Treat Williams

Drei ineinander verwobene Ebenen verdichten sich zu einem facettenreichen, genreübergreifenden Porträt des Autors Allen Ginsberg und seines skandalumwitterten Meisterwerks aus dem Jahr 1957.

Vor einem großen Filmangebot erblindet Regisseur Val Waxman und muss nun seine Blindheit vor einem kalifornischen Filmteam verbergen.

USA, 1991: Präsident George W. Bush nominiert den konservativen schwarzen Richter Clarence Thomas für den Obersten Gerichtshof. Während des Ernennungsverfahrens erhebt Thomas’ Ex-Mitarbeiterin, Rechtsprofessorin Anita Hill, den Vorwurf, Thomas habe sie vor Jahren verbal sexuell belästigt. Ihre Aussage vor einem Senatsausschuss löst eine Debatte über Sexismus am Arbeitsplatz aus.

Chesapeake Shores

— Chesapeake Shores

Die Karrierefrau und Mutter Abby O’Brien (Megan Ory) kehrt nach Jahren erstmals wieder in ihre alte Heimatstadt zurück. Dabei wird sie zum ersten Mal seit Ewigkeiten wieder mit ihrer Jugendliebe konfrontiert, dem Musiker Trace Riley (Jesse Metcalfe), den sie damals Hals über Kopf verlassen hatte. Ebenfalls noch in Chesapeake Shores leben ihr emotional abgeschotteter Vater Mick (Treat Williams), ihre aufmüpfige Schwester Jess (Laci Mailey) und ihre geliebte Großmutter Nell (Diane Ladd). Außerdem gibt es ein Wiedersehen mit Abbys Mutter Megan (Barbara Niven), die ihren Mann vor Jahren verlassen hatte und ihn dabei alleinerziehend zurückließ. Da er sich in die Arbeit stürzte, haben seine Töchter kein gutes Verhältnis zu ihm.

Der Boss des Unternehmens Proteus führt gemeinsam mit seinen Angestellten ein Experiment durch, das zu einer unendlichen Energiequelle führen soll. Als extreme Ökoaktivisten einschreiten, eskaliert die Situation jedoch und das Experiment gerät außer Kontrolle – mit fatalen Folgen auf der ganzen Welt in Form von Blitzen und Stromschlägen, die zum Weltuntergang führen könnten. Ein aus Russland stammender Elektriker, der vor einem Jahrzehnt nach einer ähnlichen Katastrophe seine ganze Familie verloren hat, versucht mit allen Mitteln, das Unheil abzuwenden und bittet dabei den Wissenschaftler Dameron um Hilfe. Schaffen die beiden Männer es gemeinsam, den drohenden Weltuntergang zu verhindern?

Forscher Kirk manipuliert im Auftrag von Milliardär Terrell das Wetter: Regen im Sudan, Schnee in der Mojavewüste… Nach dem Motto „Wer das Wetter kontrolliert, regiert die Welt“ denkt Terell an eine militärische Nutzung der Wettermanipulation. Auf Dauer lässt sich die Atmosphäre jedoch nicht kontrollieren und so kommt es zu ersten Opfern. Mit der Ankündigung, an die Öffentlichkeit zu gehen, steigt Kirk aus.

Nach dem Unfalltod seiner Frau beschließt der New Yorker Neurochirurg Dr. Andrew Brown, ein neues Leben mit seinem KIndern Ephram und Delia in die idyllische Kleinstadt Everwood zu beginnen.

Treat Williams | film.atMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat