Über Kurz oder Lang

 GB 2001

Blow Dry

Komödie 91 min.
6.30
film.at poster

Oscar-Preisträger Sydney Pollack hat eine pfiffige, liebenswürdige Komödie produziert, bei der letztlich nicht wichtig ist, was die Menschen auf dem Kopf, sondern was sie im Herzen tragen.

In Keighley strömen die buntesten Vögel des Landes samt ihren Musen und Modellen zusammen, um sich gegenseitig bei der Meisterschaft der British Hair Federation um die Trophäe der "Silbernen Schere" auszustechen.

Am wenigsten begeistert davon ist der Barbier Phil Allen (ALAN RICKMAN), einstiger "Silberne Schere"-Champion. Denn die Meisterschaft bringt schmerzhafte Erinnerungen zurück: Seine Frau Shelley (NATASHA RICHARDSON) hat ihn verlassen, um mit ihrer Freundin Sandra (RACHEL GRIFFITHS) zusammen zu leben. Was weder Phil, Brian noch Sandra wissen: Shelley leidet unheilbar an Krebs.

Vielleicht als letzte Chance, die zerstrittene Familie zu versöhnen, beschließt Shelley, sich mit Sandra als Model für die Meisterschaft anzumelden. Doch Phil schlägt ihre Bitte, wieder als Team anzutreten brüsk aus. Brian beschließt, sich dem Team seiner Mutter anzuschließen, damit wenigstens einer für die Familienehre eintritt.

Derweil treffen die ersten Teilnehmer in Keighley ein, darunter der arrogante Ray Robertson (BILL NIGHY), der seine hübsche Tochter Christina (RACHAEL LEIGH COOK) als Model mitbringt. Ray, einst erbitterter Rivale von Phil, hat es mit unsauberen Tricks und brennendem Ehrgeiz mittlerweile zu zwei "Silbernen Scheren" und zu einer Salon-Kette in London gebracht.

Die Meisterschaft beginnt! Brian, der mit Christina die Nacht damit verbracht hat, im Beerdigungsinstitut an Leichen zu üben, sieht sich unter den Zuschauern um, denn die Angehörigen eines der Verstorbenen werden sicher wenig erbaut sein, ihren geliebten Onkel mit einer knallroten Punkfrisur aufgebahrt zu finden. Die erste Disziplin wird zum Desaster: Die von Ray und Louis vertauschten Kämme schmelzen unter dem heißen Föhn, und dann tauchen auch noch die Angehörigen auf, um Brian eine Abreibung zu verpassen. Vielleicht weil sein alter Groll im Herzen zu schmelzen beginnt, vielleicht aber auch aus Wut über den Betrug seines Erzrivalen Ray, verrät Phil Shelley und Brian einige der Tricks, mit denen Ray auch in der nächsten Runde wieder schummeln wird. Brian ist getroffen, als er sieht, dass auch seine alte Liebe Christina Ray beim Betrügen hilft. Wie sehr Christina ihren Vater deswegen verachtet, sieht er allerdings nicht...

In Shelleys Salon führt Sandra derweil ihre Kreationen für den Abschlusswettbewerb ("Gesamtlook") vor. Doch Phil lässt an der Frau, wegen der ihn Shelley einst verlassen hat, im wahrsten Sinne des Wortes kein gutes Haar. Gleichzeitig merkt Sandra, wie schlecht es Shelley wirklich geht. Tief getroffen, weil offenbar alle außer ihr davon wussten, wirft sie den Wettbewerb hin und stürmt hinaus.

Shelley bringt für die Runde "Abendfrisur" eine ihrer Kundinnen aus dem Altersheim als Model mitgebracht, der sie eine phantastische Barockfrisur aufdreht. Das "Cut Above"-Team schließt an Punkten zu Ray auf. Und auch die Bewohner von Keighley sind mittlerweile mit Begeisterung bei der Sache.

Am Abend vor dem großen Finale werden die Karten noch einmal völlig neu gemischt: Angewidert von den faulen Tricks ihres Vaters schneidet Christina sich ihre Haare ab - und Ray steht nun ohne Model da. Shelley glaubt, versagt zu haben, weil nach dem Streit in ihrem Salon nicht nur die Kluft zwischen Phil und ihr tiefer denn je scheint, sondern sie auch noch Sandras Liebe und Vertrauen enttäuscht hat.

Jetzt kann nur noch ein Wunder geschehen. Doch wo sonst außer bei einer Friseurmeisterschaft in einer kleinen nordenglischen Industriestadt wären Wunder möglich...?

Details

Alan Rickman, Natasha Richardson, Rachel Griffiths, Rachael Leigh Cook, Josh Hartnett, Bill Nighy, Warren Clarke, Rosemary Harris, Hugh Bonneville, Heidi Klum, Peter McDonald, Michael McElhatton, David Bradley, Ben Crompton
Paddy Breathnach
Patrick Doyle
Cian de Buitléar
Simon Beaufoy
Buena Vista

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken