, das Beichtgeheimnis, die Gehorsamspflicht gegenüber dem Vorgesetzten Bischof, die Beziehung zu einer Frau vor der Berufung und auch kapitalistische Talente. Und damit Christian Slater als Priester Clemens noch besser wegkommt, ist er auch noch Sozialarbeiter. Ebenso unglaubwürdig ist der Showdown am Ende mit Stephen Rea als seinem Bruder. Es ist immer leicht und soll wohl besonders überraschen, wenn man am Ende den Unverdächtigsten zum Übeltäter macht. Auch die übrigen Darsteller wie Molly Parker bleiben blass. Alles dreht sich offenbar nur um den Gutmenschen Slater. Der soll wohl einen von mehreren Originaltiteln „Der gute Hirte“ voll und ganz herauskehren. Die Vertreter der Kirche sind bestimmt nicht besonders von dem Machwerk angetan, den Übrigen ist es vielleicht doch zu schal.