Vertrauter Feind

 USA 1996

The Devil's Own

Drama, Thriller, Action 111 min.
6.10
film.at poster

Ein flüchtiger IRA-Kämpfer quartiert sich in Amerika bei der ahnungslosen Familie eines irischstämmigen Cops ein.

Als dem jungen IRA-Kämpfer Francis McGuire (Brad Pitt) die Flucht aus einem britischen Gefängnis gelingt, reist er unter dem Namen Rory Devaney nach New York, wo er über einen Mittelsmann bei der ahnungslosen Familie des irischstämmigen Cops Tom O'Meara (Harrison Ford) eine Bleibe findet. Dort setzt er insgeheim seinen mörderischen Guerillakampf fort. Sein Ziel ist es, der IRA über den Schwarzmarkt eine Ladung Stinger-Raketen zu besorgen. Doch schon bald kollidieren seine Aktionen mit O'Mearas Job.

Details

Harrison Ford, Brad Pitt, Margaret Colin, Ruben Blades, Treat Williams, Natascha McElhone, u.a.
Alan J. Pakula
James Horner
Gordon Willis
David Aaron Cohen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Iren in der Army
    Der Originaltitel sagt uns nichts. Der deutsche passt.
    Altmeister Pakula hat seinen letzten Thriller sehr breit angelegt. Über eine Stunde wird Familienidylle im Hause O’Meara demonstriert. Hier ist Tom (Harrison Ford) ein liebevoller Vater und ein Cop und zeigt unerschütterliche, moralisch unantastbare Prinzipien. Er beherbergt vorübergehend einen Landsmann Frankie (Brad Pitt). Der ist traumatisiert, weil sein Vater vor seinen Augen erschossen worden war. Frankie soll für die IRA Waffen kaufen. All das ist für die spätere Zuspitzung der Situation wichtig. CIA, MI6, die Waffenverkäufer und auch Tom sind hinter Frankie her. Jetzt geht es mit der Spannung steil nach oben. Die Handlung ergeht sich aber nicht nur in reiner Action. Es ist noch Zeit für Polizeiarbeit, Reflexionen und Schmusen. Hier kommt Megan (Natascha McElhone) zum Einsatz.
    Während alle anderen Frankie umlegen wollen, hat Tom vor, seinen Landmann festzunehmen. Im finalen Showdown auf Frankies Boot verflacht die Handlung allerdings wieder etwas. Man erwartet einfach, dass der Cop den Terroristen kriegt. Klaro! Pakula lässt es unentschieden ausklingen. Jeder der beiden Kontrahenten hatte ‘keine Wahl‘. Jeder musste so handeln, bis zum bitteren Ende, vor allem für Frankie.