Zeugin der Anklage

 USA 1958

Witness for the Prosecution

Drama, Literaturverfilmung, Krimi 116 min.
Zeugin der Anklage

Die Frau eines des Mordes Angeklagten spielt ein undurchsichtiges Spiel um ihn vor dem Galgen zu retten.

Rechtsanwalt Robarts übernimmt die Verteidigung von Leonard Vole, der des Mordes an einer reichen Mäzenin angeklagt wird. Leonards Frau Christine könnte die Unschuld ihres Mannes beweisen, doch diese nimmt sich vor, ihn durch eine Falschaussage zu retten, und Robarts ist auf sich und seine Erfahrungen allein gestellt...

Details

Tyrone Power, Marlene Dietrich, Charles Laughton, Elsa Lanchester
Billy Wilder
Matty Malneck
Russell Harlan
Billy Wilder, Harry Kurnitz nach dem Theaterstück von Agatha Christie

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Elsa und Charles
    Im Gegensatz zum Remake kommt hier zu dem spannenden und am Ende voller überraschender Wendungen steckenden Gerichtsklassiker noch eine gehörige Portion Humor hinzu. Dies besorgt Elsa Lanchester hier als pflegende Krankenschwester von Hauptdarsteller Charles Laughton, dem Strafverteidiger. Und wieder einmal beweist Regiegenie Billy Wilder, dass er der Meister der geistreichen Pointen ist. Es ist der einzige Film, in dem Laughton/Lanchester- im echten Leben mit einander verheiratet – gemeinsam vor der Kamera stehen. Somit ist dieser Film auch ein echter Hingucker für diejenigen, denen Gerichtsfilme sonst eher öde vorkommen. Geschickt in die Handlung eingebaut ist die Rettung einer Deutschen (Marlene Dietrich) aus dem Nachkriegsdeutschland durch einen britischen Soldaten (Tyrone Power). Auch wenn das Remake mit einer Reihe von Topstars aufwartet, so reicht es nicht mal annähernd an das Original heran